David Kelly (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Kelly (* 11. Juli 1929 in Dublin; † 12. Februar 2012 ebenda[1][2]) war ein irischer Film- und Theaterschauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kelly besuchte eine katholische Knabenschule in der Synge Street und begann im Alter von acht Jahren seine Karriere am Gaiety Theatre in Dublin. Er spielte Klassiker von Beckett bis Shakespeare und hatte ab 1959 regelmäßig Auftritte in Theater, Film und Fernsehen. Die IMDb-Filmdatenbank verzeichnet einhundert Filme, in denen Kelly mitwirkte.

Seit Februar 1961 war er mit der Schauspielerin Laurie Morton verheiratet, er hatte zwei Kinder.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die britische Komödie Lang lebe Ned Devine! (Waking Ned) war Kelly 1999 für die beste zweite Hauptrolle für den Chlotrudis Award, als bester Darsteller in einer Komödie für einen Golden Satellite Award und zusammen mit Ian Bannen, Fionnula Flanagan, Susan Lynch und James Nesbitt als herausragendes Schauspielensemble für einen Screen Actors Guild Award nominiert. Für seine Darstellung des Großvaters in der Kinderbuchverfilmung Charlie und die Schokoladenfabrik nach Roald Dahl war er 2005 als Bester Nebendarsteller für den Irischen Film- und Fernseh-Award (IFTA) nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grand old man of Irish acting dies, aged 82, auf: irishtimes.com vom 13. Februar 2012, abgerufen am 15. Mai 2016
  2. Actor David Kelly dies aged 82 (engl.)