Dietrich Kothe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dietrich Kothe, Pseudonym Kothe-Opperau (* 20. Oktober 1938 in Opperau bei Breslau) ist ein deutscher Autor und Bildhauer.

Er wuchs in Landsberg am Lech auf und besuchte dort und im Maristenkolleg Mindelheim die Schule. Nach dem Studium in München folgten 40-jährige Lehrtätigkeiten u. a. im Fach Deutsch an verschiedenen beruflichen Schulen. 2003 wurde er dann als Studiendirektor in den Ruhestand verabschiedet.

Kothes literarisches und bildhauerisches Arbeiten führte zu verschiedenen Buch- und Presseveröffentlichungen sowie Ausstellungen unter seinem Pseudonym Hannes Kothe-Opperau. In seinem literarischen Schaffen (in Epik und Lyrik) steht der Mensch, häufig aus existenzphilosophischer Sicht, im Mittelpunkt. Sein bildhauerisches Material ist zumeist Holz.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]