Daddy Cool (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daddy Cool
Cover
Boney M.
Veröffentlichung 31 Mai 1976
Länge 3:27
Genre(s) Pop, Disco
Autor(en) Frank Farian, George Reyam
Verlag(e) Hansa
Album Take the Heat off Me
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Daddy Cool
  DE 1 19.07.1976 (35 Wo.) [1]
  CH 1 01.10.1976 (20 Wo.) [2]
  AT 1 15.09.1976 (28 Wo.) [3]
  UK 6 18.12.1976 (12 Wo.) [4]
[1]

[3] [2]

[4]

Daddy Cool ist ein Popsong aus dem Jahr 1976. Das Stück war der erste große Erfolg der Disco-Gruppe Boney M. und belegte in zahlreichen europäischen Ländern Platz eins der Charts.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als im Februar 1976 mit Bobby Farrell, Maizie Williams, Marcia Barrett und Liz Mitchell die endgültige Formation von Boney M. gefunden war, begann Farian mit den Aufnahmen zum ersten Album der Gruppe, Take the Heat Off Me. Hieraus wurden am 31. Mai 1976 Daddy Cool als Single ausgekoppelt und veröffentlicht, bevor am 28. Juni 1976 die LP auf den Markt kam. Das Lied wurde von Farian und George Reyam geschrieben. Der Gesang stammte ebenfalls von Farian sowie den Boney-M.-Mitgliedern Liz Mitchell und Marcia Barrett. Als B-Seite wurde eine Coverversion des Reggae-Titels No Woman No Cry gewählt.

Die Umsätze der Single liefen schlecht, bis Fernsehproduzent Michael „Mike“ Leckebusch die noch völlig unbekannte Formation in die Musiksendung Musikladen für den 18. September 1976 einlud. Weltweit wurde die Millionengrenze überschritten.[5]

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Daddy Cool gibt es zahlreiche Coverversionen, beispielsweise von Placebo aus dem Jahr 2003, von Vinylshakerz aus dem Jahr 2006, und The Carburetors spielten 2008 eine Hard-Rock-Version des Songs ein.

Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. August 2006 feierte das gleichnamige und durch den Song inspirierte Musical im Shaftesbury Theatre in London Premiere. Frank Farian verarbeitete in dem Musical viele Hits der Gruppe Boney M. Im Frühjahr 2007 kam das Musical auch nach Berlin.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b "Daddy Cool" in den deutschen Single-Charts
  2. a b "Daddy Cool" in den Schweizer Single-Charts
  3. a b "Daddy Cool" in den österreichischen Single-Charts
  4. a b Boney M. in den UK-Charts
  5. Joseph Murrells, Million Selling Records, 1985, S. 412