Diskussion:Eurozone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Eurozone zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 365 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 16:07, 27. Nov. 2015 (CET)

GB streichen?[Quelltext bearbeiten]

GB hat nach dem Brexit genauso viele Opt-outs wie Australien oder Simbabwe um den Euro nicht einzuführen. --2A02:908:C30:3680:810:C20A:332B:E920 14:47, 1. Jul. 2016 (CEST)

Wenn UK ausgetreten ist, kann man es streichen, ja. Viele Grüße! Friedrich Hoffmann (Diskussion) 21:55, 5. Jul. 2016 (CEST)

Was auch noch dzu gehort[Quelltext bearbeiten]

es gehöhren noch die Aland inseln zu Finnland. Helgoland zu Deutschland. Kanaren zu Spanien Maderia Azuren gehören zu Portugal.

Während bei den Niederlanden die Bes inseln nicht mehr dazu gehöheren. (nicht signierter Beitrag von 84.157.203.251 (Diskussion) 16:09, 31. Jul 2016 (CEST))

Das ist im Abschnitt Mitglieder eindeutig dargestellt. Alle Gebiete der Eurozone-Mitgliedsstaaten sind auch Teil der Eurozone, sofern nicht unter Ausnahmen anders vermerkt. --Hansbaer (Diskussion) 10:25, 1. Aug. 2016 (CEST)

Büssingen am Horchheim ist eine Autonomie und auch ein enklave, wenn das so ist dann kan man auch noch die anderen hinzufügen. Auf den Bes Inseln sowie auf denn nieder ladische Alierten wird seit 2010 nicht mehr mit denn Euro bezahlt weiles so abgestimmt ist. (nicht signierter Beitrag von 84.157.215.116 (Diskussion) 10:53, 2. Aug. 2016 (CEST))

Also laut dem Artikel zu den BES-Inseln (Teil der ehemaligen Niederländische Antillen) wurde dort nie mit Euro bezahlt, sondern mit dem Antillen-Gulden, der auf den BES vom Dollar abgelöst wurde, in den anderen Gebieten aber weitehin gilt. --GLG-20-Agent (Diskussion) 14:30, 2. Aug. 2016 (CEST)

Mann sollte dann auch Capione d Weglöschen wenn man schon nicht Helgoland und andere hinzufügt. Wallis und Futuna sowie Frach poloneysia und Neukadelonen haben den euro eigendlich nicht deshalb sollten sie nicht auch die Euroliste.

Mann sollte die Tabelle bei Eu-19 unter mitglieern nochmal überprüfen.


Vilen dank schon mal im voraus!!! (nicht signierter Beitrag von 84.157.195.167 (Diskussion) 20:01, 2. Aug. 2016 (CEST))

Ich gebe mir mühe im versbessern und ihr macht es immer weg oder kaputt ich saß 2 Stunden dafür da. (nicht signierter Beitrag von 84.157.218.90 (Diskussion) 18:38, 3. Aug. 2016 (CEST))

OK, nochmal zum Verständnis: die Spalte "Ausnahmen" beinhaltet nicht eine Auflistung aller Spezialfälle innerhalb der EU-Zusammenarbeit (dafür gibt es den Artikel Gebiet der Europäischen Union). Sie ist auch keine Auflistung von Gebieten, die den Euro abgeschafft haben - ein solches Gebiet gibt es bis dato nicht. Die Tabelle beinhaltet die Staaten der EU-19, d.h. der offiziellen Teilnehmerstaaten der Eurozone. Ein Teil dieser Staaten haben auch Souveränität über Gebiete, die aus unterschiedlichen Gründen kein Teil der EU sind oder nicht in vollem Umfang an der EU-Zusammenarbeit teilnehmen. Soweit diese den Euro betreffen, sind diese in der Liste unter den Ausnahmen aufgeführt. Deswgen sind Helgoland, Åland und die Kanaren auch nicht aufgeführt - sie haben zwar einen Sonderstatus innerhalb der EU, aber dieser betrifft nicht die Mitgliedschaft in der Eurozone. Bei Büsingen und Campione sind es auch nur de-facto-Ausnahmen, da offiziell der Euro dort Währung ist. Ein weiterer de-facto-Fall ist Nordzypern, wo zwar die Republik Zypern Anspruch auf Souveränität erhebt, aber in der Realität keine besteht. Bei den anderen Gebieten ist das Mutterland zwar Mitglied der Eurozone, aber es ist ein sogenanntes ÜLG, d.h. es ist kein Teil der EU und auch kein Teil der Eurozone. Deine Änderungen hingegen lassen keinerlei nachvollziehbare Linie erkennen. Nordirland ist kein Teil der Republik Irland, und wie du am verlinkten Artikel sehen kannst, ist die Liste von Spezialfällen (siehe z.B. Livigno) noch länger. Ich sehe deinen Willen zur Mitarbeit, aber wenn man etwas ändern will, sollte man auch die Sachargumente auf seiner Seite haben und bei Einwänden nicht einfach drauflos bearbeiten. --Hansbaer (Diskussion) 19:05, 3. Aug. 2016 (CEST)

