Diskussion:Daniel Bahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Daniel Bahr“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Akademikerinnen[Quelltext bearbeiten]

Seinen Einsatz für die Akademikerinnen in allen Ehren - aber das ist weder sein zentrales Thema noch ein Thema, dass er als einziger besetzt - daher aus meiner Sicht nicht enzyklopädisch relevant. -- Jordan1976 Ich da Du hier 12:47, 17. Feb. 2008 (CET)

1. Es löste aber Reaktionen hervor.

2. Es zeigt sein Profil.

3. Es zeigt ein besonderes Profil.

4. Andere Positionen darfst du gerne ergänzen. Tentakelmonster 18:55, 18. Feb. 2008 (CET)

Moin, Punkt 4 ist genau der Knackpunkt - wonach sollen wir entscheiden, welche Positionen wir bei welchem Politiker aufführen. Es müssten aus meiner Sicht schon Dinge sein, die ein Alleinstellungsmerkmal für diesen Politiker begründen.
Da Politiker (hoffentlich) zu fast allem eine Meinung haben, muss die Position sich in irgendeiner Form sowohl von den Positionen anderer Politiker als auch von den anderen eigenen Positionen unterscheiden.
Dabei glaube ich gerne, dass das auch durch besondere Reaktionen auf eine Äußerung begründet sein kann. Falls sich die Position Bahrs in Folge von Deinem Punkt Nummer 1 aus dem Katalog der Bahrschen Positionen hervorhebt und auch ihn von anderen Politikern abhebt, sollten diese Reaktionen auch kurz und knapp dargestellt werden.
Ansonsten denke ich, dass ich nicht der einzige bin, für den der Satz über seinen Einsatz für die Akademikerinnen aus enzyklopädischer Sicht etwas unmotiviert wirkt.
Ich lasse mich gerne durch die entsprechende Ergänzung überzeugen.
Zudem bitte ich um Verzeihung, dass ich aus der Sperrung geschlossen hatte, dass die Frage ohne weitere Begründung meinerseits geklärt werden kann. Nachdem ich mir jetzt mal die Sperrbegründung angesehen habe, hatte das nichts mit dieser Diskussion zu tun.
--Jordan1976 Ich da Du hier 15:17, 2. Mär. 2008 (CET)

Studium[Quelltext bearbeiten]

Ein MBA auf einem BA-Sockel = sehr amerikanisch. Aber in Europa ein Witz. (nicht signierter Beitrag von 84.168.203.193 (Diskussion | Beiträge) 00:24, 16. Feb. 2010 (CET))

Mal davon abgesehen. Gab es denn schon 2001 Bachelor? Machte man da nicht eher noch Diplom und Magister? Tiontai 17:52, 14. Mai 2011 (CEST) Oder müsste man klären, von wann der BA-Abschluss ist?
War das eine Art Duales Studium? Und vor allem, in welchem Zeitraum hat er denn studiert? Bachelor von ... bis ... und Master von ... bis ...???? --Miltrak (Diskussion) 23:52, 11. Mär. 2013 (CET)

Lebenslauf[Quelltext bearbeiten]

aus daniel-bahr.de

Ende 1998 begann ich mein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, das ich mit einem Bachelor of Science in Economics abschloss. Während meines Studiums war ich im Bereich Unternehmenskundenberatung in Hamburg tätig. Seit 2003 bin ich aufgrund meines Bundestagsmandates bei der Dresdner Bank gehaltlos beurlaubt. 2008 beendete ich neben meiner politischen Arbeit das Studium Business Management, Schwerpunkt International Health Care and Hospital Management, mit dem Master of Business Administration.

Wer hat Zugang zu seiner Masterarbeit ? (Auch KTzG schrieb "Akademisches" neben seiner politischen Arbeit) --Fliegerszene 10:52, 26. Feb. 2011 (CET)

Ich muss die Zweifel von Fliegerszene unterstützen. Nein, dies hat nichts mit Schmutzkampagne zu tun! Aus eigener Erfahrung und auch aus Erfahrungen all derjenigen, die ein Master-/Magister-/Diplomstudium abgeschlossen haben erlaube ich mir zu sagen: Nebenher eine berufliche Tätigkeit zu haben, kann man sich abschminken. Des weiteren sind die obigen Fragen noch nicht beantwortet, ob zu dieser Zeit wirklich ein "Masterstudiengang" an jener Universität angeboten wurde und ob es bei Wikipedia üblich ist, akademische Grade und Laufbahnen aus den eigenen Angaben des Lebenslaufes ungeprüft zu übernehmen.--Florian29 16:07, 2. Jun. 2011 (CEST)

