Deutz INTRAC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutz-Fahr INTRAC 2004
Deutz-Fahr INTRAC 6.60

Der INTRAC ist eine Traktor-Baureihe von Deutz-Fahr.

1972 baute Deutz-Fahr den ersten Traktor mit dem komplett neuen INTRAC 2000-System. Technisch basierten diese neuartigen Traktoren auf der schon seit einigen Jahren bewährten D-06-Baureihe von Deutz.

1985 präsentierte Deutz-Fahr zunächst als Studie neue Intrac-Fahrzeuge, die auf den Baugruppen der Sechszylindermodelle der DX-Baureihe basierten.

Die INTRAC-Traktoren zeichneten sich durch ein innovatives Konzept aus: Die vollverglaste Fahrerkabine befand sich über dem Motor an der Front des Traktors. Somit hatte der Fahrer alle drei Anbauräume des Traktors gut im Blick:

  • den Frontanbauraum
  • die Ladefläche hinter der Fahrerkabine
  • den Heckanbauraum

Modelle[Bearbeiten]

Typ Leistung (PS) Antrieb Bauzeit
Intrac 2002 51 Hinter- oder Allrad 1972 -74
Intrac 2003 60 Hinter- oder Allrad 1974- 79
Intrac 2004 69 Allrad 1978- 89
Intrac 2005 80 Allrad 1972
Intrac 2006 116 Allrad 1974
Intrac 2007 140 Allrad 1975
Peter-Intrac 2011 R/K 256 Allrad oder Kette 1986-87
Intrac 6.05 98 Allrad 1987
Intrac 6.30 115 Allrad 1988- 89
Intrac 6.30 Turbo 126 Allrad 1989- 90
Intrac 6.60 Turbo 150 Allrad 1988- 90

Der Peter-Intrac 2011 R/K wurde von der Schweizer Firma Peter gebaut; Chassis und Kabine wurden unter Lizenz von Deutz gebaut. Die Maschine (256 PS Deutz-Motor) war eine Schneefräse mit hydrostatischer Transmission.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikibooks: Traktorenlexikon: Deutz#INTRAC – Lern- und Lehrmaterialien
 Wikibooks: Traktorenlexikon: Deutz-Fahr#IN-trac – Lern- und Lehrmaterialien
 Commons: Deutz-Fahr INTRAC – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien