Dann Florek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dann Florek (* 1. Mai 1950 als Ezekial Dann Florek in Flat Rock, Michigan) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florek ging an die Eastern Michigan University, an der er sein Studium jedoch nicht beendete. Um Karriere zu machen zog er schließlich nach New York.

Florek fing als Schauspieler am Theater an, von wo aus er in den 1980er Jahren zum Film kam und in Filmen wie Sweet Liberty, Mond über Parador und Angel Heart kleine Rollen übernahm. Von 1988 bis 1990 spielte er in der dritten und vierten Staffel der NBC Produktion L.A. Law den Ehemann Dave Meyer von Roxanne Melman (gespielt von Susan Ruttan).

In der NBC-Justizserie Law & Order von Dick Wolf übernahm Florek die Rolle des Captain Donald „Don“ Cragan. Durch sinkende Einschaltquoten getrieben, wurde Dick Wolf von der NBC aufgefordert, das Ensemble der Serie mit mehr Frauenrollen zu besetzen. Nach der dritten Staffel wurde Florek daher durch S. Epatha Merkerson als Lieutenant Anita van Buren ersetzt. Gleichzeitig fand ein Wechsel im Team der Assistenzstaatsanwaltschaft statt, indem Richard Brooks in der Rolle des Paul Robinette durch Jill Hennessy als Claire Kincaid abgelöst wurde. Florek ist einer der wenigen Darsteller, die seit 23 Jahren (Stand: 2013) im Law & Order-Franchise tätig sind.

Seit 1999 spielt Florek bei Law & Order New York von Dick Wolf wie schon in Law & Order wieder die Rolle des Captain Donald „Don“ Cragan. Florek hat die Serie im Januar 2014 während der 15. Staffel verlassen. Im Mai 2015 Trat er noch mal in einer Folge der 16.Staffel auf.

Des Weiteren spielte er in einer Reihe von Filmen meist kleinere Rollen.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. Dezember 2008 erhielt Dann Florek ehrenhalber den Titel Bachelor of Arts durch die Eastern Michigan University Präsidentin Susan Martin verliehen. Im Dezember 2008 bekam Florek zusätzlich die Ehrendoktorwürde für Kunst wiederum von der EMU Präsidentin Susan Martin verliehen. Er hielt bei dieser Veranstaltung auch die Hauptrede.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]