Laut tabellarischem Lebenslauf hat er an der WWU Münster studiert. Dort werden beide Titel vergeben. Das Masterstudium schein ein dreisemestriger, berufsbegleitender Executive MBA zu sein. Also durchaus neben dem Job machbar ...
--Jordan1976 Ich da Du hier 12:15, 4. Jun. 2011 (CEST)

Botschafter Fair Play Stiftung[Quelltext bearbeiten]

http://www.fairplay-germany.de/website/foe_bahr_v.html (nicht signierter Beitrag von 2.204.30.129 (Diskussion) 19:33, 10. Mai 2011 (CEST))

Krisenmanagement EHEC[Quelltext bearbeiten]

Da macht Bahr ja keine sehr gute Figur. Quellen? Sollte das nicht auch mal in den Artikel?--84.168.128.62 12:24, 2. Jun. 2011 (CEST)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,766773,00.html

--84.168.139.57 11:11, 6. Jun. 2011 (CEST)

Hallo, Leute! Habt ihr in der letzten Zeit mal Nachrichten gelesen? Ich setze euch jetzt keine Quellen hierzu mehr rein, die Nachrichten sind schon voll davon. Von Krisenmanagement kann hier gar nicht die Rede sein. Ein Gesundheitsminister der durch Nichtstun glänzt - China entschlüsselt den EHEC-Erreger (wie peinlich muss das wohl für das Merkel-Team sein) - "EU-Kommission traut Deutschland nicht mehr zu, die Ehec-Krise alleine zu bewältigen" (Spiegel online), Deutschland solle sich Hilfe aus dem Ausland holen. Und Wikipedia hofiert den Minister genau auf die selbe Art wie er sich auch verhält: einfach nichts tun. --84.168.151.157 09:32, 8. Jun. 2011 (CEST)

Verwandt mit Egon Bahr?[Quelltext bearbeiten]

Leider wird viel zuwenig information über die Herkunft der neuen Eliten gebracht. Die kommen alle -so scheints- aus dem nichts. (nicht signierter Beitrag von 91.15.111.74 (Diskussion) 14:58, 26. Jul 2011 (CEST))

Antwort:Nein --EffEmm 17:02, 16. Aug. 2011 (CEST)

Daniel Bahr leugnet jedes Risiko von zu hoher Uranbelastung im Wasser - toller Gesundheitsminister[Quelltext bearbeiten]

Solche Dinge gehören eigentlich auch erwähnt - wie schon die Sache mit dem EHEC.

http://foodwatch.de/kampagnen__themen/mineralwasser/reaktion_auf_e_mail_aktion/index_ger.html (nicht signierter Beitrag von 93.195.228.28 (Diskussion) 22:36, 11. Jan. 2013 (CET))

Schön wär's, wenn die Wikipedia ihrer Informatonspflicht und einer umfassenden Darstellung nachkommen würde. Aber offenbar hat die FDP mit ihren Sockenpuppen die Wikipedia fest im Griff. Die Pseudo-Liberalen schießen sogar gegen die Pressefreiheit und lassen Medien, die FDP-Politiker nicht als glorreiche Superhelden darstellen, über Anwälte einschüchtern. Siehe auch Christian_Lindner#Eigener_Wikipedia-Artikel -- (nicht signierter Beitrag von 77.4.50.98 (Diskussion) 17:56, 10. Mär. 2013 (CET))

jüdisch ?[Quelltext bearbeiten]

Ist er jüdischer "Herkunft/Abstammung" ? (nicht signierter Beitrag von 79.211.163.112 (Diskussion) 04:06, 20. Mai 2013 (CEST))

Warum ist das relevant? --FanaticTRX (Diskussion) 08:37, 16. Okt. 2013 (CEST)

Geburtsort[Quelltext bearbeiten]

In einem Interview im ZDF-Morgenmagazin hat Daniel Bahr selbst seinen Geburtsort mit Koblenz angegeben. Hier steht aber Lahnstein. Gibt es dazu vielleicht irgendwelche verlässliche Quellen? --Schaengel (Diskussion) 07:46, 14. Jun. 2013 (CEST)

Seine eigene Webseite sowie Der Bundestag > Abgeordnete > Biografien > B > Bahr, Daniel bestätigen Lahnstein. — Raymond Disk. 08:27, 14. Jun. 2013 (CEST)

Warum keine Angabe zum Bundeswehrdienst/ZIWI/Ersatzdienst???[Quelltext bearbeiten]

