Devils Paw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Devils Paw
Boundary Peak 93
Blick von Süden auf Devils Paw (rechts) und Michaels Sword (links)

Blick von Süden auf Devils Paw (rechts) und Michaels Sword (links)

Höhe 2593 m
Lage British Columbia (Kanada), Alaska (USA)
Gebirge Boundary Ranges
Dominanz 135,94 km → Tahltan Peak
Schartenhöhe 1693 m ↓ Glacier Camp Pass (900 m)
Koordinaten 58° 43′ 44″ N, 133° 50′ 25″ WKoordinaten: 58° 43′ 44″ N, 133° 50′ 25″ W
Topo-Karte USGS Taku River C-6, NTS 104K/12dep3
Devils Paw (British Columbia)
Devils Paw
Gestein Granit
Erstbesteigung Juli 1949 durch William L. Putnam, David Michael, Andrew Griscom
pd3
pd5

Devils Paw (engl. für „Teufelskralle“) ist ein 2593 m (nach anderen Quellen 2616 m) hoher Berg an der Grenze zwischen Alaska (USA) und British Columbia (Kanada). Als Grenzgipfel trägt er auch die Bezeichnung Boundary Peak 93.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berg befindet sich 59 km nordöstlich von Juneau, der Hauptstadt von Alaska. Devils Paw erhebt sich im Südosten der Stikine Icecap und bildet deren höchsten Punkt. Das Felsmassiv des Devils Paw besitzt vier Gipfel.[1] Es ragt mit seinen Felswänden mehr als 900 m aus der umliegenden Gletscherlandschaft heraus. Knapp 2 km westlich erhebt sich die Felsnadel Michaels Sword. Die Westflanke bildet das Nährgebiet des Hades Highway, einem nach Süden strömenden Eisfeld. Unterhalb der Nordflanke führt ein vergletschertes Tal nach Norden zum Tulsequah Lake und Tulsequah-Gletscher.

Besteigungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstbesteigung des Hauptgipfels gelang William L. Putnam, David Michael und Andrew Griscom im Juli 1949.[2] Ihre Aufstiegsroute führte über die Nordostseite. Das Felsmassiv bietet mehrere anspruchsvolle Kletterrouten. Zum Nordgipfel führt beispielsweise die Route Black Roses (1000m, 6c A1 M4).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Devils Paw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Roger Schäli: Devils Paw, Northwest Ridge of North Summit, Black Roses. American Alpine Journal. 2016. Abgerufen am 1. Dezember 2017.
  2. Fred Beckey: In Spirit Land. American Alpine Journal. 1950. Abgerufen am 1. Dezember 2017.