Deutsche Saatveredelung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Saatveredelung AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Lippstadt, Deutschland
Leitung Johannes Peter Angenendt, Eike Hupe, Clive Krückemeyer
Mitarbeiterzahl 600
Umsatz 174 Mio. EUR[1]
Branche Landwirtschaft
Website dsv-saaten.de

Verschiedene Ölrettich- und Phaceliasorten der DSV

Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) ist eines der führenden deutschen Pflanzenzuchtunternehmen mit Sitz in Lippstadt.[2] Züchtung, Produktion und Vertrieb von Saatgut sowie Beratung ist das Ziel des Unternehmens. Der Schwerpunkt liegt auf den Kulturen Gräser, Raps und Getreide. Dazu verfügt die DSV über eigene inländische und ausländische Pflanzenzuchtstationen und arbeitet eng im Verbund mit Partnerunternehmen. Laut eigenen Angaben wurden im Jahr 2011 auf 20 % der deutschen Weizenflächen DSV-Sorten angebaut.[3]

Besondere Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die 2008 zugelassene Wintergerstensorte Yokohoma war die erste, die gegen den Gelbmosaikvirus-Typ 2 resistent ist und dabei gleichzeitig vom Bundessortenamt mit der Ertragsnote 8/8 eingestuft werden konnte.[4]
  • Mit der Sorte Akteur hatte man im Jahr 2009 einen Marktanteil von 73 % im E-Weizen-Segment.[5] Sie wurde 2010 auf rund 4000 Hektar Vermehrungsfläche angebaut[6]
  • Das Unternehmen vertreibt Saatmischungen für die Direktsaat.[7]

Unternehmensgröße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen hatte 2007 einen Umsatz von 63 Mio. Euro und 340 Mitarbeiter.[8][9] Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2009/10 betrug 88,647 Mio. Euro.[10] Die DSV zählt im Jahr 2018 mit 600 Mitarbeitern und 174 Mio. Euro Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2017/18[11] zu den führenden deutschen Firmen in diesem Segment. Das Unternehmen wurde 1923 gegründet. Rund 800 Aktionäre, in der Hauptsache Landwirte und Mitarbeiter, halten heute das Stammkapital der DSV, wobei der Anteil auf 10 % je Aktionär begrenzt ist. Insgesamt werden mehr als 52.000 Tonnen Saatgut jährlich von der DSV und ihren Partnern vertrieben.

Beteiligungen & Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Unternehmen zählen neben der Zentrale in Lippstadt verschiedene Saatzuchtstationen, eine Versuchsstation, zahlreiche Prüfstellen sowie ein flächendeckendes, regional verteiltes Zweigstellen- und Beratungsnetz[12] mit eigenen Aufbereitungsanlagen, Saatgutlager- und Vertriebseinrichtungen. Mehr als 820 Saatgutvermehrer produzieren im Vertragsanbau DSV Saatgut.

Marktanteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fast 44 % des DSV Warenumsatzes macht das Gräsergeschäft aus. Dazu gehören Futter- und Rasengräser, die als Einzelkomponenten oder Mischungen vertrieben werden.[13] Der DSV-Marktanteil im deutschen Rapssaatenmarkt konnte auf rund 12 Prozent gesteigert werden. Im deutschen Getreidebereich besitzt man rund 15 % der Vermehrungsfläche.[14] DSV ist der erfolgreichste Winterweizenzüchter Deutschlands mit 11.100 ha Vermehrungsfläche.[15]

Inländische Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Firma Tätigkeitsfeld
Rapool-Ring GmbH Vermarktung von Rapssorten
I.G. Pflanzenzucht GmbH Vermarktung von Getreidesorten
Euro Grass Breeding GmbH & Co. KG Züchtung von Futter- und Rasengräsern und kleinkörnigen Futterleguminosen
Saaten-Union Biotec GmbH Service und Forschung für die Züchtung
German Seed Alliance Kooperation in Forschung und internationalem Vertrieb

Ausländische Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Firma Land Tätigkeitsfeld
Euro Grass B.V. Niederlande Vertrieb und Produktion von Futter- und Rasengräsern sowie kleinkörnigen Leguminosen
Euro Grass Breeding Frankreich Züchtung von Rasengräsern
Rega Frankreich Züchtung von Rasengräsern
DL Seeds Kanada Züchtung, Produktion und Vertrieb von Rapssorten
AgroBras Polen Vermarktung von Rapssorten (Beteiligung über RAPOOL)
OleoBras s.r.o. Tschechien "
Superosev s.r.o. Slowakei "
Rapool-Kasachstan Kasachstan "
Rapool-Bulgarien Bulgarien "
Rapool-Weißrussland Weißrussland "
Rapool-Russland Russland "

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DSV ist aktives Mitglied in den berufsständischen Organisationen. So gehört sie u. a. dem Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V. (BDP), der Gemeinschaft zur Förderung der privaten deutschen Pflanzenzüchtung e.V. (GFP), der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) und der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) an.

International ist die DSV auch in den entsprechenden Organisationen der Saatgutbranche vertreten, so in der International Seed Federation (ISF) und der European Seed Association (ESA).

Das Unternehmen ist Fördermitglied der GKB (Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung e. V.)[16]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut BUND sind im Rapssaatgut des DSV bereits 2007 Rückstände genmanipulierter Samen festgestellt worden.[17] Die DSV forderte allerdings eine B-Probe.[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DSV bestätigt Marktposition (Memento des Originals vom 3. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agripool.de (Agripool.de, 6. Dezember 2016, abgerufen 8. Dezember 2016)
  2. Agripool.de (Memento des Originals vom 3. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agripool.de
  3. DSv über Marktanteil bei Weizen
  4. proplanta.de mit Bericht über Wintergerste Yokohoma
  5. DSV Broschüre, Seite 6@1@2Vorlage:Toter Link/www.dsv-saaten.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Wochenblatt.com@1@2Vorlage:Toter Link/www.wochenblatt.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.augsburger-allgemeine.de
  8. Archivlink (Memento des Originals vom 18. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agrarheute.com
  9. http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Wesermarsch/Artikel/1449691/1449691.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.nwzonline.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. Ebundesanzeiger
  11. Archivlink (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dsv-saaten.de
  12. http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Mitglieder-diskutieren-ueber-Saatgut;art752,3075753
  13. http://www.lfl.bayern.de/ipz/gruenland/37176/43._aggf_1999_feuerstein_noelkensmeier.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.lfl.bayern.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  14. Pressemitteilung DSV@1@2Vorlage:Toter Link/www.dsv-saaten.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  15. http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Unternehmen/Deutsche-Saatveredelung-behauptet-Platz-1-bei-Winterweizen_article1321864216.html
  16. Maßnahmen der GKB zur Förderung der konservierenden Bodenbearbeitung und Direktsaat, S. 13
  17. http://www.bund-nrw.de/themen_und_projekte/landwirtschaft_gentechnik/verweise/bund_fordert_aufklaerung_und_verkaufstopp_unentdeckter_gen_raps_auch_auf_ehemaligen_anbauflaechen/
  18. http://www.agrarheute.com/deutsche-saatveredelung-fordert-b-probe-gvo-verdachts@1@2Vorlage:Toter Link/www.agrarheute.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Koordinaten: 51° 40′ 12,9″ N, 8° 21′ 30,9″ O