Diskussion:Onlinepoker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Onlinepoker“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise


Grundsätzliche Bedenken[Quelltext bearbeiten]

Solange nicht der Quellcode, der compilierte Code (quelloffener Compiler?) sowie die per Internet übertragenen Bits sämtlich bekannt sind, handelt es sich um ein Glückspiel "eigener Art", denn jederzeit mögliche Manipulationen durch jede Person, die Zugriff auf die Rechner oder Internetleitungen haben, sind leichtens möglich, werden geradezu provoziert. Ein Glückspiel setzt eine gewisse Gerechtigkeit in der Zufallsverteilung voraus: Wer die beim Online-Poker auch nur unterstellt oder vermutet, hat an dieser Suggestion ein geschäftliches Interesse, nicht aber einen klaren Verstand. Wenn die Hemmschwelle für Manipulationen, wie hier, so extrem niedrig sind, so besagt die Lebenserfahrung, dann wird auch systematisch manipuliert. Manipulationen nachzuweisen ist schon sehr schwer, deren Zuordnung zu einer bestimmten Person ist im IT-Bereich oft unmöglich, siehe die angebliche US-Wahlenbeeinflussung durch russische Hacker. Sogar bei staatlichen Wahlautomaten, die nach allen Regeln der Kunst auf Manipulationen geprüft werden, kommt es immer wieder zu erheblichen Diskussionen. Im Grunde vertrauen die Spieler darauf, dass die Anbieter immer genug Geld haben und nie mehr als das haben wollen, denn mit einer einfachen Veränderung einer einzigen Variablenwertes kann der "Zufall" manipuliert, sogar personenspezifisch "justiert" werden. Ist es ein Glückspiel, wenn ich dem Casinobetreiber jeweils fragen muss, welche Zahl ich gewürfelt habe und keine Kontrollmöglichkeit habe, ob seine Antwort stimmt? Es ist ja noch perverser: Hier weiß ich sogar, dass der Casinobetreiber nur eine Taste drückt, die eine Zufallszahl erzeugen soll, die er mir dann mitteilt. Dabei liegt die Programmierung ganz bei ihm allein. Auch liegt es bei ihm allein, ob er mir die wahre Zahl mitteilt oder sich eine ausdenkt. LOL ? Ich fasse es nicht.

Zum Namen des Artikels[Quelltext bearbeiten]

Ich finde es inkorrekt, diesen Artikel unter dem Deppenleerzeichen-Lemma "Online Poker" stehen zu lassen. Im Artikel Poker steht der Begriff als "Online-Poker". Wenn es keine Einwände gibt, verschiebe ich diesen Artikel unter das korrekte Lemma. hYp 22:59, 10. Jul 2006 (CEST)

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

In der Linkliste sollten die Pros und Kontras von Online Poker erwähnt werden. Natürlich ist Online Poker ein Strategiespiel, dennoch sollte auf Gefahren hingewiesen werden. Als deutsche (nicht englische, da dt wikipedia) Quellen sollten Pokerseiten mit viel Content stehen, die den Spielern helfen ihr Spiel zu verbessern. Dies haben meiner Ansicht nach PW24 und Pokertips. Beide Seiten haben News, ein Forum, Strategieartikel. Dazu bietet PW24 einen Gratis Handkalkultor an und PT "Check your Bets".

Zesandro (nicht signierter Beitrag von Zesandro (Diskussion | Beiträge) 17:13, 29. Okt. 2006)

