Daniel Aranzubia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniel Aranzubia
Daniel aranzubia.jpg
Personalia
Name Daniel Aranzubia Aguado
Geburtstag 18. September 1979
Geburtsort LogroñoSpanien
Größe 184 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1994–1997 Athletic Bilbao
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1997 Athletic Bilbao B 5 (0)
1997–1998 CD Baskonia 31 (0)
1998–2000 Athletic Bilbao B 65 (0)
2000–2008 Athletic Bilbao 162 (0)
2008–2013 Deportivo La Coruña 178 (1)
2013–2014 Atlético Madrid 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000 Spanien U-21 4 (0)
2000 Spanien Olympia 6 (0)
2004 Spanien 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Februar 2014

Daniel Aranzubia Aguado (* 18. September 1979 in Logroño) ist ein spanischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der eigenen Jugend konnte sich Aranzubia bis zum Stammtorhüter in der Primera División für Athletic Bilbao hocharbeiten, wo er als Profispieler von 2000 bis 2008 insgesamt acht Jahre lang unter Vertrag stand. Er ist einer der wenigen gebürtig nicht-baskischen Spieler, die je für Bilbao aufliefen. Der Verein ist dafür bekannt, hauptsächlich Basken in seine Mannschaft aufzunehmen. Da Aranzubia im Baskenland aufwuchs, verstieß er nicht gegen die eigens auferlegten Vorschriften. Nachdem er im Sommer 2008 nur noch dritter Torhüter war, verließ er den Verein und schloss sich Deportivo La Coruña an. Am 20. Februar 2011 gelang ihm in der Nachspielzeit der Begegnung gegen UD Almería ein Kopfballtor nach einem Eckball. Dies war das erste Kopfballtor eines Torhüters in der Geschichte der spanischen Primera División.[1] Insgesamt bestritt er für Deportivo 178 Spiele in der ersten und zweiten Liga. Nach dem Abstieg in der Saison 2012/13 wechselte er zu Atlético Madrid.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Juni 2004 bestritt Aranzubia während der Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2004 im Rahmen eines 4:0-Sieges gegen Andorra sein erstes und einziges Länderspiel für die spanische Nationalmannschaft, als er nach einer halben Stunde für den verletzten Santiago Cañizares eingewechselt wurde.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. spiegel.de: La Coruña-Keeper schreibt Geschichte, 21. Februar 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]