Diskussion:Northbridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie erkennt man die Northbridge am Motherboard?[Quelltext bearbeiten]

Wie erkennt man die Northbridge am Motherboard?

siehst du die CPU? Direkt daneben ist ein Chip (flach meistens mettalisch glänzend, ca. 2 cm breit und hoch). http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Mainboard_Abit_Nf7.jpg (unter dem Kupferkühlkörper). Dick Tracy 12:22, 14. Mär 2005 (CET)
Desweiteren erkennt man die Northbridge auch dran das von ihr massig Leiterbahen zur Southbrdige und zu den Speicherbänken führen. (So wie es die Topologie auf den Bildern beschreibt...) --HyP3r92 13:18, 23. Jul. 2010 (CEST)

Im Zweifellsfall ist es der am nördlichsten (ist immer oben *g*) liegende größere chip zu dem möglichst viele Leitungen hinführen. Um die Leitungen günstig (kurz, ohne viele Überschneidungen) liegt er zwischen den angebundenen Komponenten. --CmdrFirewalker 23:21, 18. Apr 2005 (CEST)

Wozu muss man wärme abführen? wird die Northbridge wirklich so warm? Wenn ja, könnte man das für unwissende ja noch etwas konkretisieren im artikel. (Gast)

Ich denke das die Northbridge auf der Frequenz des FSB läuft und die CPU eben mit dem Multiplikator (z.B. 100 MHz FSB und 20x Multiplikator ist gleich 2000 MHz CPU Frequenz). Durch diese (auch schon hohe) Frequenz wird wahrscheinlich die Hitze entstehen. Wenn man mal schau wie groß der Kühlergrill führer bei einem 100 MHz Computer war ist das schon denkbar... --HyP3r92 13:18, 23. Jul. 2010 (CEST)

Generiert die Northbridge den FSB-Takt(für z.B. AMD Socket-A Boards 100, 133, 166, 200MHz)?

Ich denke ja --HyP3r92 13:18, 23. Jul. 2010 (CEST)

Northbridge und AMD[Quelltext bearbeiten]

Ich hab gehört, der Memorycontroller wäre bei AMD im Chip integriert. Haben die dann überhaupt noch eine Northbirdge? --134.155.99.41 20:24, 5. Jan. 2007 (CET)


RE: Nein, bei neueren AMD-CPUs fällt die Northbridge weg.

Äh nein, nicht wirklich. Zwar ist der Speichercontroller in der CPU, aber die Nortbridge besteht ja noch aus anderen Sachen: evtl. Grafikkern, HyperTransport-to-PCIe-Bridge u.a. Kommt aber auf den Hersteller des Chipsatzes drauf an. Gibt auch Kombinationen von North- und Southbridge in einem einzigen Chip --Stickedy 23:57, 31. Jan. 2007 (CET)

Schema[Quelltext bearbeiten]

Hat jemand ne idee, wie man dieses Schema von den Commons vernünftig einbinden könnte? Hab verschiedene Varianten probiert, aber die sahen alle nicht so toll aus. --Prolinesurfer 15:16, 1. Feb. 2007 (CET)

Das o.g. Schema find ich nicht hübsch. Die Italiener haben da was bischen besseres, aber von der Beschriftung her zu überarbeiten - oder hier. Wobei Letzteres noch um PCI-Express ergänzt werden könnte. Und wie heisst der Bus zwischen North- und South? .. Aber mit PCI-E sieht das irgendwie schon wieder anders aus. -- Kyber 21:52, 25. Feb. 2007 (CET)
Spricht was dagegen, FSB, North- und Southbridge in einem Artikel zusammenzufassen? -- Kyber 21:52, 25. Feb. 2007 (CET)
PC-Architecture.png
Wenn die nebenstehende Abbildung fachlich richtig ist, würde ich diese vorschlagen. --Kolossos 22:20, 10. Nov. 2007 (CET)

Ich finde diese Abbildung auf Anhieb sehr verständlich. Wenn sie fachlich richtig ist, würde ich empfehlen sie auf zu nehmen. -- DerSteBo, 7.8.2008

Die Abbildung ist eher falsch, denn sie deutet an, dass zwischen Northb., GraKa, Ram und Southb. ein "Bus" o.ä. bestünde. FALSCH. --arilou (Diskussion) 10:17, 20. Sep. 2013 (CEST)
Ja, korrekter wäre es, wenn Graka, RAM und Southbridge jeweils eine eigene Anbindung hätten. Also ich erlaube mir mal, das in einer schnell erstellten ASCII-Grafik darzustellen:
      NB
    / | \   
   /  |  \
RAM Graka SB
--MrBurns (Diskussion) 19:02, 21. Sep. 2013 (CEST)

Geschichte[Quelltext bearbeiten]

Hi!

Wie sieht es eigentlich mit der geschichtlichen Entwicklung aus? Ich glaube mal gelesen zu haben (im c't vielleicht?) dass das durch und durch eine Schöpfung von Intel ist. Man hatte diese beiden Hilfs-Chips, die ja die Brücken zu den Peripheriegeräten darstellen, deswegen North- und Southbridge genannt, weil sie nördlich (oberhalb) und südlich (unterhalb) des Hauptprozessor angebracht waren. (Wahrscheinlich beim ersten Referenz-Board von Intel.)

Das ist natürlich mittlerweile nicht mehr so. Außerdem glaube ich, dass es diese Chips beim 8086 noch nicht gab, auch nicht beim 80486. Ich glaube, dass diese Aufteilung erst mit dem Pentium in moderne Mainboard- und Chipdesigns Einzug gehalten hat. Aber woher soll man genaue Informationen dazu bekommen?

Mittlerweile ist ja gerade die Northbridge der Flaschenhals, da die Anbindung an den Arbeitsspeicher über die Northbridge zu langsam für die immer schneller werdenden Hauptprozessoren (CPUs) geworden ist. AMD, aber auch Intel, gehen nun dazu über, den Speichercontroller direkt im Hauptprozessor unterzubringen, was das Design von North- und Southbridge nun ein wenig aufmischen dürfte.

Auch bilde ich mir ein gelesen zu haben, dass Intel plant, diese traditionelle Aufteilung (North- und Southbridge) in einen einzigen Chip zu übersiedeln, wie es auch schon AMD und nVidia vorgemacht haben.

Kennt sich hier jemand besser aus? Ich würde mir nur ungern die Blöße geben, den Artikel mit „ich hab mal gelesen“- und „ich bilde mir ein es sei so“-Inhalten den Artikel dementsprechend zu erweitern.

Gruß, ‣Andreas 18:55, 17. Aug. 2008 (CEST)

Ich hab mal ein wenig gesurft und dabei folgende Entdeckungen gemacht (leider alles in Englisch!):
Vielleicht ist das als Vorarbeit hilfreich... ‣Andreas 15:47, 23. Aug. 2008 (CEST)


Die Northbridge kam nicht mit dem Pentium - sie hängt überhaupt nicht an der CPU. Sie kam mit der Einführung des AGP-Buses, weil dieser eine Anforderung hat, die die bis dato klassischen Chipsätze nicht erfüllen konnten. Bis zum AGP-Bus war die CPU der Chef über den Speicher - lediglich die DMA konnte noch darauf zugreifen. Mit der Einführung von AGP wurde diese Hoheit aufgebrochen. Weder dieser Artikel noch der über die Southbridge beantwortet die Frage des Unterschiedes. An der Northbridge hängen alle Komponenten, die zu einem direkten Speicherzugriff berechtigt sind. Der Rest hängt an der Southbridge. Im Gegensatz zu Southbridge, die asynchron laufen kann, läuft die Northbridge stets synchron und gibt den FSB-Takt vor. Herausgelöst wurde die NB aus dem Chipsatz aus Kostengründen - es wäre zu teuer, zu aufwändig und nicht nötig den gesamten Chipsatz mit FSB-Frequenz laufen zu lassen. In den meisten Systeme hat die Northbridge vier Klienten: Die CPU, das RAM, PCIExpress und die Southbridge. Die Namen Northbridge und Southbridge gehen auf eine unsägliche Flip-Chart in der Konzeption zurück. In heutigen Systemen entwickelt sich die NB mehr und mehr zum Nadelöhr, weshalb man diese inzwischen in Teilen in die CPU verlegt (siehe Intel Core i7). Die Integration der NB und der SB in einen Chip (nVidia) ändert nichts an der logischen Trennung der beiden.
(nicht signierter Beitrag von 84.170.100.143 (Diskussion | Beiträge) 4. März 2009, 22:26 (CET))