Dietrich Krusche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dietrich Krusche, 2011

Dietrich Krusche (* 25. Januar 1935 in Rypin, Polen) ist ein deutscher Schriftsteller und Prof. em. für Interkulturelle Hermeneutik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krusche studierte Deutsch, Latein und Griechisch und arbeitete als Lehrer am Münchener Wilhelmsgymnasium. Er promovierte mit einer Arbeit über Kafka (Kafka und Kafka-Deutung. Die problematisierte Interaktion 1974).

Von 1961 bis 1963 war er als Lektor für Deutsch an der Universität in Peradeniya/Sri Lanka tätig, von 1966 bis 1969 an der Universität in Okayama/Japan.[1]

Ab 1981 zunächst als Akademischer Rat, von 1982 bis 1997 als Professor für Literaturwissenschaft baute er am Institut für Deutsch als Fremdsprache der Ludwig-Maximilians-Universität München das Gebiet Interkulturelle Hermeneutik auf. Krusche war viele Jahre Mitherausgeber des Jahrbuchs Deutsch als Fremdsprache/Intercultural German Studies.

Er hat zahlreiche literarische Veröffentlichungen vorgelegt und ist seit 1995 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.[2] Seit 1997 lebt er in Südfrankreich.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Anschluss an rezeptions- und wirkästhetische Theorien von Hans Robert Jauß und Wolfgang Iser entwickelte Krusche seinen Ansatz zur Interkulturellen Hermeneutik. Dieser Ansatz wurde prägend für die fachwissenschaftliche Diskussion zur Literaturvermittlung im Bereich Deutsch als Fremdsprache.

Krusche hat eine Reihe japanischer Haiku ins Deutsche übertragen und als Gedichtsammlungen herausgegeben. In seinen wissenschaftlichen Arbeiten zum Haiku geht es ihm darum, die Möglichkeiten von Rezeption und Adaption dieser fremden literarischen Gattung auszuloten.

Darüber hinaus hat Krusche zahlreiche literarische Texte veröffentlicht – Gedichte, Theaterstücke, Erzählungen, Romane. Darin bearbeitet er die verschiedensten Facetten der Begegnung mit geographischer und zeitlicher Fremde.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literarische Texte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane und Erzählungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Besuch bei Galilei. und Die Eroberung Japans von den Bergen aus. Zwei Stücke. München: A1 Verlag 1995, ISBN 3-927743-22-4

Wissenschaftliche Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Japan, konkrete Fremde: eine Kritik der Modalitäten europäischer Erfahrung von Fremde. München: Meta-Verlag 1973, ISBN 3-87983-001-0 (Neuauflage Stuttgart: S.Hirzel 1984, ISBN 3-7776-0396-1)
  • Kafka und die Kafka-Deutung: die problematisierte Interaktion. Kritische Information 5. München: Fink 1974
  • Kommunikation im Erzähltext. Band 1: Analysen, Band 2: Texte. München: Fink 1978, ISBN 3-7705-1618-4
  • Literatur und Fremde: zur Hermeneutik kulturräumlicher Distanz. München: Iudicium 1985 (2. Auflage 1993), ISBN 3-89129-013-6
  • Hermeneutik der Fremde. Hg. von Dietrich Krusche und Alois Wierlacher. München: Iudicium 1990, ISBN 3-89129-243-0
  • Leseerfahrung und Lesergespräch. München: Iudicium 1995, ISBN 3-89129-259-7
  • Zeigen im Text: anschauliche Orientierung in literarischen Modellen von Welt. Würzburg: Königshausen und Neumann 2001, ISBN 3-8260-1983-0
  • Lese-Differenz: Der andere Leser im Text. In: Alois Wierlacher und Andrea Bogner (Hg.): Handbuch interkulturelle Germanistik. Stuttgart: Metzler 2003, 467–474, ISBN 3-476-01955-1
  • Das Ich-Programm. Ein Versuch zur Ersten Person. München: Iudicium 2010, ISBN 978-3-86205-034-5

