Diskussion:Erdkern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 100 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Erdkern“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Tiefe[Quelltext bearbeiten]

Wie kann die Tiefe 6500km sein, wenn die Erde kaum grösser ist ?

6500km? Woher kommt diese Zahl? Bitte Beiträge mit --~~~~ unterschreiben. Gruß --Atc (Diskussion) 08:45, 20. Okt. 2015 (CEST)
In diesem Artikel kommt die Zahl jedenfalls nicht vor ... -- Ulanwp (Diskussion) 08:58, 20. Okt. 2015 (CEST)

Radioaktive Zerfallswärme[Quelltext bearbeiten]

"Die Wärmeenergie, die kontinuierlich an den Erdmantel abgegeben wird, stammt [...] zu einem wahrscheinlich unbedeutenden Teil aus radioaktiver Zerfallswärme".

Prof. Harald Lesch sprach im ZDF von 40-55%, "etwa die Hälfte" heißt es auch hier: http://www.spektrum.de/news/neutrinos-enthuellen-radioaktive-heizung-des-erdinnern/1116866 - müsste man obige Aussage daher vielleicht ändern oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Ist nicht wirklich geklärt. Man kann nur dann sinnvolle Angaben hierzu machen wenn man die exakte Isotopen Zusammensetzung des Erdkerns kennen würde, und die kennt man bestenfalls halbwegs. Kein Mensch hat je ein Stück Erdkern in der Hand gehalten, wie wir das zumindest noch vom Erdmantel sagen können und nicht mal den hat man richtig im Griff (was die Bestimmung der exakten Zusammensetzung angeht). --Christian b219 (Diskussion) 01:26, 28. Jun. 2017 (CEST)
Ich habe konsequenterweise "wahrscheinlich unbedeutenden" entfernt. Das suggeriert, dass es hierzu halbwegs gesicherte Erkenntnisse gäbe. Insgesamt finde ich, dass der Absatz zu den Energiequellen des Erdmagnetfeldes (Kristallisationswärme, Kompression, Radioaktivität) noch Belege braucht - Ich habe einen entsprechenden Hinweis eingefügt. Ich bin leider nicht genug vom Fach um zu beurteilen, ob potentielle Quellen seriös sind. Eine kurze Literaturrecherche hat auf jeden Fall ergeben, dass das Thema noch sehr kontrovers zu sein scheint. Thawn (Diskussion) 15:48, 20. Okt. 2017 (CEST)

Aggregatzustand?[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mit "fest" oder "flüssig" ein gewisses Problem: Im ersten Diskussionsbeitrag im Archiv wurde bereits erwähnt, daß der Aggregatzustand wegen der hohen Temperatur wohl eher "jenseits von Gut und Böse" denn fest oder flüssig ist; im Grunde genommen kann man nicht einmal zwischen flüssig und gasförmig unterscheiden. Müßte nicht darauf hingewiesen werden, daß die konventionellen Bezeichnungen für Aggregatzustände nur symbolisch verwendet werden, um hinsichtlich der Tragfähigkeit für S-Wellen zu unterscheiden? Eine echte, festkörpertypische Kristallisation dürfte ja wohl kaum stattfinden. --85.178.238.72 14:39, 22. Nov. 2017 (CET)