Ich she es ja ein aber French polonesien sowie Neukadelonien und Wallis and futurna wurde aber noch nie mit dem Euro bezahlt. Die Niederländischen Antillen und Bes Inseln wurde nur bis 2010 mit dem Euro bezahlt deshalb sollte man sie aus der Tabbele löschen. (nicht signierter Beitrag von 84.157.218.90 (Diskussion) 19:13, 3. Aug. 2016 (CEST))

Genau das sagt die Tabelle ja, die Spalte heißt "Ausnahmen".--Anaxagoras13 (Diskussion) 19:46, 3. Aug. 2016 (CEST)
Nochmal: das sind französische bzw. niederländische Gebiete, die aber eben im Gegensatz zum Mutterland nicht mit dem Euro zahlen. Also handelt es sich um Ausnahmen, die deswegen vermerkt sind. Es gibt ja auch französische Überseegebiete, in denen mit dem Euro bezahlt wird. In den niederländischen Gebieten wurde übrigens nie mit dem Euro bezahlt. 2010 fanden lediglich Volksabstimmungen über den weiteren Status der Inseln statt. Mit dem Euro haben sie aber vorher auch nicht bezahlt. --Hansbaer (Diskussion) 19:58, 3. Aug. 2016 (CEST)

mann listet doch di auf wo mann mit denn euro bezahlt!!! wie ich es verstehe. Weil aus nahmen sind die wo mann außerhalb mit dem Euro bezhlt oder wir legen eine extra Tabbele oder spalte an. (nicht signierter Beitrag von 84.157.197.111 (Diskussion) 06:26, 4. Aug. 2016 (CEST))

Warum heißt es eurozone wenn man gibite aufführt unter außnahmen wo nicht mit denn euro gezahlt wird. (nicht signierter Beitrag von 84.157.197.111 (Diskussion) 07:10, 4. Aug. 2016 (CEST))

Ich weiß ja nicht, wie du Tabellen liest, aber solche Konstrukte sind gewöhnlich nach Zeilen und Spalten geordnet. Eine Ausnahme für die Zeile "Frankreich" (welches fraglos zur Eurozone gehört) zeigt natürlich Ausnahmen an, wo auf französischem Gebiet nicht mit Euro bezahlt wird. Da Wallis und Futuna zu Frankreich gehören, aber nicht mit dem Euro bezahlen, gehören sie genau da hin. Deine Auffassung scheint hier keiner zu teilen. --Hansbaer (Diskussion) 07:59, 4. Aug. 2016 (CEST)

Hi Hansbar man könnte doch danebeben noch ine Spalte machen wo steht gebite mit dem Euro.

Und denn alle z.b Inseln sowie viel weitere gebite dazuschreiben.