Übersetzungen und Herausgeberschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abschied von Japan. 151 Haiku-Übersetzungen, 37 Wortskizzen. Lyrische Hefte 35/36, Jg. 10, Heft 3/4, 1968
  • Haiku: Bedingungen einer lyrischen Gattung. Übersetzung und einleitender Essay von Dietrich Krusche. Tübingen, Basel: Erdmann 1970 (5. Auflage 1984), ISBN 3-7711-0119-0
  • Anspiel. Konkrete Poesie im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Hg. von Dietrich Krusche und Rüdiger Krechel. Bonn: Inter Nationes 1984
  • Aufschluß. Kurze deutsche Prosa im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Hg. von Dietrich Krusche. Bonn: Inter Nationes 1987
  • Mit der Zeit. Gedichte in ihren Epochen, ausgewählt für den Unterricht Deutsch als Fremdsprache. Teil I: Texte. Teil II: Erläuterungen und Materialien. Hg. von Dietrich Krusche. Bonn: Inter Nationes 1990
  • Der gefundene Schatten: Chamisso-Reden von 1985 bis 1993. Hg. von Dietrich Krusche. München: A1 Verlag 1993, ISBN 3-927743-12-7
  • Haiku: japanische Gedichte. Ausgewählt, übersetzt und mit einem Essay hg. von Dietrich Krusche. Neuausg. München: Dt. Taschenbuch-Verlag 1994 (Neuausgabe 11. Auflage 2008), ISBN 3-423-02336-8
  • Auf einen Atemzug: Klassische Haiku. Hg. von Dietrich Krusche. München: Dt. Taschenbuch-Verlag 1996 (Teilausgabe von Haiku: Japanische Gedichte), ISBN 3-423-08326-3
  • Eine Hand voll Haiku. Gezeichnet von Nina Pagalies, Übersetzung Dietrich Krusche. Berlin: Edition Wasser im Turm 2002, ISBN 3-935278-26-8

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Konrad Ehlich, Sabine Lambert, Renate Riedner, Simone Schiedermair (Hrsg.): Exkursionen in die Fremde. Eine Festschrift für Dietrich Krusche. München: Iudicium 2010, ISBN 978-3-86205-016-1
  • Karl Esselborn: Die Faszination der Fremde. Dietrich Krusche als interkultureller Autor. In: Konrad Ehlich, Sabine Lambert, Renate Riedner, Simone Schiedermair (Hrsg.): Exkursionen in die Fremde. Eine Festschrift für Dietrich Krusche. München: Iudicium 2010, ISBN 978-3-86205-016-1, 54–78
  • Sabine Lambert: Infrastrukturen interkultureller Verständigung. Über Dietrich Krusches "Wohin gehst du, Bruder?" In: Konrad Ehlich, Sabine Lambert, Renate Riedner, Simone Schiedermair (Hrsg.): Exkursionen in die Fremde. Eine Festschrift für Dietrich Krusche. München: Iudicium 2010, ISBN 978-3-86205-016-1, 90–126
  • Renate Riedner: Literatur, Kultur, Leser und Fremde – Theoriebildung und Literaturvermittlung im Fach Deutsch als Fremdsprache Erscheint 2010 im Internationalen Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Hg. v. H.-J. Krumm, Ch. Fandrych, B. Hufeisen, C. Riemer. Berlin, New York: de Gruyter
  • Renate Riedner: Literatur als Medium der Erfahrungsbildung. In: Konrad Ehlich, Sabine Lambert, Renate Riedner, Simone Schiedermair (Hrsg.): Exkursionen in die Fremde. Eine Festschrift für Dietrich Krusche. München: Iudicium 2010, ISBN 978-3-86205-016-1, 127–152
  • Simone Schiedermair: „…wie wenn Nähe und Ferne übereinander herfallen und sich zerschneiden“ Literarische Texte als fremde Texte im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. In: Deutsch als Fremdsprache 1 (2010), 31–38
  • Alois Wierlacher: Dietrich Krusches „Stimmen im Rücken“ oder: Der Streuselkuchen In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 23 (1997), 13−24, ISBN 978-3-89129-159-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.a1-verlag.de/de/author/43/
  2. http://www.a1-verlag.de/de/author/43/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]