Zum Teilbereich "fest": Ich glaube da irrst du. Die chemischen Bestandteile liegen zumindest im Erdmantel zweifelsfrei mineralisch gebunden vor und ich meine, dass es häufiger Veröffentlichungen gibt die von Kristallisationsprozessen an beiden Rändern des äußeren Erdkerns schreiben. Teilbereich "flüßig" könnte sein, dass der eigentlich superkritisch sein müsste, ist aber nur ne Vermutung. --Christian b219 (Diskussion) 17:29, 22. Nov. 2017 (CET)
z.B.: https://www.nature.com/articles/nature21367?WT.feed_name=subjects_core-processes
Es geht nicht um den Mantel, sondern um einen "festen" inneren (und deswegen heißeren und höher druckbelasteten) innerhalb eines "flüssigen" äußeren Kerns. Da fragt man sich doch als erstes mal, wie die Festkörperereigenschaft des inneren Kerns denn überhaupt erkennbar sein soll: durch den flüssigen äußeren kommen S-Wellen in beide Richtungen nicht hindurch, also gibt es doch gar keine Sonde zum Reinschauen. Andererseits: Wie sind unter solchen verrückten Verhältnissen Aggregatzustände überhaupt definiert? Alle herkömmlichen Kriterien passen irgendwie nicht: Kristallisierung ist bei den Temperaturen nicht möglich, eine Gestaltkonstanz, die sich in einer Form- und nicht nur Volumenelastizität darstellt, die zu Transversalwellenphänomenen führt, muß sich physikalisch irgendwie anders darstellen. Wie auch immer es ist: Diese Verhältnisse gehören im Artikel erläutert. Schlußfolgerungen über Dichten und Elementeverteilungen sind nicht hinreichend. (Kann man die Erde eigentlich nicht "röntgen"? Neutrinos sind vielleicht ein wenig zu durchdringend (=geben zu wenig Kontrast), aber da gibt es doch sicher noch andere hochenergetische Teilchen, die sie Erde zwar durchdringen, aber noch hinreichend stark wechselwirken, um für bildgebende Methoden eingesetzt werden zu können. Immer nur mechanische Wellen ist doch etwas monoton.) --85.178.238.72 22:46, 22. Nov. 2017 (CET)
Auf en:Structure of the Earth#The core, en:Inner core und en:Outer core findest du Genaueres zum Thema. --Neitram  09:16, 23. Nov. 2017 (CET)
Zu "keine Sonde": Bei schrägem Einfall auf eine Grenzfläche bleibt die Polarisation i.A. nicht erhalten. Steht übrigens auch im Artikel. Also bitte mehr lesen und weniger schreiben.
Zu "verrückten Verhältnissen": Du überschätzt den Einfluss der Temperatur (nur vier mal so heiß wie der Schmelzpunkt von Eisen bei Normaldruck) und unterschätzt die ordnende Hand des Drucks (Faktor 300 über der Zugfestigkeit von legiertem Stahl): Das erhöhte Molvolumen einer ungeordneten Struktur wird gnadenlos bestraft. Der innere Kern ist übrigens sehr grob polykristallin, weil er langsam und bei hoher Temperatur wächst.
Zu "Neutrinos zu durchdringend": Nicht, wenn deren Energie hoch genug ist. Hier das Projekt. Hier der aktuelle Stand der Messungen.
--Rainald62 (Diskussion) 23:53, 23. Nov. 2017 (CET)
Zu Polarisationsänderungen steht nichts im Artikel, und es ist auch irrelevant, weil S-Wellen den äußeren Kern nicht durchdringen können. Was im Artikel steht, ist die Brechung der P-Wellen an der Grenze zwischen innerem und äußerem Kern, die als Hinweis auf einen festen Zustand des inneren Kerns gilt. --77.187.175.201 19:47, 25. Nov. 2017 (CET)
'Nichts' ist nur fast richtig. Es stand im Artikel: „An der Grenze zwischen Erdmantel und äußerem Erdkern werden Scherwellen [...] in Kompressionswellen umgewandelt. Ähnliches gilt für die Grenze zwischen äußerem und innerem Erdkern.“ Ich habe es jetzt auch für die ICB explizit ausgeführt. --Rainald62 (Diskussion) 02:21, 2. Dez. 2017 (CET)
Zu "superkritisch": falsch vermutet, T_C liegt deutlich über T_ICB und noch deutlicher ist die Dichte an der ICB größer als am kritischen Punkt.[1], Abb. 3.
--Rainald62 (Diskussion) 00:12, 24. Nov. 2017 (CET)
Naja ich hab hier ja auch nicht mit der Temperatur argumentiert, schließlich sind die Phasendiagramme ja höchst abhängig vom Chemismus, oder etwa nicht?! PS an die IP: Ich schrieb ja von beiden Grenzen des Äußeren Kerns, auch der Link bezieht sich auf den Kern, das waren nur die Suche nach Analogismen --Christian b219 (Diskussion) 18:51, 24. Nov. 2017 (CET)
Hättest du mit der Temperatur argumentiert, lägest du nicht so weit daneben. Ziemlich unabhängig vom Chemismus liegt die Dichte am kritischen Punkt sehr deutlich niedriger als in der flüssigen Phase bei weit weniger Temperatur und Druck, während hier die Dichte weit höher liegt. In Metallen ist ein Dichteunterschied von einem Faktor zwei weder leicht zu haben noch eine kleine Sache, die Bandstruktur ändert sich gewaltig. --Rainald62 (Diskussion) 02:21, 2. Dez. 2017 (CET)
Ich kann dir da nicht ganz folgen. Du sprichst von den "Distanzen" im Phasendiagramm? Da liegt der Bereich flüssig doch deutlich näher am kritischen Punkt als der bereich fest....???? z.B. hier https://de.wikipedia.org/wiki/Phasendiagramm#/media/File:Phasendiagramme.svg --Christian b219 (Diskussion) 22:03, 2. Dez. 2017 (CET)