DeviantArt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Einzige, wofür hier in der Vergangenheit Quellen gefordert und geliefert wurden, sind die Kritiken an der Seite. Der gesamte Rest des Artikels macht jedoch tolle Werbeaussagen, ohne auch nur eine davon wirklich zu belegen. Der folgende Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
DeviantArt
DeviantArt Logo.svg
www.deviantart.com
Motto where ART meets application
Beschreibung Unternehmen
Registrierung optional
Sprachen Englisch
Erschienen August 2000

DeviantArt (von 2001 bis 2014 als deviantART stilisiert) ist ein Unternehmen mit der Rechtsform LLC, das registrierten Nutzern die Möglichkeit bietet, eigene Werke zu veröffentlichen. Zahlreiche dieser Werke können im integrierten Shop in gedruckter Form bestellt werden, hierzu ist keine kostenpflichtige Mitgliedschaft notwendig.

Das Unternehmen wurde am 7. August 2000 von Scott Jarkoff und Matt Stephens gegründet; Geschäftsführer ist Angelo Sotira. Dass hinter dem Angebot ein Unternehmen steht, wurde jedoch erst 2003 bekannt, da die Website sich als Community präsentiert.

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeviantArt ist eine kommerzielle Online-Community, die registrierten Benutzern die Möglichkeit bietet, ihre Werke aus den Bereichen Kunst und Fotografie zu veröffentlichen. Die Registrierung und Nutzung ist kostenfrei. Bestimmte zusätzliche Angebote und Leistungen sind mit Kosten verbunden. Hierzu zählen der Erwerb von Werken als Poster, Kunstdruck, Postkarte etc. sowie der Erwerb von Einheiten einer Community-Währung. Das Unternehmen wurde am 7. August 2000 von Scott Jarkoff und Matt Stephens gegründet, Geschäftsführer ist Angelo Sotira. Aktuell umfasst die Community fast 10 Mio. registrierte Benutzer mit insgesamt etwa 100 Mio. Veröffentlichungen (Stand: Januar 2010).

Grundsätzlich kann jede digitalisierbare Form der Kunst veröffentlicht werden, wobei der Schwerpunkt auf der Photographie sowie der digitalen Photomanipulation liegt. Andere Kategorien behandeln die Bereiche der traditionellen Malerei und Grafik, Anime, Flash-Animationen, Vektor-, 3D-, Film- und Pixel-Kunst, Dichtung, Prosa und Stockfotografien.

Ein fertiges Werk wird in der Terminologie der Seite als Deviation bezeichnet, während Entwürfe als Scrap bezeichnet werden. Die Werke sind nach Kategorien sortiert, die man ihrerseits wieder nach neuen oder beliebten Einträgen sortieren kann.[1]

DeviantArt veröffentlicht auch Kunstwerke, die deutlich vom US-amerikanischen Massengeschmack abweichen (etwa Manga, Anime) und Zeichnungen nackter Menschen, Tiere und Wesen sowie erotische Fotografien. Letztere bekommen nur erwachsene Nutzer zu sehen, da ein Filter für die „Erwachseneninhalte“ vorhanden ist.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die reine Verbreitung von Kunst hinaus können Nutzer der Website, die als Deviant (engl.: abweichend, der/die Abweichende) bezeichnet werden, auf verschiedenen Wegen kommunizieren, u. a. mit einem Foren-System, einem internen E-Mail-System und über die eigene Homepage.

Ein weiteres Forum beschäftigt sich mit Vorschlägen der Benutzer, die unter Umständen in die nächste Version der Plattform einfließen, so dass die Benutzer Einfluss auf die Gestaltung der Seite haben.

Zahlende Abonnenten erhalten zusätzliche Komfortfunktionen.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeviantArt veröffentlicht "Versionen" seiner Website. Jede Version wiederum beinhaltet den Release verschiedener neuer Funktionen. Die dritte, vierte und fünfte Version der Website wurden alle an einem 7. August veröffentlicht, dem "Geburtstag".

