Dankeskirche (Benrath)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dankeskirche

Die Dankeskirche ist eine evangelische Kirche in Düsseldorf-Benrath.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die evangelische Gemeinde in Benrath baute 1902 ihr Gemeindezentrum. Einen eigenen Pfarrer hatte die Gemeinde ab 1903. Der Grundstein zur Dankeskirche wurde 1914 gelegt, Kirchweihe war bereits 1915.

Die Dankeskirche zählt zu den Bauten des Architekten und evangelischen Kirchbaumeisters Friedrich Pützer. Verantwortlicher Kirchbaumeister war Erich Müller. Nach ihm wurde die Straße benannt, die westlich an der Dankeskirche vorbeiführt.[1]

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orgel wurde 1967 von der Berliner Orgelbauwerkstatt Karl Schuke erbaut. Das Schleifladen-Instrument hat 23 Register auf zwei Manualen und Pedal. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen sind elektrisch.[2]

I Hauptwerk C–g3
1. Pommer 16′
2. Principal 8′
3. Rohrflöte 8′
4. Oktave 4′
5. Gemshorn 4′
6. Flachflöte 2′
7. Mixtur IV-VI 113
8. Trompete 8′
II Oberwerk C–g3
9. Gedackt 8′
10. Principal 4′
11. Blockflöte 2′
12. Sesquialter II
13. Sifflöte 113
14. Scharff IV 1′
15. Krummhorn 8′
Tremulant
Pedal C–f1
16. Principal 16′
17. Subbass 16′
18. Gemshorn 8′
19. Rohrpfeife 4′
20. Hohlflöte 2′
21. Hintersatz V
22. Posaune 16′
23. Schalmei 4′

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In der Dankeskirche wird Jubiläum gefeiert, Rheinische Post vom 21.05.2015 [1]
  2. Nähere Informationen zur Orgel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dankeskirche (Benrath) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 9′ 56″ N, 6° 52′ 12″ O