Die Eroberung der inneren Freiheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelDie Eroberung der inneren Freiheit
Produktionsland Deutschland
Erscheinungsjahr 2010
Stab
Regie Aleksandra Kumorek,
Silvia Kaiser
Drehbuch Aleksandra Kumorek,
Silvia Kaiser
Produktion Aleksandra Kumorek,
Silvia Kaiser
Musik Michael Jakumeit,
Marian Lux,
Klaus-D. Brennecke
Kamera Marcel Reategui,
Susanne Fuchs
Schnitt Bettina Blickwede
Besetzung

Mitwirkende:

Die Eroberung der inneren Freiheit ist ein deutscher Dokumentarfilm von Aleksandra Kumorek und Silvia Kaiser aus dem Jahr 2010.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berliner Haftanstalt JVA Tegel, Europas größter Männerknast, ließ sich im Jahr 2000 auf ein weltweit einmaliges Experiment ein: Strafgefangene betreiben Philosophie. Gemeinsam mit dem Philosophen Horst Gronke und Peter Brune reflektieren die Gefangenen in sokratischen Gesprächen sich selbst und hinterfragen ihr eigenes Wertesystem.

Zu welchen Veränderungen ist ein Mensch in der Lage? Können Gefangene das alte Wertesystem hinter sich lassen und kann die Philosophie dabei helfen, das Fundament der eigenen Persönlichkeit zu ergründen? Ohne die Verbrechen der Gefangenen zu relativieren, hinterfragt der Film die Motivationen von Straftätern, lässt sie kritisch über sich selbst und ihre Taten nachdenken – und darüber, wie man sich in der extremen Atmosphäre des Knastes ein Stück innere Freiheit bewahrt.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Ein großer, kleiner, ein wunderbarer Film.“ (Dirk Pilz, Berliner Zeitung)[1]
  • „So hat man schwere Straftäter noch nie betrachtet. Nach dem Film fällt es einem leichter, an das Gute im Menschen zu glauben.“ (Martin Schwarzbeck, Zitty)[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dirk Pilz: Die Wahrheit ist nur zu Besuch. In: Berliner Zeitung, 28. Mai 2010
  2. Martin Schwarzbeck: Philosophie als Therapie. In: Zitty Berlin. 20. Mai 2010, archiviert vom Original am 21. Juli 2010; abgerufen am 15. Juli 2011.