Ich vermisse die Angabe zum Dienst am Volke. Falls diese Farge wieder gelöscht wird - ich komme wieder. (nicht signierter Beitrag von 213.252.143.10 (Diskussion) 07:36, 12. Jul 2013 (CEST))

Anscheinend war dafür keine Zeit eingeplant: Mit 14 schon JuLi-Mitglied; Banklehre, Studium. Wann sollte er ein Jahr Auszeit nehmen? :-)--Miltrak (Diskussion) 10:08, 12. Jul. 2013 (CEST)

Gestrichen: "Schwerpunkte"[Quelltext bearbeiten]

Dieser Absatz lautete wörtlich:

"* Kampf gegen Krebs Als ein in der Öffentlichkeit positiv aufgenommener Aspekt in Bahrs Gesundheitspolitik hat sich ab dem zweiten Amtsjahr sein „Kampf gegen die Volkskrankheit Krebs“ erwiesen. Bei allem Engagement für die Gesundheitsthemen seines Ressorts hat Bahr 2012 die gesetzlichen Grundlagen zur Einführung klinischer Krebsregister in Deutschland vorbereitet. In Verhandlungen mit Kostenträgern erreichte der Bundesminister die Aufbaufinanzierung durch die Deutsche Krebshilfe und durch Bundesländer.[1] So stehen ab 2013 insgesamt acht Millionen Euro zur Verfügung, wobei 90 Prozent der Mittel aus Spendengeldern kommen, die Bürger der von der Ärztin Mildred Scheel gegründeten Krebshilfe zukommen ließen.[2]Am internationalen Weltkrebstag 2013 hat Bundesgesundheitsminister Bahr erstmals den Deutsche Krebshilfe Preis an zwei Krebsforscher überreicht, die sich seit Jahren um den Aufbau des Kinderkrebsregisters und des klinischen Krebsregisters in Deutschland verdient machen.[3]"

Und war damit eine dümmliche Belobhudelei Bahrs und hat ihm vielleicht ein paar Prozente bei der Bundestagswahl gebracht. Also kann das Theater hier beendet werden? Für "in der Öffentlichkeit positiv aufgenommen" fehlt jeglicher Beleg und mir ist das auch nicht bekannt, das es so war. Bei den genannten Zahlenwerten handelt es sich absichtlich um Absolutwerte, bei denen der normale Leser zwar von der Höhe beeindruckt sein soll, ihm aber die Vorgänger- bzw. Relativwerte vorenthalten werden. "hat den Preis erstmals an ... überreicht" - ja, wenn ich die Adressaten des Preises so hochspeziell beschreibe, kann ich wohl immer ein "erstmals"-Superlativ verwenden? Usw. usf.

"Mr. 3a". - wie immer bewusst keine Signatur. (nicht signierter Beitrag von 88.130.6.113 (Diskussion) 09:51, 24. Sep. 2013 (CEST))

  1. Verhandlungsbericht, Pressekonferenz vom 13. Dezember 2012, Berlin
  2. Hans-Peter Krämer, Vorstandsvorsitzender Deutsche Krebshilfe Bonn, 14. Dezember 2012
  3. Bundesgesundheitsminister Bahr beim Festakt in der Redoute, 4. Februar 2013, Bonn.
Nachdem die Streichung ja nicht von langer Dauer war habe ich den POV-Sprech gestrafft.--Shisha-Tom (Diskussion) 14:12, 1. Mai 2015 (CEST)

"War Bundesminister" - noch ist ers, oder?[Quelltext bearbeiten]

Erst wenn die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen sind, tritt eine neue Regierung an - solange ist Bahr Minister. Die Vergangenheitsform hier stimmt noch nicht... --FanaticTRX (Diskussion) 08:39, 16. Okt. 2013 (CEST)

Bundestagswahl[Quelltext bearbeiten]

man muss es feiern, dass er aus dem Bundestag geflogen ist,,,,, (nicht signierter Beitrag von 46.115.60.245 (Diskussion) 23:58, 1. Nov. 2013 (CET))

komische Formulierung im Abschnitt "Partei"[Quelltext bearbeiten]

Zitat: "Seit 2001 ist er zudem Mitglied im FDP-Bundesvorstand, zunächst als Vertreter der Jungen Liberalen und seit 2001 als gewähltes Mitglied." Zweimal 2001 verwirt deutlich. Könnte man das z.B. mit Monaten ergänzen? So hat man den Eindruck da sei ein Fehler... --MichaelK-osm (Diskussion) 15:05, 1. Nov. 2014 (CET)