Diskussion:Der Hausierer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Titel des Bildes / Lemma[Quelltext bearbeiten]

Das Bild ist auf vielerei Weise betitelt worden.
Google-Treffer:

  • Der Hausierer - 94T
  • Der Wanderer - 72T
  • Der verlorene Sohn - 7,6T
  • Der Landstreicher - 1,7T

>Das Museum Boijmans Van Beuningen, wo sich das Gemälde seit 1931 befindet, betitelt mit De marskramer (= Der Hausierer). Im Niederländischen gibt es auch De landloper (=Der Landstreicher).
>Der englische WP-Artikel lautet The Wayfarer (=Der Wanderer). Google-Treffer für The Wayfarer: 376K, für The Pedlar (=Der Hausierer): 22K
>Die beiden Hauptquellen für diesen Artikel titeln Der Hausierer (Koldeweij et al.) und Der sogenannte Verlorene Sohn (bzw. auch Hausierer) (Marijnissen), wobei im Text dann auf die Kennzeichnung als Hausierer durch die Kiepe abgehoben wird und die Interpretation als "Verlorener Sohn" als nicht haltbar darstellt wird.

In Summe habe ich mich für Der Hausierer entschieden (obwohl ich persönlich Der Wanderer vorgezogen hätte, weil es mMn besser zum mMn Thema des Bildes passt und die Figur nicht so stark festlegt (allerdings ist Wanderer (Lebenswanderer) ja auch schon wieder Interpretation...)). Grüße, --Coyote III (Diskussion) 08:59, 12. Jul. 2016 (CEST)

-Verscheuchen des Hundes b Fraenger:[Quelltext bearbeiten]

S. 260: N Fraenger wird der Stock nur schlaff gehalten und der Hund nicht verscheucht--Oursana (Diskussion) 23:30, 21. Aug. 2016 (CEST)

Hallo, Oursana, ich bin im Ganzen kein fundierter Kunstkenner, mag nur das Bild sehr. Soweit ich das ein oder andere gelesen habe, hatte ich den Eindruck, dass Fraenger zwar in der Interpretationsgeschichte des Bildes (bzw. von Bosch insgesamt) wichtig war (ist), aber heute nicht mehr state-of-the-art ist.
Insgesamt habe ich bewusst keine Deutungen der Bilddetails aufgenommen, denn davon gibt es sehr viele. Bei Marijnissen (1999) findet sich eine lange Auflistung vieler Details und deren Deutung durch unterschiedlichste Autoren, das kann man nicht alles darstellen und ist dann letztlich immer noch wissenschaftliche Diskussion und nicht Stand des Wissens. Daher habe ich es bei der allgemeinen Formulierung zum Thema 'Details' belassen.
Natürlich ist "mit dem Stock fernhält" auch (meine) subjektive Darstellung; immerhin deutet die Haltung des Hundes darauf hin, dass er sich auf Abstand gehalten fühlt. Viele Grüße, --Coyote III (Diskussion) 11:33, 22. Aug. 2016 (CEST)
Hallo coyote III mit out of state of the art hast Du sicher recht in Bezug auf seine Wertungen, ich denke seine ausführlichen Beschreibungen behalten Gültigkeit. Gruß --Oursana (Diskussion) 03:44, 23. Aug. 2016 (CEST)

Bildwahl[Quelltext bearbeiten]

Warum hast Du nicht das hochauflösendere c:File:Jheronimus Bosch - The Pedlar - Google Art Project.jpg genommen?--Oursana (Diskussion) 00:13, 22. Aug. 2016 (CEST)

Hallo, Oursana, mit so Bildformatierungen kenne ich mich nicht aus, kann gerne geändert werden, wenn es was Besseres gibt. Grüße, --Coyote III (Diskussion) 11:33, 22. Aug. 2016 (CEST)

Schweinsfuß?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Oursana, nach meiner bescheidenen Meinung ist das kein Schweinefuß, das passt doch von den Proportionen gar nicht. Mein Gedanke wäre Hase. Der Fuß scheint auch Fell zu haben, und es hängt so ein Zottel herunter, das sind mMn keine Schweineborsten. Viele Grüße, --Coyote III (Diskussion) 11:37, 22. Aug. 2016 (CEST)

Fraenger sagt dies ausführlich. Sagt jemand zitterfähiges etwas anderesetwas anderes?--Oursana (Diskussion) 03:45, 23. Aug. 2016 (CEST)
Das sieht jedenfalls nach Schalen aus. Für ein Schwein ist es mir zu dünn und die Farbe passt nicht. Ich hätte auf Rehlauf getippt. --Of (Diskussion) 22:44, 25. Aug. 2016 (CEST)
Ich hätte junges Schwein + künstlerische Freiheit/Ungenauigkeit gesagt. Das "zu dünn" und die Farbe könnten daher stammen, dass der Fuss getrocknet ist... -- Cymothoa 22:50, 25. Aug. 2016 (CEST) P.S. Ganz davon abgesehen: Wenn da eine symbolische Bedeutung dahinter steckt, dann ist hier die künstlerische Intention sicher wichtiger als die anatomische Genauigkeit!
Seit wann gehören Hasen zu den Paarhufern? -- Geaster (Diskussion) 23:01, 26. Aug. 2016 (CEST)
Weder Schwein noch Hase, auch kein Coyote :) Ich halte es mit dem Oberförster und tippe auf Rehwild. Eine Schweinshaxe hätte der Hausierer doch schon längst gebraten und gegessen. Ist er vielleicht im Nebenerwerb ein Wilderer? Mich würde auch interessieren, was für ein Fell da von seinem Korb baumelt. --Megalix (Diskussion) 23:45, 26. Aug. 2016 (CEST)
Laut Roger H. Marijnissen: Hieronymus Bosch – Das vollständige Werk. Mercartorfonds Antwerpen/Parkland Verlag Köln, 1999, S. 412 soll es sich um einen Schweinefuß handeln, der von anderen Autoren aber auch als Bocksfuß oder Hirschfuß gedeutet wird. Es soll als Talisman gedient haben. Bei dem Fell handelt es sich nach dieser Quelle um eine Katzenfell, dass asl Symbol für Mißgeschick gedeutet wird, möglicherweise aber ebenfalls die Funktion eines Talismans hatte. Außerdem könnte es auch als eine Anspielung auf Verliebtheit und Leidernschaftlichkeit oder aber auf den Hausierer und seine Prostituiertenkundschaft gedeutet werden.--Äpfelchen.jpg 15:39, 28. Aug. 2016 (CEST)

vgl. auch die Antworten hier. Dann war's wohl doch ein Ferkelchen... ;-) Grüße, --Coyote III (Diskussion) 19:21, 29. Aug. 2016 (CEST)

"es fehlt ihm der Mut..."[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Oursana, mit deiner Ergänzung bin ich nicht glücklich. Sie steht im Abschnitt 'Beschreibung', ist aber reine Interpretation (außer das erste Wort 'Rückwärtsgewandt', das aber schon im vorhergehenden Text ausgesagt ist). Der Abschnitt "Beschreibung" ist bewusst beschreibend verfasst, gerade weil es zu Bosch so viele Interpretationsmöglichkeiten gibt. Und dass Fraenger nicht das Maß der Dinge ist, waren wir uns ja auch einig. Grüße, --Coyote III (Diskussion) 14:11, 23. Dez. 2016 (CET)

Also alles raus?--Oursana (Diskussion) 14:22, 23. Dez. 2016 (CET)