Die Abenteuer des David Balfour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie Abenteuer des David Balfour
OriginaltitelKidnapped
ProduktionslandDeutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz
OriginalspracheDeutsch
ErscheinungsjahrFilmjahr 1978
Länge364 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieJean-Pierre Decourt
DrehbuchEric Paice
ProduktionWalter Ulbrich
Peter Graham Scott
MusikVladimir Cosma
KameraBrian Morgan
Besetzung

Die Abenteuer des David Balfour ist ein vierteiliger Fernseh-Abenteuerfilm aus dem Jahre 1978, welcher in Deutschland in der Reihe der ZDF-Advents-/Abenteuervierteiler lief. Als Vorlage dienten die Romane Die Entführung. Die Abenteuer des David Balfour von Shaw (Kidnapped) und Catriona (Catriona) von Robert Louis Balfour Stevenson. Die Hauptrollen spielten Ekkehardt Belle, David McCallum und Aude Landry.

Der Film wurde produziert von Walter Ulbrich und Peter Graham Scott und beschäftigt sich mit dem Kampf der Anhänger des Hauses Stuart um die Krone Schottlands und Englands.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teil 1: (ZDF, 8. Dezember 1978)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schottland im Jahr 1751 – eine Zeit, in der den schottischen Hochländern nach der Rebellion von 1745 seitens der Regierung noch immer mit Misstrauen begegnet wird. Der siebzehnjährige David Balfour wird nach dem Tode seines Vaters in die Nähe von Edinburgh in das Haus seines Onkels geschickt. Mit auf die Reise nimmt er die Mahnung des Dorfpastors, sich von den schottischen Hochländern, den Jakobiten, fernzuhalten. Doch Gefahr droht David von seinem Onkel Ebenezer, der ihn an Bord der Brigantine Covenanter lockt, um ihn nach Amerika verschleppen zu lassen. Auf die Suche nach David begibt sich die junge Rebellentochter Catriona. An Bord wird David gegängelt. Der einzige, zu dem David auf dem Schiff Vertrauen fasst, ist Alan Breck, Abgesandter des schottischen Thronanwärters und ein gefürchteter Rebell. Der Kapitän will Breck ermorden lassen, doch David vereitelt die Pläne.

Teil 2: (ZDF, 10. Dezember 1978)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Untergang der Brigantine Covenanter ist David noch einmal mit dem Leben davongekommen. Als ihn an Land ein Hochländer überfallen will, zeigt er ihm einen Knopf, der ihm bei allen Stewart-Anhängern Hilfe zusichert. David erfährt, dass Alan Breck im Hause seines Onkels James Stewart auf ihn wartet. Auf der Reise dorthin wird er in ein Attentat verwickelt. Man verdächtigt David der Beihilfe an dem Mord, den Breck begangen haben soll.

Die Flucht durch das Hochland mit Alan, den er wiederfindet, bringt Strapazen und Abenteuer. Auch Catriona, die David auf den Fersen blieb, kann den beiden helfen. Schließlich kehren sie nach Edinburgh zurück. Hier will David den Erbanspruch gegen seinen Onkel durchsetzen.

Teil 3: (ZDF, 12. Dezember 1978)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mord an Colin Campbell zieht weitere Kreise. David Balfour, der Beihilfe verdächtigt, kann zwar den mächtigen Generalstaatsanwalt Lord Prestongrange von seiner Unschuld überzeugen. Aber seine Aussage, die den vermeintlichen Anführer James Stewart entlastet, wird nicht protokolliert. Aus politischen Gründen braucht man ein Opfer. Stewart soll der Prozess gemacht werden. David ist entsetzt. Wenn ein Unschuldiger dem Henker ausgesetzt wird, will er nicht länger schweigen. Damit bringt sich David selbst in Gefahr. Um zu verhindern, dass er im Prozess aussagt, wird David auf eine Insel verschleppt.

Teil 4: (ZDF, 17. Dezember 1978)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David, der auf einer Insel festgehalten wird, kann die Vollstreckung des Todesurteils gegen James Stewart nicht mehr verhindern.

Er fährt nach Holland, um in Leyden zu studieren. Auf dem Schiff trifft er Catriona wieder, die ihrem Vater James More nachreist. David will sie heiraten, aber sie lehnt ab. Inzwischen hat David erfahren, dass er durch den Tod seines Onkels reich geworden ist. In Leyden besucht ihn Alan Breck, der von James More eine geheimnisvolle Botschaft erhält. In letzter Sekunde entdecken die beiden, dass More plant, Alan nach Schottland verschleppen zu lassen. Das Vorhaben scheitert.

Eines Tages werden Catriona und David glücklich nach Schottland zurückkehren, während Alan in Frankreich bleibt.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Roman Kidnapped gehört, neben „Die Schatzinsel“, zu den meistverfilmten Werken von Robert Louis Stevenson in Kino und Fernsehen.

Der erste Film entstand bereits 1917 mit Raymond McKee als David Balfour.

Weitere Verfilmungen:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Louis Stevenson: Die Entführung. Die Abenteuer des David Balfour von Shaw. Roman (Originaltitel: Kidnapped). Deutsch von Curt Thesing. Robert Louis Stevenson: Werke (Band 3). Diogenes, Zürich 1997, 356 S., ISBN 3-257-20704-2
  • Robert Louis Stevenson: Catriona. Eine Fortsetzung zu „Die Entführung“ (Originaltitel: Catriona). Deutsch von Marguerite Thesing. Robert Louis Stevenson: Werke (Band 4). Diogenes, Zürich 1996, 445 S., ISBN 3-257-20705-0
  • Oliver Kellner & Ulf Marek: Seewolf & Co. - Die großen Abenteuer-Vierteiler des ZDF, Schwarzkopf und Schwarzkopf, ISBN 3896026321

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eine DVD-Ausgabe von Die Abenteuer des David Balfour ist im August 2007 bei Concorde Home Entertainment erschienen.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abenteuerklassiker - Schatzinsel, Seewolf, Lederstrumpf… - 2CD, BSC Music, prudence 398.6619.2
  • Kidnapped (Die Abenteuer des David Balfour), CD, Pomme Music 950662 (enthält auch die Musik aus „Die Rosen von Dublin“)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]