Version Release Änderungen
1 7. August 2000 Die Website geht als Teil des Dmusic Networks live.
2 5. Februar, 2002 Version 2 vereinfachte das Browsen der Seiten.[2]
3 7. August, 2003 Der "extreme Geschwindigkeits- und Zuverlässigkeitszuwachs" wurde zusammen mit einigen Fehlerbehebungen veröffentlicht.[3] Zusammen mit dem Release der Version 3 wurden einige Werbegeschenke verteilt.[4]
4 7. August, 2004 In Version 4 wurde ein Chatclient in die Website integriert.[5]
5 7. August, 2006 Ab Version 5 hatte jeder "Deviant" ein Prints-Konto, durch den sie Drucke ihrer Werke verkaufen konnten und 20 % des Gewinns erhalten. Die Benutzer konnten auch Premium Prints-Konten erhalten, durch das sie 50 % des Gewinns erhalten und das ihre Werke einer sofortigen Überprüfung unterzog, damit sie es so bald wie möglich verkaufen konnten. Vor Version 5 konnten die Benutzer nicht auf diesen Service zugreifen und mussten dies extra beziehen. [6]
6 10. Juli, 2008 In Version 6 wurde der Nachrichtencenter, die Frontseite und die Fußzeile umgestaltet. Benutzer konnten nun ihre DeviantArt Navigationsleiste anpassen. Das Design der ganzen Seite wurde auch leicht angepasst.[7]
6.1 Anfang 2009 In dieser Version gab es wieder leichte Designanpassungen und eine vereinfachte Suche. Benutzer hatten nun mehr Optionen, um ihre Profile anzupassen.
7 18. Mai, 2010 Mit Version 7 wurde eine neue und kleinere Kopfzeile eingeführt und auf allen Seiten außer der Homepage wurde die Suche entfernt. Später wurde Version 7 wieder dahingehend angepasst, dass jede Seite eine Suche erhielt.
8 15. Oktober, 2014
(überarbeitet am 4. Dezember, 2014)
Es gab einen neuen Stil für die Kopfzeile, die große Fußzeile wurde entfernt, die Browsingfunktionen wurden überarbeitet, Benutzer konnten einen "Watch" auf Seiten setzen, um über neue Werke, Statusmeldungen etc. informiert zu werden.

Urheberrechts- und Lizenzfragen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt keine automatische Überprüfung für potenzielle Urheberrechtsverletzungen und Verstöße gegen die Creative-Commons-Lizenzbedingungen, wenn ein Kunstwerk auf DeviantArt hochgeladen wird. Solche Probleme können unbemerkt bleiben, bis sie von jemandem gemeldet werden. Dafür gibt es eine Melde-Funktion, um potenzielle Urheberrechtsverletzungen und Lizenzverstöße den Administratoren zu melden.[8] Einige Mitglieder wurden bereits Opfer von Urheberrechtsverletzungen durch Verkäufer, die Kunstwerke illegal auf Produkten und Drucken verwendeten.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.dooyoo.de/internet-seiten/deviantart-com/1553659/
  2. News: OMG OMG OMG. 5. Februar 2002. Abgerufen am 26. Dezember 2007.
  3. jark: DAv3 September Status Update, Bug Fixes and More. 31. August 2003. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  4. News: deviantArt Passes The Terrible Twos, Turns Three!. Abgerufen am 21. Dezember 2007.
  5. News: deviantART v4; Fournando be dAmned. News.deviantart.com. Abgerufen am 9. September 2011.
  6. Angelo Sotira: Spyed's DeviantArt Journal: deviantART v5 Release Notes. Abgerufen am 21. Dezember 2007.
  7. DeviantArt, Inc: News: deviantArt Version 6. Abgerufen am 10. Juli 2008.
  8. FAQ #155: How do I report a submission which I think breaks the rules? on DeviantArt Help and FAQ. Abgerufen am 18. August 2015.
  9. Art Theft Scandals Rock DeviantArt. Abgerufen am 29. Mai 2007.