Dembo Bojang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alhaji Dembo Sainey Bojang genannt Dembo „By Force“ Bojang (* 20. Jahrhundert) ist Politiker im westafrikanischen Staat Gambia.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlkreis Bathurst North
Parlamentswahl Stimmen Stimmanteil
1978 (Nachwahl) 000000000002211.00000000002.211 58,43 %
1982 000000000001746.00000000001.746 53,99 %
1987 000000000002313.00000000002.313 59,25 %
1992 000000000002198.00000000002.198 53,04 %
1997 000000000005320.00000000005.320 58,80 %

Bojang schloss sich zunächst der People’s Progressive Party (PPP) an, später der National Convention Party (NCP).[1] Nachdem der gewählte Vertreter des Wahlkreises Bakau, Bakary P. Camara (NCP), 1978 verstorben war, wurden im Juni 1978 für den Wahlkreis Nachwahlen angesetzt. Bojang, der noch im Department of Agriculture arbeitete,[2] konnte diesen Wahlkreis für sich gewinnen und erhielt deswegen seinen Spitznamen „Dembo By Force“. Bei den Parlamentswahlen 1982, 1987 und 1992 konnte Bojang den Wahlkreis verteidigen. Nach dem Putsch von Yahya Jammeh wurde die politische Tätigkeit der NCP untersagt, Bojang wurde nun Mitglied der United Democratic Party (UDP). Bei den Parlamentswahlen 1997 trat Bojang im Wahlkreises Bakau als Kandidat der UDP an, erlangte wieder die Mehrheit und dadurch einen Sitz in der National Assembly. Bei den Parlamentswahlen 2002 boykottierte die UDP die Wahlen und Bojang kandidierte daraufhin nicht mehr in seinem bisherigen Wahlkreis.

Seit mindestens 2010 ist Bojang Nationaler Präsident der UDP[3], gehört zur Parteiführung und der Coalition 2016.[4]

Präsident Adama Barrow erwählte Bojang zum Sonderberater für religiöse und traditionelle Angelegenheiten (englisch Special Advisor on Religious and Traditional Affairs) der Regierung.[5]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sheriff Bojang, ehemals Minister für Information, Kommunikation und Infrastruktur unter der Regierung Jammehs von 2015 bis 2017, ist Bojangs Neffe.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gambia: Gambian Opposition Leader Says He Fears That Jammeh May Start Asking Mandingkas To Pay Alien Taxes! – Freedom Newspaper. In: freedomnewspaper.com. 26. Juli 2016, abgerufen am 22. April 2017 (amerikanisches Englisch).
  2. Bakau: Former Opposition Strong Hold – Daily News from Gambia. (Nicht mehr online verfügbar.) In: dailynews.gm. 2. Februar 2011, archiviert vom Original am 20. April 2017; abgerufen am 22. April 2017 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dailynews.gm
  3. UDP Executive members from June 2010. In: blogspot.de. lawyerdarboe.blogspot.de, 21. Juni 2010, abgerufen am 22. April 2017.
  4. Our Team | The Gambia Coalition 2016. (Nicht mehr online verfügbar.) In: thegambiacoalition.com. Archiviert vom Original am 27. April 2017; abgerufen am 22. April 2017 (amerikanisches Englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/thegambiacoalition.com
  5. Barrow taps UDP president as special adviser. In: smbcgo.com. SMBC Gambia, 19. Februar 2017, abgerufen am 22. April 2017.
  6. Politics Gone Mad; Did Dembo Rattle Sheriff Bojang’s Cage? In: KAIRO NEWS. 10. Februar 2016 (kaironews.com).