Vielen dank dass du dir dafür zeit genonem hast. (nicht signierter Beitrag von 84.157.202.98 (Diskussion) 17:24, 4. Aug. 2016 (CEST))

Um weiteren Miss-Interpretationen vorzubeugen, könnte man der Überschrift "Ausnahmen" doch eine Fußnote beifügen, die erläutert, dass hier Gebiete aufgelistet sind, die de jure oder de facto nicht am Euro teilnehmen, oder?? Und ein Tipp an Benutzer 84...: Man signiert seine Beiträge mit dem in der Kopfzeile an dritter Stelle blau abgebildeten Symbol. --Gerd.Seyffert (Diskussion) 17:43, 4. Aug. 2016 (CEST)
Nein. Der Charakter einer Ausnahme ist, dass sie seltener vorkommt als die Regel. Der Sinn einer Tabelle der Eurozone ist nicht, eine komplette Auflistung aller Gebiete der Mitgliedsstaaten zu geben. Eine solche Tabelle wäre sehr sperrig. Es gibt keinerlei Anlass, die Kanaren, Helgoland oder Åland aufzulisten, nur weil sie in der Umsatzsteuerunion eine besondere Rolle spielen. Eine Ausnahme vom Euro stand bei diesen Gebieten nie zur Debatte. Man darf den Zweck dieser Tabelle nicht vergessen - es geht um den Euro, nicht um z.B. Zollrecht oder Schengen. Ich sehe allenfalls einen Sinn in erläuternden Fußnoten, warum die Gebiete nicht die Währung des Mutterlandes übernommen haben. --Hansbaer (Diskussion) 12:16, 5. Aug. 2016 (CEST)

Ich habe mal eine Fassung eingebracht, die hoffentlich schlüssiger erscheint. --Hansbaer (Diskussion) 11:38, 6. Aug. 2016 (CEST)

warum werden gerade gebite aufgeführt wo mann nicht mit dem Euro bezahlt??? (nicht signierter Beitrag von 84.157.193.84 (Diskussion) 08:13, 11. Aug. 2016 (CEST))
Ganz einfach: Weil die Tabellenspalte "Ausnahmen" heißt (siehe Erläuterungen oben von Hansbaer). Und noch einmal: Man signiert seine Beiträge mit dem in der Kopfzeile an dritter Stelle blau abgebildeten Symbol.--Gerd.Seyffert (Diskussion) 11:15, 11. Aug. 2016 (CEST)
Das Ganze geht langsam in Trollerei über. Ich denke, da müssen wir nicht noch weiter Zeit darauf verwenden. --Hansbaer (Diskussion) 02:01, 12. Aug. 2016 (CEST)

Nordirland hat als zweitwährung den Euro[Quelltext bearbeiten]

In Nordirland gibt es als Zweitwährun den Euro weil der Pfun schwächelt. hier der link http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/pfund-schwaeche-verfruehtes-weihnachtsgeschenk-fuer-irlands-shopper/19164762.html ob mann es bei Irland beifügen könnte (nicht signierter Beitrag von 79.214.69.13 (Diskussion) 13:29, 2. Feb. 2017 (CET))

Nein, Nordirland ist aktuell nicht Teil Irlands. Weder die britische noch die irische Regierung noch die anderen Konfliktparteien behaupten so etwas, insofern kann das nicht in den Artikel Irland. Wenn das in den Artikel Nordirland soll, der hat eine eigene Diskussionseite. --2A02:908:C30:3680:19E:28D8:822C:24D6 17:15, 26. Mär. 2017 (CEST)


Du schau doch nochmal über den artikel drüber da steht aber drinne wegen der Pfundschwäche aufgrundn des Brexit nehmen sie den Euro und deshalb gibt es eine 1 € 1 Pfund Koppelung. Aber dass es was mit Irland zu tun hat habe ich jedoch nicht behauptet. immer erst durchlesen und dann was dazu sagen nur als kleine Väterlichen tipp für das nächste mall. jedoch hat es jetzt nichts mit den klein Gribralta zu tun denn sie haben ein anderes Pfund oder nehmen den Euro. (nicht signierter Beitrag von 79.214.92.7 (Diskussion) 15:44, 15. April 2017)

Doch hast Du! Zitat:"ob mann(sic) es bei Irland beifügen könnte". --2A02:908:C30:3680:19E:28D8:822C:24D6 15:13, 20. Apr. 2017 (CEST)

Da das die letzten Tage hin und her ging: Im Artikel geht es um einen kurzfristigen Effekt von Währungsschwankungen in Folge des Brexit-Votums, und zwar lokal beschränkt auf das Grenzgebiet von der Republik Irland und dem britischen Nordirland. Nicht mehr und nicht weniger. Von Zweitwährung ist nicht die Rede. Wenn dieser Sachverhalt Erwähnung finden könnte, dann im Brexit-Artikel. Informationen über Deine Person spielen hier außerdem keine Rolle, sondern nur Quellen zur Sache selbst. (Und weiterhin gilt, dass man mit "--~~~~"seine Kommentare signieren kann.) --Epizentrum (Diskussion) 11:32, 14. Mai 2017 (CEST)

zur Signatur: In der Kopfzeile ist rechts neben "F" und "K" ein blauer Bleistift abgebildet. Wenn man den am Ende seines Beitrags anklickt, wird dadurch die Signatur (Benutzername oder IP-Adresse) dargestellt. --Gerd.Seyffert (Diskussion) 17:15, 14. Mai 2017 (CEST)
Danke Gerd für deinen Tipp ich hoffe ich mache es richtig'Bork ClaußKursiver Text--79.214.88.242 16:45, 27. Mai 2017 (CEST)

Island[Quelltext bearbeiten]

Die Informationen über Island mögen ja interessant sein, aber ich finde, es hat in diesem Artikel nichts verloren. Die isländische Krone wurde nie an den Euro gebunden, auch nicht mit Schwankungsbreite oder dergleichen. Eine einseitige Einführung des Euros war außer in Hochzeiten der Krise nie auf dem Tisch, und auch da nur kurz. Das ist doch alles sehr weit hergeholt im Rückblick. --Hansbaer (Diskussion) 10:28, 3. Feb. 2017 (CET

Die FAZ meldet am 2. April 2017: "Die Regierung des Inselstaats erwägt, die isländische Krone an den Euro zu koppeln." http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/island-landeswaehrung-koennte-an-euro-gekoppelt-werden-14953710.html --Gerd.Seyffert (Diskussion) 01:24, 3. Apr. 2017 (CEST)
Eine Eurokopplung ist keine Euroeinführung. --2A02:908:C30:3680:19E:28D8:822C:24D6 14:01, 24. Mai 2017 (CEST)
Ein Abschnitt dieses Artikels lautet "Eurozone im weiteren Sinn" und benennt Sttaten, die ihre Währung an den Euro gebunden haben. Sollte die isländische Krone tatsächlich an den Euro gekoppelt werden, wäre Island mit aufzulisten.--Gerd.Seyffert (Diskussion) 14:16, 24. Mai 2017 (CEST)
Hansbaer hatte allerdings von Euroeinführung gesprochen, worunter du dann deinen Post gesetzt hast. --2A02:908:C30:3680:19E:28D8:822C:24D6 15:59, 27. Mai 2017 (CEST)
Hansbaer hatte auch von der nie stattgefundenen Bindung der isländischen Krone an den Euro gesprochen. Insofern war der zitierte FAZ-Artikel durchaus themengerecht. Der Schweizer TagesAnzeiger schrieb am 3. April ergänzend: http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/standardislands-probleme-mit-einer-zu-teuren-waehrung/story/13656399 --Gerd.Seyffert (Diskussion) 16:47, 27. Mai 2017 (CEST)

Gerd hat recht keiner bringt hier eine Euro einfürung auf den Tisch die Informationen von Gerd wurden belegt. Sie gehören wie alle anderen also auch dazu.

Mal nur eine Rede Wert[Quelltext bearbeiten]

Nord Irland und Island haben nichts miteiader zu tun. Bei dem link steht drine Nordirland hat als zweitwährung den Euro aufgrund der Pfundschwäche. also währe es es eine gute Idee. Ich habe eine Vorlage mit Neben währungen bearbeitet. (nicht signierter Beitrag von 79.214.88.100 (Diskussion) 16:41, 4. Feb. 2017 (CET))

Erklärung[Quelltext bearbeiten]

Island hat nicht mit dem Euro zu tun. Sondern sie haben nur ihre billigen Kronnen. Während die Nordiren den Euro nehnen wegen der Pfundschwäche aufgrund des Brexit. (nicht signierter Beitrag von 79.214.88.100 (Diskussion) 16:41, 4. Feb. 2017 (CET))