denkmal (Messe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Leipziger Messe „denkmal“
Info-Forum auf der „denkmal“
Messe-Stand des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz

Die denkmal ist eine seit 1994 zweijährlich in Leipzig stattfindende Messe.

Die Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung vereinigt unter ihrem Dach nationale und internationale Experten der Denkmalpflege und viele andere Interessenten. Dazu gehören Archäologen, Restauratoren, Architekten und Planer, Bauingenieure genauso wie Kunsthistoriker, Handwerker, Kommunalpolitiker, Baustoffhersteller, Bauherren, Investoren und Eigentümer historischer Gebäude, Kunst- und Kulturliebhaber.

Die denkmal berücksichtigt die vielfältig miteinander verknüpften Themen Denkmalschutz und -pflege ebenso wie die hiervon untrennbaren Bereiche Restaurierung, Konservierung sowie Stadt- und Dorferneuerung.

Die 11. denkmal fand vom 6. bis 8. November 2014 statt unter dem zentralen Fachthema Historische Fassaden – Stuck.Putz.Farbe. Norwegen war nach Italien, Frankreich, Ungarn, Polen und Russland das sechste Partnerland der europäischen Leitmesse. Trotz Bahnstreiks während der gesamten Messezeit blieb die Besucherzahl mit 13.100 nahezu konstant. Es beteiligten sich 434 Aussteller aus 17 Ländern.[1]

Die 12. denkmal fand vom 10. bis 12. November 2016 statt.

Die 13. denkmal wird vom 8. bis 10. November 2018 stattfinden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmal-Messe Leipzig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Leipziger Messe: Abschlussbericht: denkmal festigt ihre Stellung als europäische Leitmesse