Diskussion:Ironie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Ironie“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 180 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.

Oberbegriff?[Quelltext bearbeiten]

Im Sinne der Volksbildung wäre es doch sicher wünschenswert, einen übergeordneten Artikel zu haben, der alle möglichen Formen des Verspottens, Verhöhnens, Sich-Lustig-Machens und Verzerrens auflistet, definiert und die bisweilen subtilen Unterschiede zwischen ihnen erklärt. Ganz ernsthaft: Spott, Hohn, Ironie, Sarkasmus, Sardonismus, Zynismus, Satire, Parodie, Pastiche, Travestie, Karikatur und schwarzer Humor, geschweige denn Litotes oder Antiphrasis, das sind alles irgendwie verwandte Konzepte mit teils verwirrend ähnlichen Namen, die bestimmt auch hochgebildete Leute ins Schleudern bringen können. Aber welcher Oberbegriff wäre da passend? --Florian Blaschke (Diskussion) 21:58, 25. Okt. 2012 (CEST)

Hallo Florian, das nicht nicht so einfach. Du zählst zwar Sachen auf, die schon irgendwie miteinander assoziiert werden können, die aber gar nicht in die selbe Kategorie fallen: Stilfromen, Textgenres, rhetorische Figuren, "tropes", Haltungen etc. Spott wäre vielleicht ein Kandidat, aber Ironie z.B. ist nur ein Mittel des Spotts und kann auch anders eingesetzt werden. Ebenso Polemik, und Humor wäre für dein Anliegen sicher zu generell.-- Leif Czerny 09:18, 26. Okt. 2012 (CEST)
Man könnte es gedrechselt optimistisch- oder pessimistisch-humorassoziierte Rhetorik nennen. ABER: Was für den einen Ironie ist, ist für den anderen schon Sarkasmus ("Wir habens ja...!" und die ganze Familie befindet sich auf einem Ödland ohne Wasser und ohne nichts. Das ist dann schon keine Ironie mehr.) (Fast) allen oben gelisteten Begriffen ist eigen, dass sie auch sehr subjektiv empfunden werden können. Glücklicherweise! GEEZER… nil nisi bene 14:04, 29. Jul. 2014 (CEST)

voll das Leben[Quelltext bearbeiten]

"Ironie ist der Wider spruch zwischen dem was gesagt wird und dem was gemeint ist" Das (sinngemäße!) Zitat stammt aus dem Film "Voll das Leben - Reality Bites" (nicht signierter Beitrag von 77.185.52.199 (Diskussion) 17:03, 12. Sep. 2014 (CEST))

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 03:19, 27. Nov. 2015 (CET)

sokratische Ironie[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht einzubauen: "Verwandlung von Geltungsansprüchen in Instrumente der Wahrheitsfindung durch die Ironie"

Klaus Müller: Philosophische Grundfragen der Theologie. Eine propädeutische Enzyklopädie mit Quellentexten. Unter Mitarbeit von Saskia Wendel. LIT Verlag, Münster u.a. 2000 (Münsteraner Einführungen - Theologie; 4), ISBN 3-8258-3635-5, S. 6
--Karl-Hagemann (Diskussion) 17:02, 23. Jul. 2017 (CEST)