Diskussion:Bracke (Wappentier)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fischotter bei Brackenheim ?[Bearbeiten]

"...aber auch Brackenheim (Württemberg) führen ihn im Wappenschild. Im letztgenannten Wappen ist es ein redendes Wappen. Nach der Literatur von Gert Oswald, Lexikon der Heraldik, ist der Fischotter fälschlich dafür gehalten worden."

Tut mir leid - aber ich verstehs nicht. Wer haelt hier wen fuer einen Fischotter? Das Wappen zeigt sooo deutlich einen Hund. Und die Ortschaft heisst schon Brackenheim und nicht Fischotterheim. Kann man das nochmal klarer ausdruecken, so dass es auch ein Laie wie ich versteht? Danke :-) Blart 11:56, 4. Aug. 2008 (CEST)

Ueberhaupt, sollte eine Anmerkung die speziell nur das Wappen von Brackenheim betrifft nicht lieber dort aufgefuehrt werden als hier?

Eine allgemeine Referenz zu Gert Oswald kann man ja vielleicht irgendwie trotzdem hier einbauen da er ja der Wappenguru zu sein schien. Muss aber auch nicht sein weil er ja auch nicht primaer nur Brackenspezialist zu sein scheint.

Das Wappenbuch des Landkreis Heilbronn weiß zwar zwei Seiten lang allerhand zum Brackenheimer Wappen, von einer Verwechslung mit einem Fischotter weiß man dort allerdings nichts. Aus dem fraglichen Zitat von oben geht aber auch nicht unbedingt ein Bezug zu Brackenheim hervor. Vielleicht meint Oswald vielmehr nur, dass man den Fischotter generell mit der Bracke verwechseln könne? So lange man nix genaues weiß, bitte auch nix im Brackenheim-Artikel abwerfen.---- · peter schmelzle · d · @ · 05:44, 23. Aug. 2008 (CEST)

Dasselbe nochmals, da der Artikel jetzt (Ende 2010) immer noch so lautet: die Formulierung „Nach der Literatur von Gert Oswald, Lexikon der Heraldik, ist der Fischotter fälschlich dafür gehalten worden.“ ist 1) unklar bis unverständlich (wer hält wen für was?) und auf jeden Fall 2) sehr schlechtes Deutsch. „Nach der Literatur von G.O.“: was soll das heißen? Vielleicht einfach: „Laut G.O.“?! Und was soll „ist … fälschlich dafür gehalten worden“ bedeuten? Es wäre wunderbar, wenn irgendjemand, der Zugriff auf das Buch hat, wenigstens den Satzbau/die Formulierung so ändern, dass es sich um einen halbwegs verständlichen und glatten Satz handelt. --Aristeas 18:03, 18. Nov. 2010 (CET)

Bracke als Wachhund[Bearbeiten]

Es gibt Wappen, in denen die Bracke als Wachhund dargestellt ist. Am deutlichsten zeigt das die Botschaft im Wappen von Quedlinburg: Die Äbtissin Mathilde (Tochter von Otto I.) belegte den Kaiseradler ihres Vaters mit einem Brustschild, in dessen Tor die Bracke (ihr persönliches Hoheitszeichen) sitzt, was salopp gesagt heißt: "Kaiser, dir untersteht die Stadt, aber wer hier ein- und ausgeht, bestimme ich."--Repgow 17:49, 1. Mär. 2009 (CET)