Daniel Tynell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Tynell Skilanglauf
Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 23. Oktober 1973
Geburtsort Grycksbo
Karriere
Verein Grycksbo IF
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 10. März 2002
 Weltcupsiege im Einzel 1  (Details)
 Gesamtweltcup 55. (2005/06)
 Distanzweltcup 35. (2005/06)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Distanzrennen 1 0 0
Platzierungen im Marathon bzw. Worldloppet Cup
 Debüt im Cup 2001
 Worldloppet-Cup-Siege 4  (Details)
 Gesamtwertung 4. (2008/09)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelrennen 4 4 3
letzte Änderung: 30. September 2015

Per Daniel Tynell (* 6. Januar 1976 in Grycksbo, Dalarnas län) ist ein schwedischer Skilangläufer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tyrnell, der für den Grycksbo IF startet, nimmt seit 1998 vorwiegend an Skilanglaufrennen der Worldloppet-Serie teil. 2001 belegte er beim Wasalauf den dritten Platz.[1] Im folgenden Jahr gewann er erstmals den Wasalauf. Im selben Monat startete er erstmals im Weltcup und belegte den 16. Rang mit der Staffel. In der Saison 2005/06 gewann er erneut den Wasalauf und erreichte beim Birkebeinerrennet den zweiten Rang. 2007 und 2008 gewann er den König-Ludwig-Lauf. Im Februar 2007 kam er beim Tartu Maraton auf den dritten Platz. 2009 siegte er zum dritten Mal beim Wasalauf und erreichte beim Marcialonga den dritten Rang[2]. In der Saison 2009/10 errang er beim Engadin Skimarathon und beim Wasalauf den zweiten Platz[1]. Auch 2012 und 2013 kam er beim Wasalauf auf den zweiten Rang.[1] Im Februar 2013 siegte er beim Engelbrektsloppet über 60 km klassisch.[3] Im folgenden Jahr gewann er beim Wasalauf über die 30 km Kurzstrecke in der klassischen Technik[4] und erreichte er beim König-Ludwig-Lauf den zweiten Rang.[5]. Seine bisher beste Gesamtplatzierung im FIS-Skilanglauf-Marathon-Cup war der vierte Platz in der Saison 2008/09.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupsiege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 5. März 2006 SchwedenSchweden SälenMora 90 km klassisch Massenstart (Wasalauf)

Siege bei Worldloppet-Cup-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Vor der Saison 2015/16 hieß der Worldloppet Cup noch Marathon Cup.

Nr. Datum Ort Rennen Disziplin
1. 3. März 2002 SchwedenSchweden SälenMora Wasalauf 90 km klassisch Massenstart
2. 4. Februar 2007 DeutschlandDeutschland Oberammergau König-Ludwig-Lauf 50 km klassisch Massenstart
3. 3. Februar 2008 DeutschlandDeutschland Oberammergau König-Ludwig-Lauf 42 km klassisch Massenstart
4. 1. März 2009 SchwedenSchweden SälenMora Wasalauf 90 km klassisch Massenstart

Sonstige Siege bei Skimarathon-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ergebnisse Wasalauf
  2. Ergebnisse Worldloppet 2008/09
  3. Ergebnis Engelbrektsloppet 2013
  4. Ergebnis Wasaluf (KortVasan) 2014
  5. Ergebnis König Ludwig Lauf 2014