Deniz Siğa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deniz Sığa
Personalia
Geburtstag 1. Februar 1989
Geburtsort NiğdeTürkei
Größe 187 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2008 VfB Oldenburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 1. FC Magdeburg 26 0(3)
2008–2009 1. FC Magdeburg II 13 0(2)
2010–2011 Rot-Weiß Erfurt 1 0(0)
2010–2011 Rot-Weiß Erfurt II 10 0(3)
2011–2012 Borussia Neunkirchen 37 (18)
2012–2013 Pendikspor 8 0(2)
2013 → Siirtspor (Leihe) 13 0(3)
2013 Gölcükspor 14 0(1)
2014 Sarayköy 1926 FK 12 0(2)
2014 Erzincanspor 13 0(0)
2015 Yozgatspor
2015–2016 FSV Salmrohr 22 0(1)
2016– SV Rot-Weiss Wittlich 54 (26)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Türkei U-18 4 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Juni 2018

Deniz Siğa (* 1. Februar 1989 in Niğde) ist ein türkischer Fußballspieler. Er spielt seit Sommer 2016 für den SV Rot-Weiss Wittlich in der achtklassigen Kreisliga A Mosel.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siğa spielte bis 2008 für den VfB Oldenburg. Dann wechselte er zum Regionalligisten 1. FC Magdeburg, bei dem er sowohl in der ersten als auch in der zweiten Mannschaft eingesetzt. 2010 ging er zu Rot-Weiß Erfurt. In Erfurt wurde er vor allem in der zweiten Mannschaft eingesetzt, aber er bestritt auch ein Spiel in der Dritten Liga. Nach einem halben Jahr ging er in die Oberliga zu Borussia Neunkirchen. In der Saison 2011/12 war er zusammen mit Nico Patschinski bester Torschütze der Neunkirchener. 2012 wechselte er zum türkischen Zweitligisten Pendikspor. Im Januar 2013 wurde Siğa an den Drittligisten Siirtspor ausgeliehen. Nach dem Leihende wurde er nach nur vier Monaten direkt an Gölcükspor abgegeben. Dort spielte er ebenfalls nur fünf Monate, ehe er zum türkischen Viertligisten Sarayköy 1926 FK wechselte. Nach nur einem halben Jahr wechselte er erneut, dieses Mal zum Viertligisten Erzincanspor. Nach viermonatiger Beschäftigung dort wechselte er im Januar 2015 zum türkischen Fünftligisten Yozgatspor. Zur Saison 2015/16 kehrte er nach Deutschland zurück und schloss sich dem Oberligisten FSV Salmrohr an. Seit 2016 spielt er für den unterklassigen Verein SV Rot-Weiss Wittlich in der Kreisliga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]