Diskussion:Lannach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Überarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia ist kein Wahlkampfforum. Bitte überarbeiten und umstrittene Punkte belegen. --Friedrichheinz 07:41, 25. Aug 2006 (CEST)

"Der heutige Besitzer des Schlosses Lannach, Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (ÖVP) will davon nichts gewußt haben. 1947 etablierte sich das Heilmittelwerk im Schloss.
gelöscht, da meiner meinung nach nicht relevant. wahlkampf in österreich... ist jemand anderer Ansicht?
"Kritikpunkte der Opposition am Bürgermeister:

Die Steinhalle (Kosten außerhalb des geplanten Rahmens) Das Seniorenheim (Grund weit über dem Wert angekauft) der Seniorenpark (s.o., zu klein und nicht wirklich behindertengerecht) Gewichtsbeschränkung auf bestimmten Straßen " - egal, ob das der wahrheit entspricht oder nicht - aber ich denke nicht, dass das neutral ist.

Ich stimme dir zu: besonders den Hinweis auf die Gewichtsbeschränkung verstehe ich nicht - die Opposition (wer immer das ist ...) wird doch nicht etwa mit -zig-Tonnen-LKW durchs Ortsgebiet donnern wollen, dass sie eine Gewichtsbeschränkung als Kritikpunkt sieht? Oder ist eine bestehende Beschränkung zu gering? Wenn ja, warum und wo?-- Josef Moser 16:41, 30. Dez. 2008 (CET)

Schloss Lannach[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage die Erstellung eines eigenen Artikels Schloss Lannach vor. Außer den Jahren 1944/45 (KZ-Außenstelle) gibt es sicher noch andere berichtenswerte Informationen über das Schloss. --Friedrichheinz 15:07, 26. Aug 2006 (CEST)

Der Wahlkampf ist vorbei[Quelltext bearbeiten]

Der Beitrag zu Schloss Lannach beschäftigt sich nach wie vor ausschließlich mit der NS Vergangenheit, und das in einer Tiefe, die in keinem Verhältnis zum restlichen Artikel über Lannach steht. Ich habe ihn daher fürs erste auf ein erträgliches Maß gekürzt und hoffe, dass der emsige Autor auch die restliche Geschichte des Ortes und des Schlosses nachliefert. --Hofbauerr 20:33, 13. Okt. 2006 (CEST)


Da es einen eigenen Artikel über Schloss Lannach gibt, habe ich den entsprechenden Abschnitt im vorliegenden Artikel gelöscht und durch einen Link ersetzt. --Hofbauerr 20:12, 20. Okt. 2006 (CEST)

Ich persönlich finde auch, dass die Geschichte des Ortes nichts im Wahlkampf zu suchen gehabt hätte. --- Ich finde es aber bedauerlich, wenn es jemanden, der als persönliches Interessensgebiet "Lokalhistorie" angibt, stört, dass sich ein enzyklopädischer Beitrag tiefgehend mit der NS-Vergangenheit eines Ortes beschäftigt, und die betreffenden Absätze wieder gelöscht werden. So macht man Autoren bei Wikipedia auch nicht wirklich Mut, etwas zur Ergänzung so manch seichter Lokalhistorien beizutragen. - Ich vertraue übrigens nach wie vor darauf, dass zumindest der jetzige Schlossbesitzer - wie von ihm versprochen - für eine "wissenschaftliche Aufarbeitung" der NS-Vergangenheit und ein Gedenken an die Opfer "in angemessener Form" sorgen wird, auch wenn das scheinbar in der Wikipedia (noch) nicht gerne gesehen wird, oder doch...??? --Niki.L

Unmittelbar nach Veröffentlichung der "Affäre" erschien im gegenständlichen Artikel ein ausufernder und zum Teil unsachlicher Abschnitt über "Schloss Lannach in der NS Zeit", ohne dass das Schloss und seine immerhin 350jährige Vorgeschichte sonst irgendwo erwähnt wurde. Einige Benutzer kritisierten dies, wie am Beginn der vorliegenden Diskussionsseite ersichtlich, als "Wahlkampfbeitrag", worauf ich den Abschnitt auf ein meines Erachtens angemessenes Maß straffte, ohne die Fakten zu unterdrücken. Als dann ein Benutzer einen eigenen Artikel über Schloss Lannach verfasste und diesen Abschnitt samt Quellenangaben übernommen hatte, habe ich den meines Erachtens redundant gewordenen und im gegenständlichen Artikel nach wie vor fehlplatzierten Abschnitt durch einen Link auf Schloss Lannach ersetzt, den Niki.L möglicher Weise nicht gelesen hat. Anders kann ich mir die Empörung nicht vorstellen. Sollten durch die Straffung und/oder Portierung wesentliche Fakten verloren gegangen sein, so empfehle ich, diese zu ergänzen. Derartige Iterationen, ja sogar Wiederherstellungen ganzer gelöschter Abschnitte, sind in WIKIPEDIA durchaus üblich, allerdings möglichst mit Begründung auf der Diskussionsseite. Abgesehen von der wissenschaftlichen Aufarbeitung der NS Zeit empfehle ich nochmals, auch die 350 jährige Vorgeschichte aufzuarbeiten. Auch das gehört zu einem enzyklpädischen lokalhistorischen Beitrag.--Hofbauerr 00:37, 24. Nov. 2006 (CET)

Dankeschön, Ende der Vorstellung! ;-)
Liebe LannacherInnen, diese inszenierte Diskussion hatte folgenden Sinn: Bitte wacht auf! Ich bin es leid, in „eurem“ Artikel herumzupfuschen - Findet ihr nicht, dass mich das gar nichts angeht? Habt ihr selbst denn keine Meinung dazu?
Findet ihr es nicht reichlich absurd, dass ein Wiener und ein Niederösterreicher über die Gestaltung der Beschreibung EURER Heimatgemeinde diskutieren??? Wollt ihr die Darstellung eures Ortes nicht selbst in die Hand nehmen, statt sie (unterschiedlich politisch, geschichtlich und religiös interessierten) Fremden zu überlassen??? Haltet ihr es für sinnvoll, dass die Geschichte eures 2000-Einwohner-Ortes und die Geschichte eures Schlosses in zwei verschiedenen Artikeln behandelt werden, als ob das eine mit dem anderen nichts zu tun hätte – oder gehört das untrennbar zusammen??? Freut ihr euch darüber, dass in eurem Wikipedia-Artikel bei der Geschichte eures Ortes zwar die Errichtung des Kriegerdenkmals erwähnt wird, dass aber die während des Krieges im Ort inhaftierten und lange vergessenen religiös motivierten Kriegsdienstverweigerer verschwiegen werden??? Das müsst ihr selbst ausdiskutieren, was andere über euren Ort wissen sollten. Für so etwas ist der Platz auf einer Diskussionsseite gedacht…
P.S.: Ich danke dem von mir bei wikipedia hochgeschätzten (wenn auch persönlich unbekannten) Hofbauerr, dass er unfreiwillig „mitgespielt“ hat, indem er auf meine bewusste Provokation voll eingestiegen ist, und hoffe ernstlich, er ist mir wegen dieser AKTION nicht (dauerhaft) böse, sondern kann darüber einmal so entspannt schmunzeln wie ich... Liebe Lannacher, ihr selber könntet das doch noch viel heftiger und besser und ehrlicher ausdiskutieren, dafür seid ihr doch bitte zuständig; ich wollte euch nur zeigen, wie’s auf einer Diskussionsseite über eine Gemeinde eigentlich zugehen könnte (sogar bunt, wie euch Hofbauerr vorgezeigt hat ;-)), traut euch doch! Ich glaube sehr wohl, dass ihr da eigene Meinungen dazu habt. (Das war das letzte Mal, dass ich auf eurer Seite etwas hinterlassen habe, Ehrenwort!)--Niki.L 20:27, 25. Nov. 2006 (CET)


Wer bestimmt hier, wann die "Vorstellung" zu Ende ist? Da Niki.L ehrenwörtlich beteuert hat, auf dieser Seite nichts mehr zu hinterlassen, wird er wohl einen anderen Weg der Kommunikaton finden müssen, oder er/sie kneift.
Ist es vielleicht so, dass es unter den 2000 Lannachern Niemanden gibt, der nichts Wichtigeres zu tun hat als hier herumzufummeln (wie die Wiener und Niederösterreicher)? Wie gesagt, der Wahlkampf ist vorbei, und Lannach war eigentlich nur Platzhalter für eine ideologische Auseinandersetzung ("bella gerunt alii, tu felix Lannach...")
Wie kommt Niki.L zur Annahme, dass ich "unfreiwillig" und noch dazu "mitgespielt" (Hervorhebung von mir) hätte? Allerdings kann ich über Provokationen nicht "entspannt schmunzeln". Wenn ich dazu beitragen kann, ideologische Auseinandersetzungen "auf den Boden zu bringen", sprich in philosophischen Diskurs überzuleiten, bin ich gerne zu weiteren Diskussionen bereit.
Wieso sollen ausgerechnet die Lannacher für das "Ausdiskutieren" der Greueltaten des NS-Regimes "zuständig" sein?--Hofbauerr 22:22, 25. Nov. 2006 (CET)

)

ich hab hier die font-Endungen ergänzt, weil sonst der ganze folgende Text auch magenta wäre. Und so völlig rosa mag ich meinen Beitrag nicht haben.-- Josef Moser 23:08, 12. Dez. 2008 (CET)

Quellenwunsch[Quelltext bearbeiten]

Bei meiner heutigen Überarbeitung habe ich eine Fußnote gelöscht, in welcher der Wunsch nach Quellen für die im Abschnitt "Politik" aufgezählte Kritik am Bürgermeister geäußert wurde. Diese Löschung erfolgte aus formalen Gründen, weil ich meine, dass Ergänzungswünsche nicht in einen Artikeltext gehören, inhaltlich schließe ich mich dem Wunsch jedoch an: die Kritik sollte mit Quellen hinterlegt werden.-- Josef Moser 23:03, 12. Dez. 2008 (CET

Defekter Weblink[Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2018 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2018), (CSV)

GiftBot (Diskussion) 12:03, 22. Dez. 2015 (CET)