Das Marienleben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Liederzyklus von Paul Hindemith. Zu den Marienbilderzyklen siehe Marienleben, zum Gedichtzyklus von Rainer Maria Rilke siehe Das Marien-Leben.

Das Marienleben ist ein Liederzyklus für Sopranstimme und Klavier (Op. 27) von Paul Hindemith nach dem gleichnamigen Gedichtzyklus Das Marien-Leben (1912) von Rainer Maria Rilke.

Hindemith vertonte Rilkes Gedichte – wie viele andere seiner Werke – zweimal: zunächst 1923/24 als op. 27 und dann später (in einer stark überarbeiteten Version) nochmals 1948. Der Zyklus umfasst folgende Einzellieder:

  • Geburt Mariä
  • Die Darstellung
  • Mariä Verkündigung
  • Mariä Heimsuchung
  • Argwohn Josephs
  • Verkündigung über den Hirten
  • Geburt Christi
  • Rast auf der Flucht in Ägypten
  • Von der Hochzeit
  • Vor der Passion
  • Pietà
  • Stillung Mariä mit dem Auferstandenen
  • Vom Tode Mariä I
  • Vom Tode Mariä II
  • Vom Tode Mariä III

Eine der frühesten Schallplatteneinspielungen des Zyklus stammt von Erna Berger. Später haben auch Gundula Janowitz und eine Reihe anderer Sopranistinnen die Herausforderungen dieses Zyklus auf sich genommen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Sinkovicz: Paul Hindemiths Liederzyklus "Marienleben" und seine beiden Fassungen als Beispiel für den Stilwandel der Musik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Diss. Wien 1993.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]