Demer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Demer
Die Demer bei Kuringen

Die Demer bei Kuringen

Daten
Lage Belgien: Provinzen Limburg und Flämisch-Brabant
Flusssystem Schelde
Abfluss über Rupel → Dijle → Schelde → Nordsee
Quelle bei Ketsingen
Mündung bei Werchter in die DijleKoordinaten: 50° 58′ 7″ N, 4° 41′ 34″ O
50° 58′ 7″ N, 4° 41′ 34″ O
Länge 85 km

Mittelstädte Hasselt, Lummen, Diest, Aarschot

Die Demer ist ein Fluss in den belgischen Provinzen Limburg und Flämisch-Brabant. Sie ist ein Nebenfluss der Dijle und gehört zum Einzugsgebiet der Schelde. Bei Werchter mündet sie in die Dijle. Die Demer ist ein typischer Regenfluss: Während Perioden mit viel Niederschlag erreicht sie eine viel größere Abflussmenge als in Perioden mit starker Trockenheit. Die Demer entspringt in Ketsingen, etwas östlich von Tongeren.

Namensdeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ursprung des Namens "Demer" geht auf die keltische Wörter für "dunkel" ("tam") und Wasser ("ara") zurück. "Demer" bedeutet also "Dunkler Fluss".

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Demer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien