Diskussion:Eurythmie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Eurythmie“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Eine mögliche Redundanz der Artikel Eurythmietherapie und Eurythmie wurde im April 2019 diskutiert (zugehörige Redundanzdiskussion). Bitte beachte dies vor der Anlage einer neuen Redundanzdiskussion.

Irreführender/Manipulierender Artikel[Quelltext bearbeiten]

Die Literatur im Abschnitt "Literatur" besteht, soweit ich das beurteilen kann, ausschließlich aus Artikel die keinem peer-review Verfahren unterlaufen sind. Die Wikipediaquellen sagen selbst aus, dass die Quellen nicht vertrauenswürdig sind bzw., dass "eine spezifische Wirksamkeit nicht nachgewiesen sei.". Dennoch ist der Artikel so geschrieben als ob es sich hier tatsächlich um eine funktionierende Medizinische Behandlung handelt. Vor allem im ersten Absatz fehlt der klare Hinweis darauf, dass es sich hier um pseudowissenschaftliche Methoden ohne nachgewiesener Wirkung handelt.2A02:8388:6902:8D80:14A5:7B0F:B9A0:8C48 19:10, 2. Mär. 2017 (CET)

Abgrenzung und Schreibweise[Quelltext bearbeiten]

Ich bin als Interessent auf diesen Artikel gestoßen und möchte zwei Anregungen geben, die ich mangels Kenntnis nicht selbst umsetzen kann:

  • Mir fehlt in diesem Artikel die Abgrenzung zu medizinischen Begriffen, vgl. Enzyklo.
  • Gibt es eine schlüssige Erklärung der Schreibweise des Rhythmus ohne 'h' (vgl. Zusammensetzungen wie "Arrhythmie", nicht "Arythmie")?

-- 193.138.10.41 12:35, 22. Jun. 2011 (CEST)

Interessante Fragen. Geh dem doch mal nach und teile auf dieser Seite mit, was Du herausgefunden hast. --GS 13:28, 14. Jan. 2012 (CET)


Warum ist in der Herleitung des Wortes das griechische ῥυθμὀς als rythmos transliteriert worden und nicht als rhythmos? Dem Laien muss es unverständlich bleiben, wenn gleich danach „Rhythmus" mit "h" erscheint. Das Anfangs-Rho mit spiritus asper wird generell im Deutschen als "rh" transliteriert. Ich habe das im Artikel geändert. Zur Begründung der anthroposophischen Eurythmie ohne "h" kann ich auch nichts sagen. Ich habe aber auf einer Ausstellung in Wolfsburg (Titel und Datum liefere ich nach) englische Plakate für Waldofschulen und Aufführungen der Eurythmie gesehn, auf denen die Eurhythmie noch mit "h" geschrieben wurde. Vielleicht finde ich einmal die Zeit, dem nachzugehen.--Anjolo (Diskussion) 07:10, 18. Mai 2012 (CEST)

Nachtrag zur Ausstellung: Ausstellung von James Turrell und Rudolf Steiner, September 2010 im Kunstmuseum in Wolfsburg. --Anjolo (Diskussion) 19:32, 19. Mai 2012 (CEST)


Staatliche Schulen und Eurythmie[Quelltext bearbeiten]

In Form von Arbeitsgemeinschaften wird vereinzelt Eurythmie sehr wohl gelehrt. --Alabasterstein 22:35, 8. Aug. 2011 (CEST)

Das Fach Eurythmie ist in keinem Curriculum einer staatlichen Schule enthalten. Sie tritt dort auch nicht vereinzelt als Unterrichtsfach in Erscheinung. Wird sie in staatlichen Schulen in Form von Arbeitsgemeinschaften gelehrt, sollte das im Artikel entsprechend und verständlich ausgeführt und mit Belegen versehen werden.--Trannyl 11:02, 9. Aug. 2011 (CEST)

Das hat der Satz auch nicht behauptet. Ich nehme die präzisere Beschreibung wieder in den Artikel rein. --Alabasterstein 15:11, 9. Aug. 2011 (CEST)
"...sehr vereinzelt in Form von Arbeitsgemeinschaften..." erscheint mir nicht WP tauglich. Ich schlage vor, den Satz nach dem Semikolon enden zu lassen. Die zweite Hälfte ist doch zu vage und entbehrt eines Beleges. OK?--Trannyl 10:35, 10. Aug. 2011 (CEST)
Nö, da ist nichts vage. Was genau willst Du da belegt haben? Zweifelst Du die Tatsache an, dass Eurythmie als AG an Schulen angeboten wird oder worum geht es Dir? --Alabasterstein 10:41, 10. Aug. 2011 (CEST)
für den Leser ist das erstmal keine Tatsache, sondern eine Behauptung. Dafür wirst du doch einen Beleg haben--Trannyl 13:01, 10. Aug. 2011 (CEST)

Ich kann dem angegebenen Beleg keine Informationen über staatliche Schulen entnehmen. Hatte ich da Tomaten auf den Augen ? --ArcyMy 13:17, 20. Aug. 2011 (CEST)

...hattest Du nicht. Zu dieser Aussage fehlt ein Beleg. Der Satz wurde entsprechend geändert.--Trannyl 17:07, 23. Aug. 2011 (CEST)
Scheint erledigt Erledigt--RBinSE 20:14, 12. Jan. 2012 (CET)

Heileurythmie[Quelltext bearbeiten]

Heileurythmie wird von vielen Ärzten verschrieben, in Krankenhäusern und Rehakliniken angewandt und wird von vielen Krankkassen nach SGB V erstattet.--Trannyl 11:10, 19. Nov. 2011 (CET)

Sicher, aber ist das ein Beleg für eine Wirksamkeit, die über den Placeboeffekt hinausgeht?? Die Wirksamkeit einer Therapie sollte schon mittels wissenschaftlicher Methoden nachgewiesen werden. Dazu gibt es standardisierte Verfahren. Es fehlen die Quellen für den Beleg der Wirksamkeit im Artikel. --henristosch 12:51, 19. Nov. 2011 (CET)
Verwechselst Du nicht Medikamente mit Heilanwendungen? Wie willst Du die Wirksamkeit zB. von medizinischen Massagen oder Bädern nachweisen und trotzdem gehören Sie zum medizinischen Standard, genauso wie Heileur. Sie alle sind Bestandteil des Leistungskatalogs des SGB V., also anerkannt.--Trannyl 12:26, 20. Nov. 2011 (CET)
Was soll der Unterschied zwischen "Heilanwendung" und Medikament sein? Wenn ich ein Leiden oder Krankheit heilen oder lindern will, muss ich mir eine passende Therapie suchen. Unterschiedliche Therapien würde man in einer Doppelblind- oder wenn das nicht geht in einer Vergleichsstudie gegeneinander antreten lassen. Die im Text verlinkte Studie [1] macht deshalb auch auf das Fehlen einer Vergleichsgruppe aufmerksam. Daher kann diese Studie kaum als Beleg für eine Wirksamkeit dienen. Insbesondere wäre interessant, wie Patienten, die mittels Physiotherapie, Sport etc. pp behandeltet wurden, gegenüber Patienten, die ausschließlich Heileurythmie behandelt wurden, abschneiden. Für die HE fehlt auch ein Wirkprinzip, warum genau das Tanzen nach Lauten einen Heilerfolg bringen soll --henristosch 23:34, 21. Nov. 2011 (CET)

Entfernung s.g. Überarbeitungsbaustein[Quelltext bearbeiten]

Am 17 Dez wurde ein "ûberarbeitungsbaustein von IP Adresse: 84.171.116.88 gesetzt. Quasi Wikipedia offizialität wird suggeriert, der Text dann aber wenig NPOV enzyklopedisch, sondern selber eine starke Behauptung ohne ref und ohne Absender, der höchstens auf dieser Diskussionsseite gehört. Aber dann auch nicht anonym. Daher entfernt. Selbstverständlich kann und soll die Heileurythmie, deren medizinischen Einordnung, wissenschaftlicher Nachweis etc. hier weiter diskutiert. Selbstverständlich soll auch der Artikel insgesamt gerne besser werden --RBinSE 00:08, 12. Jan. 2012 (CET)

Hej RBinSE, die Kritik tauchte nun mal auf, ob von einer IP oder angemeldet tut wenig zur Sache. Der eine letzte Satz, den auch manche gerne weg hätten, ist etwas wenig. Die Formulierung habe ich angepasst und den Baustein an den betroffenen Abschnitt geheftet. Damit kannst Du hoffentlich leben. Gruss --Dansker 00:54, 12. Jan. 2012 (CET)
Hej Dansker, ich denke es ist ein Schritt in die richtige Richtung. m.E sollen überarbeitunsbausteine selber möglichst neutral gehalten sein - Wenn hin und her revertieren ohne Betätigung der Diskussionsseite droht oder geschehen ist, gilt dies um so mehr. Ich werde daher den Überarbeitungsbaustein weiter neutralisieren und auch Unterhalb des Abschnittstitels setzten. Veränderungen des Abschnitts sollten möglichst auf dieser Seite erst diskutiert werden. Ein entsprechenden Diskussionsabschnitt werde ich starten.--RBinSE 08:23, 12. Jan. 2012 (CET)
Der Artikel wurde inzwischen von GS überarbeitet. Der Baustein von ihm entfernt. Allfällige Diskussion darüber bitte zunächst hier.--RBinSE 14:13, 12. Jan. 2012 (CET)
Der Text ist ja rein deskriptiv. Daher ist ein Baustein nicht notwendig. Gruß --GS 17:52, 12. Jan. 2012 (CET)
Betrachte die Überarbeitungsbaustein-Angelegenheit seine wohl oder nicht Notwendigkeit, sowie seine (Nicht)-Neutralität als erledigt durch Bearbeitung und EN wie geschehen. erledigt Erledigt--RBinSE 22:48, 12. Jan. 2012 (CET)

Letzter Satz zweiter Absatz Abschnitt Heileurythmie[Quelltext bearbeiten]

An den Satz Zitat: Wissenschaftlich ist die Heileurythmie nicht anerkannt. Eine Wirksamkeit der Heileurythmie, die über den Placeboeffekt hinausgeht, ist nicht erwiesen. Zitatende wurde öfters herumeditiert kritsiert und revertiert. - Dieser Diskussionsabschnitt soll dienen ihm zu verbessern - Gerne hier daher Vorschläge wie der Satz geändert, verbessert, belegt (das heisst mit Einzelnachweise versehen). Gerne immer motiviert und präzis und unter Einhaltung der Wikipedia Diskussionsregeln. Sei sachlich und freundlich, geh von guten Absichten aus, greife niemanden persönlich an. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher, dieser Seite und diesen Abschnitt dient der Verbesserung des Artikels.--RBinSE 09:24, 12. Jan. 2012 (CET)

Der Artikel wurde inzwischen von GS etwas überarbeitet. Nunmehr handelt es sich- in abgewandelter Form um den letzten Satz des zweiten Abschnitts, daher auch Änderung dieses Diskussionstitels und Verdeutlinchung mit Zitat.--RBinSE 14:17, 12. Jan. 2012 (CET)
Habe mal noch etwas ergänzt und belegt. Allgemein sollte ein Satz in den Artikel, dass Eurythmie wenig bekannt und rezipiert ist. Anders als bei Homöopathie findet man nichts zu Eurythmie in der etablierten wissenschaftlichen Literatur. --GS 19:09, 12. Jan. 2012 (CET)
Betrachte dieser Diskussionsabschnitt als erledigt da der im Herbst 2011 hin und her editierte Satz nun bearbeitet wurde, mit Belege versehen und nun wesentlich enzyklopedischer daherkommt. Für den zuletzt angeschnittenen Thema (wissenschaftliche) Rezeption / "wenig bekannt" was Heute umstritten war bitte allenfalls einen neuen Diskussionsabschnitt starten.erledigt Erledigt--RBinSE 22:44, 12. Jan. 2012 (CET)

Deutsch[Quelltext bearbeiten]

Satz 3 vom Abschnitt Heileurythmie lautet Zitat: Nach einem Urteil des Bundessozialgericht [5] können die Kosten für Heileurythmie von den Gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet werden. Zitatende. Warum ist Gesetzlichen gross -mit G- geschrieben? Ist das Teil des Namens? eher nein? Muttersprachler gefragt. --RBinSE 13:31, 12. Jan. 2012 (CET)

erledigt Erledigt--RBinSE 19:54, 12. Jan. 2012 (CET) (durch GS)

Deutsch2[Quelltext bearbeiten]

Letzter Satz Eingangslemma: Zitat: In Deutschland besteht seit dem Jahr 2006 auf der Alanus Hochschule in Alfter ein offizieller Lehrstuhl für Eurythmie.EndeZitat sind Lehrstule nicht an einer Hochschule? Muttersprachler gefragt. Und - gibt es auch inoffizielle Lehrstühle? --RBinSE 00:12, 13. Jan. 2012 (CET)

Recht hast Du. Gruss --Dansker 02:31, 13. Jan. 2012 (CET)
erledigt Erledigt (durch Dansker) --RBinSE 09:52, 13. Jan. 2012 (CET)

Entwicklung der Eurythmie[Quelltext bearbeiten]

Habe den Abschnittstitel ergänzt um das Wort Anfangsjahre - denn etwas Anderes beschreibt der Abschnitt (noch) nicht. Damit hinweisend auf erhoffte Ergänzung was denn die nächste 87 Jahre passiert ist. --RBinSE 11:33, 13. Jan. 2012 (CET)

Ref 7[Quelltext bearbeiten]

Habe einige Kleinigkeiten in ref 7 verdeutlicht. Bei Bewegungstherapien, (wie auch bei Physiotherapie, Gesprächsthereapie etc) gibt es selbstverständlich kein Doppel-blind versuchen. Der Entsprechende Standard heisst (wie auch im Artikel so benannt) Referenzgruppe. Dann auch einige Wörter wie "nur" und "abseitig" etwas mehr NPOV formuliert. übrigens mit grosse Komplimente für die von von GS geleistete Arbeit am Artikel.--RBinSE 08:16, 16. Jan. 2012 (CET)

Hallo RBinSE, ich habe nichts gegen Änderungen an dem Abschnitt, aber lass uns das nochmal diskutieren, Deine Änderungen waren nämlich durchaus inhaltlich bedeutsam. Mit doppel-blind hast Du recht. Ich bin da aber nicht sicher. Es geht doch darum, dass den Teilnehmern unklar ist, ob sie in der Experimental- oder in der Kontrollgruppe eingeteilt sind. Das ist doch auch bei Bewegungstherapie möglich. Müssten wir etwas recherchieren, oder hast Du einen entsprechenden Link parat? Ansonsten habe ich das bewußt so formuliert, um die Situation klar zu machen: 1) "Nur" eine Metastudie. Das würde ich tatsächlich so sagen, ansonsten klingt es so, als wäre das ein gut erforschter Bereich. Dem ist nicht so, wie die Inklusionsbasis der Datenbankrecherche in selbiger Studie belegt. Das würde ich so lassen. 2) "abseitig". Ja, Begriff ist nicht ideal, aber man darf das nicht verharmlosen. Es geht da um den "Merkurstab" (das ist definitiv abseitig) oder die Zeitschrift der Aids-Stiftung. Es gibt nicht eine Studie in einer medizinischen Fachzeitschrift. Das sind alles alternativmedizinische Publikationen. Daher ist auch 3) nicht "etablierter" richtig, sondern tatsächlich "etabliert". Wärst Du so nett, Deine Sicht hier nochmal kurz darzustellen? Gruß --GS 13:27, 16. Jan. 2012 (CET)
Zu 0) Doppel Blind:. Doppel Blind ist ein Begriff aus der Medikamentenforschung. Es heisst Doppelblind weil weder Patient noch Verabreicher wissen wo der Wirkstoff drin ist und wo nur Placebo. In dem Sinne ist doppel-Blind per Definition unmöglich bei jeder Art von menschlich therapeutischen Engagement durch ein Therapeuten. Du kannst gerne dazu etwas forschen wenn dir diesen Satz noch nicht überzeugt. Hab erst mal wieder zurückgestellt auf Referenzgruppe. Zu 1. Es handelt sich um Metastudien. Nur 1 oder 1 weil ich keine grosse Diskussion über vom Zaun brechen. Zu 2 Zu Abseits. Jede medizinische Spezilisation hat seine eigene Fachpublikationen. Die sind erst mal Alle in eine Fachnische. Der Merkurstab ist das zentrale Publikationsorgan der Anthroposophische Medizin und soweit ich weiss seit Jahrzehnten. Es ist daher aus meiner Sicht voll miterfasst unter dem Begriff alternativmedizinischen Zeitschriften. (besser fände ich noch komplementär-medizinischen). Noch einen Zusatz Abseits finde ich daher unnötig und wenig enzyklopedisch-sachlich. Eventuell weitere offene Details können wir gerne in eine nächsten Schritt klären. Abseits habe ich noch stehen lassen in der Hoffnung auf einer Konsensus. Gruss --RBinSE 16:49, 16. Jan. 2012 (CET)
mhm - wenn jemand auch wenn es bei ein Kommentar zu ein EN ist, aufruft zu diskutieren, dann erwarte ich auch irgendwie das dann etwas kommt. (Das war jetzt 6 Tage her) Aus meiner Sicht sollen EN eher für sich sprechen (sollen ja Nachweise sein, bzw. Belege) und wenn kommentiert, dann eher Neutral. Daher bleibe ich erst einmal dabei dass alternativmedizinisch genügt und Abseits unnötig ist. entsprechend jetzt geändert. Weiterhin diskussionsbereit; Gruss --RBinSE 15:54, 22. Jan. 2012 (CET)
Hallo RBinSe, sorry, war zwischenzeitlich verhindert. In der Sache habe ich volles VErtrauen zu Dir. Übrigens super, wie Du das machst. Sehr transparent. Ich lasse das jetzt nach etwas Zeit nochmal auf mich wirken. Mir geht es nur darum, dass unser Ergebnis hier möglichst klar rüberkommt. Einen Punkt sehe ich anders: Alternativmedizin ist keine medizinische Spezialisierung. Die Alternativmedizin will ja auch eine Komplettalternative darstellen. Anders als Fachrichtungen, ist sie medizinisch nicht anerkannt. Das muss deutlich werden. Und die Publikationen sind tatsächlich "abseitig", keinerlei Mainstream. Das muss ebenfalls klar werden, finde ich. Gruß --GS 10:47, 23. Jan. 2012 (CET)
Prima, Dank. Wir sind ja hier bei einer Fussnote - (eines Artikels über eine Kunstrichtung) deswegen denke ich ist das erstmal so ok und abgeschlossen. Die Diskussion ob Alternativ-medizin - eine komplette alternative sein will oder komplementär ist eine Interessante. Da gibt es soweit ich weiss durchaus die Richtung die sagt das die Schulmedizin erst mal der Basis ist. Gruss --RBinSE 11:18, 23. Jan. 2012 (CET)
Einverstanden. Nur eine Anmerkung: es ist doch ein grundlegender Unterschied, ob ein Artikel in einer Fachzeitschrift erscheint oder ob etwas im Zentralorgan einer Interessensgemeinschaft. So wäre eine Untersuchung über, sagen wir Viagra, in der Publikation der Gemeinschaft zur Förderung von Viagra e.V. nicht vergleichbar mit dem Artikel einer Fachzeitschrift. Ersteres wäre per se heavily biased. Ähnlich ist klar, dass alternativmedizinische Publikationen biased sind. Man wird dort keine offene Plattform mit einer hart geführten Diskussion erwarten dürfen. So wird etwa durch die bloße Existenz der Zeitschrift impliziert, dass Alternativmedizin wichtig ist. Diese Vorbedingung würden viele Mediziner dagegen nicht teilen. Gruß --GS 16:18, 23. Jan. 2012 (CET)

Foto der Eurythmistin[Quelltext bearbeiten]

Das Foto der Eurythmistin finde ich wenig aussagekräftig. Man sieht ja kaum, was sie mit den Armen eurythmisiert. Ins Auge fallen eher die weißen Eurythmieschuhe. Der Oberkörper, auf den es ankommt, ist verdeckt. (nicht signierter Beitrag von 2.240.208.184 (Diskussion) 12:52, 21. Apr. 2014 (CEST))

Sehr einverstanden - sollte ersetzt werden durch einen besseren - wer weiss rat - --RBinSE (Diskussion) 07:53, 22. Apr. 2014 (CEST)

Ausbildung Heileurythmie Medizin / Alternativmedizin[Quelltext bearbeiten]

Hallo GS. Deine Annahme ist glaube ich doch eher nicht richtig. Daher revertiert Ich bitte [2] mal anzuschauen - dann den Modulhandbuch den man dort downloaden kann wird das curriculum Medizin auf Seite 7 und 8 dargestellt inklusive die dort angegeben literatur. Es geht hier durchaus erstmal um um klassisch medizinisches curriculum / Basiswissen. Übrigens bereits im Bachelor Studium wie ich dann sah wird Anatomie etc unterrichtet. Man wird ja entsprechende Kurse an eine Ballet Schule oder Sporthochschule auch nicht als Alternativmedizin bezeichnen. --RBinSE (Diskussion) 10:16, 25. Mai 2014 (CEST)

nur weil die Esoteriker das Fach als Medizin bezeichnen, muss es sich nicht um ein Fach handeln, was wissenschaftlichen Standards entspricht. Stichpunkt ist hier evidenzbasierte Medizin. Ich glaube kaum, das dort eine naturwissenschaftliche Sichtweise gelehrt wird, entprechend kann man es als alternativmedizinisch beschreiben. --henristosch (Diskussion) 11:16, 25. Mai 2014 (CEST)
Medizinisch meint hier sinnvollerweise medizinisch als Solches (als Oberbegriff). Alternativmedizinisch bestimmt die Qualität. Wenn die Qualität bestimmt werden soll, z.B. um auszudrücken, daß Teile des hier gelehrten nicht der universitären Medizin entsprechen, sollte genauer bestimmt werden, z.B. dann Anthroposophisch-Medizinisch. Dann müsste aber doch sinnvollerweise auch waldorfpädagogisch statt pädagogisch stehen. Ich finde aber die Vereinnahmung des Begriffs medizinisch als ausschliesslich "Evidenzbasiert Medizinisch" meinend eigenartig, begrifflich unsauber. Daher hatte ich den Begriff hier auch ersetzt. Medizin ist doch zunächst Medizin, alles umfassend, was Medizin in ihren Spielarten sein kann. Von der Quacksalberei bis zur "evidenzbasierten Medizin". Da das aber nur mein Verständnis des Begriffs ist, das als Frage formuliert: Ist medizinisch in Wikipedia immer als "evidenzbasiert medizinisch" zu nutzen und wenn der Begriff in einem Zusammenhang benutzt wird, in dem er nicht "evidenzbasierte Medizin" heissen soll, sondern einfach Medizin, z.B. weil man an der Stelle keine Aussage über die Art der Medizin machen will, auch so zu formulieren, also z.B. als "medizinisch (ohne daß hierbei wie der übliche Wortgebrauch bei Wikipedia ist evidenzbasierte Medizin gemeint ist)". Das wäre die Frage des Begriffs. Dann die Frage des Kontextes hier: Besteht die Notwendigkeit, darauf hinzuweisen, daß die medizinische Ausbildung der Heileurythmisten alternativmedizinisch ist ? Vorher müsste noch geklärt werden ob sie es ist. Die Argumentation ist hier "nur weil der Esoteriker das Fach als Medizin bezeichnet" und "ich glaube kaum". Das ist keine Argumentation sondern ein Glaubensbekenntnis. Da kann man in der Regel nicht viel zu sagen, man muss den Menschen ja ihren Glauben lassen. Ich erinnere mich noch an meinen Chemielehrer, der gerne sagte "glauben könnt ihr in der Kirche". Wäre also die Frage, was gelehrt wird. Ein Ansatz mit Quellenangabe wurde ja bereits von RBinSE geleistet. Ich weiß ungefähr was dort gelehrt wird, kenne Menschen, die dort lehren. Die einzelnen, die ich kenne, sind anthroposophische Ärzte. Von daher würde ich am ehesten glauben, daß dort anthroposophische Medizin gelehrt wird. Gehen wir davon aus, daß es sich um solche handelt, wäre der Terminus Komplementärmedizinisch der richtige. Allerdings nur zum Teil, da die anthroposophische Medizin eine Ergänzung zur naturwissenschaftlichen Medizin ist. Dort also konventionelle Medizin gelehrt wird mit anthroposophisch medizinischen Ergänzungen. Kein anthroposophischer Arzt wird sich als Alternativmediziner sehen. Auch Wikipedia hat im entsprechenden Artikel den Terminus Komplementärmedizin genutzt. Hier Alternativmedizinisch zu nutzen ist für mein Ohr am ehesten eine Diffamierung. Es scheint mir im Sinne des NPOV dann zumindest die Benennung komplementärmedizinisch angebracht, eigentlich sogar integrativmedizinisch. Um den Auslotungen in dieser Tiefe aus dem Weg zu gehen finde ich medizinisch adäquat, sofern es als Oberbegriff genutzt wird. Hierzu würde ich mich über eine Beantwortung meiner Frage "Was ist (bei Wikipedia) Medizin ?" freuen. --C holtermann (Diskussion) 16:02, 25. Mai 2014 (CEST)
Auch Wikipedia kennt Medizin als Oberbegriff, der entsprechende Artikel Medizin leitet nicht auf "evidenzbasierte Medizin" weiter und beschreibt Medizin als "Lehre von der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen bei Menschen und Tieren". --C holtermann (Diskussion) 16:08, 25. Mai 2014 (CEST)

Bitte den letzten Satz ändern[Quelltext bearbeiten]

Zitat ganz unten: "Anthroposophen glauben, dass körperliche Erkrankungen oft seelische Ursachen haben und seelische Störungen umgekehrt auch organisch bedingt sein können." - Das "glauben" nicht nur "Anthroposophen", sondern das ist eine allgemein anerkannte Tatsache. Deshalb sollte der Satz anders formuliert werden. (nicht signierter Beitrag von 94.135.201.173 (Diskussion) 16:11, 1. Mär. 2017 (CET))

Fehler: Heileurythmie laut BSG Urteil NICHT vom Leistungskatalog der GKV umfasst[Quelltext bearbeiten]

Fußnote 14 verweist auf ein BSG Urteil v. 22.3.2005, Aktz. B 1 A 1/03 R, welches die Aussage im Text nicht belegen kann. Aus dem Urteil ergibt sich mit nichten, dass die Eurythmie von den Krankenkassen zu leisten ist. Siehe schon die Leitsätze des Urteils: 1. Zur Rechtmäßigkeit einer Aufsichtsmaßnahme, mit der die Praxis der Leistungsgewährung und die Informationsverbreitung einer Krankenkasse im Zusammenhang mit neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sowie neuen Heilmitteln beanstandet wird. 2. Die Frage, ob die für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sowie Heilmittel geltenden leistungsrechtlichen Grundsätze auf Leistungen der besonderen Therapierichtungen (hier: Homöopathie, anthroposophische Medizin) uneingeschränkt übertragbar sind oder ob dafür Modifizierungen gelten müssen, ist durch das Gesetz und die Rechtsprechung des BSG nicht in der Weise geklärt, dass eine Krankenkasse insoweit aufsichtsrechtlich generell auf ein bestimmtes inhaltliches Konzept festgelegt werden darf. 3. Planmäßige Kostenerstattungen einer Krankenkasse dafür, dass ärztliche Leistungserbringer für bestimmte Leistungen über die Regelungen des Vertragsarztrechts hinausgehende Honorarzahlungen beanspruchen (hier: für homöopathische und biographische Erst- und Folgenanamnesen), rechtfertigen ein aufsichtsrechtliches Einschreiten. 4. Die "Naturheilkunde" ist als bloßer Sammelbegriff für natürliche Heilweisen kein Unterfall einer "besonderen Therapierichtung" und schließt die leistungsrechtliche Sonderbehandlung von Eigenblut-Therapien aus.