Daniele Pietropolli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniele Pietropolli bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2011

Daniele Pietropolli (* 11. Juli 1980 in Bussolengo) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Daniele Pietropolli fuhr 2001 als Stagiaire beim Radsportteam Fassa Bortolo. 2002 gewann er das italienische Eintagesrennen Trofeo Zssdi. Im folgenden Jahr erhielt er bei Tenax seinen ersten regulären Vertrag. Während seiner Karriere gewann er verschiedene Etappenrennen, so zwei mal den Giro della Provincia di Reggio Calabria und je einmal den Giro della Provincia di Grosseto sowie die Settimana Ciclistica Lombarda. Außerdem gewann Pietropolli 2011 die Trofeo Laigueglia im Sprint einer zehnköpfigen Ausreißergruppe.[1]

Nach Ablauf der Saison 2014 beendete er seine Karriere.

Im Zuge der Dopingermittlungen der Staatsanwaltschaft von Padua wurde er im Jahr 2014 verdächtigt während seiner Karriere Kunde des umstrittenen Sportmediziners Michele Ferrari gewesen zu sein.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

2002
2008
2009
2011

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Pink jersey Giro d’Italia 67 80 57 94 91 80
Yellow jersey Tour de France
red jersey Vuelta a España 61


Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pietropolli zeigt beeindruckende Frühform. radsport-news.com, 19. Februar 2011, abgerufen am 29. Dezember 2014.
  2. Gazetta dello Sport: Systematisches Doping bei Astana. radsport-news.com, 10. Dezember 2014, abgerufen am 11. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten]