Den Hoorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Den Hoorn
Provinz Nordholland Nordholland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Texel Texel
Fläche
 – Land
 – Wasser
0,79 km2
0,79 km2
0 km2
Einwohner 435 (1. Jan. 2017[1])
Koordinaten 53° 2′ N, 4° 45′ OKoordinaten: 53° 2′ N, 4° 45′ O
Bedeutender Verkehrsweg N501
Vorwahl 0222
Postleitzahlen 1791–1792, 1794, 1797
Website Homepage von Den Hoorn
Lage von Den Hoorn in der Gemeinde Texel
Lage von Den Hoorn in der Gemeinde TexelVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Herenstraat in Den Hoorn, Texel

Den Hoorn (auch De Hoore genannt) ist ein kleines Dorf auf der Insel Texel in den Niederlanden. Es ist, abgesehen vom Fährhafen ’t Horntje, das südlichste Dorf auf der Insel und liegt am Rand eines ausgestreckten Dünengebietes. Etwas außerhalb des Ortes liegt die Jugendherberge De Stolp.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ursprünglich an der Stelle des heutigen Den Hoorn gelegene Ort (De Oude Hoorn) wurde 1398 im Haken-und-Kabeljau-Krieg niedergebrannt. Das heutige Den Hoorn lag anfänglich direkt am Meer, wanderte im Zuge der Landgewinnung jedoch zusehends ins Landesinnere. Die Einwohner lebten zunächst von Landwirtschaft, Fischerei und Viehzucht. Ab dem 17. Jahrhundert wurde die internationale Handelsschifffahrt zu einem wichtigen Wirtschaftszweig. Viele Einwohner von Den Hoorn wurden in dieser Zeit als Lotsen tätig. Diese Industrie verlor nach dem Bau des Nordhollandkanals (Fertigstellung 1824) und des Nordseekanals (Fertigstellung 1875) zusehends an Bedeutung. Viele Bewohner fanden daraufhin im neu aufkommenden Blumenanbau eine Anstellung.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche von Den Hoorn

In Den Hoorn liegen 21 als Rijksmonument ausgewiesene Kulturdenkmäler.[3] Das wohl bekannteste ist die Kirche des Ortes mit ihrem markanten weißen Turm, die in den Jahren 1425 bis 1450 erbaut wurde.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Den Hoorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kerncijfers wijken en buurten 2017 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 18. Mai 2018 (niederländisch)
  2. Den Hoorn (Texel). In: plaatsengids.nl. Abgerufen am 2. Juli 2018 (niederländisch).
  3. Monumenten in Den Hoorn (Texel). In: drimble.nl. Abgerufen am 2. Juli 2018 (niederländisch).
  4. Kerk Den Hoorn. In: openmonumentendag.nl. Abgerufen am 2. Juli 2018 (niederländisch).