Da es bei den Artikeln Online-Poker und Poker um die gleichen umstrittenen Links geht und die Diskussion zur Sperre bereits auf der Diskussionsseite des Poker-Artikels geführt wird, könnt ihr die Diskussion um die Sperre dieses Artikels bitte am besten auch gleich dort führen. Ist dann übersichtlicher.
--CH!L! 22:14, 1. Nov. 2006 (CET)
Das wurde schon dikustiert und dort wurde mir geraten die Links bei DMOZ einzutragen nachdem ich gesehen habe das im englischen Beitrag auch die DMOZ Links akzeptiert wurden. Nur scheint man sich daran nicht mehr zu erinnern von Seiten der Admins. --Stefbuer 23:13, 1. Nov. 2006 (CET)
Ausreichend diskutiert wurde es eben nicht. Sonst hätte es nicht diesen Edit-War gegeben, indem beide Seiten auch zusätzliche Unterstützer hatten. Wäre es ausreichend diskutiert worden hätte der Admin die Sperren bereits wieder aufheben können. Aber gegen eine Diskussion mit Benutzer: Zesandro sträubst du dich scheinbar und behauptest weiterhin es gäbe gar keinen Anlass zur Diskussion. So wirst du nie erreichen, dass die Artikel entsperrt werden. Und da die Diskussion wie gesagt auf Diskussion:Poker geführt werden sollte, werde ich hier nichts mehr weiter schreiben auch falls du mal wieder widersprechen solltest.
--CH!L! 18:10, 2. Nov. 2006 (CET)
Auf den Vorschlag seine Links bei DMOZ einzutragen hat er nichtmal reagiert. Ich habe auch auf seiner Diskussionsseite das vorgeschlagen. Wie soll ich diskutieren wenn er nicht diskutieren will? NAchdem ich die DMOZ einträge wiederhergestellt habe hat er aus Trotz alle Linsk entfernt. Wer ist hier der Vandale? --Stefbuer 20:55, 2. Nov. 2006 (CET)

Deutsches Onlinecasino?unter www.breiter.com findet sich u.a. ein Onlinecasino. Laut Impressum ist die Firma in Panama gelistet. In den AGBs hingegen handelt es sich um ein Unternehmen aus Ingolstadt. Wie sieht es in so einem Fall mit der Legalität aus? Markus H. (nicht signierter Beitrag von 88.65.63.241 (Diskussion) 22:07, 13. Jan. 2015 (CET))

Screenshot eines Onlinepokerraums[Quelltext bearbeiten]

Wie wäre es mit einem Screenshot zB von Partypoker? --89.55.146.215 21:43, 3. Dez. 2006 (CET)

Ein Screenshot wäre sehr gut, um einigermaßen zu zeigen, wie so ein Online-Poker-Spiel aufgebaut ist.
Allerdings sollte kein Schriftzug des Anbieters darauf zu sehen sein, um Werbung zu vermeiden.
--CH!L! 22:45, 3. Dez. 2006 (CET)
Hier ein Vorschlag --Petar Bewerte mich 22:59, 6. Feb. 2007 (CET)
Gelöscht. --Petar Bewerte mich 00:47, 8. Feb. 2007 (CET)
Hätte ruhig bleiben können, war meiner Meinung nach in Ordnung.
--CH!L! 15:03, 8. Feb. 2007 (CET)
Hatte im Chat nachgefragt, und dort wurde es verneint ;) --Petar Marjanovic ( Frag michBewerte mich ) 12:24, 9. Feb. 2007 (CET)
Hmm, was war denn daran auszusetzen ? Das Logo des Anbieters war doch retuschiert.
--CH!L! 14:08, 9. Feb. 2007 (CET)
dass die Software dem Betreiber gehört und nicht frei ist, siehe Wikipedia:Bildrechte#Screenshots. Gibt es freie Onlinepokersoftware? --Tinz 14:23, 9. Feb. 2007 (CET)
Achso ist das, na dann ist es natürlich richtig das Bild zu löschen. Weiß nicht ob es irgendeine freie Software gibt, kann ich mir nicht vorstellen, da die Anbieter bestimmt verhindern wollen, dass ihre Software anderen Anbietern als Vorlage für ihre eigene dient.
--CH!L! 14:52, 9. Feb. 2007 (CET)

Poker = Gambling?[Quelltext bearbeiten]

Hi,

Was mir in dem Artikel übrigens fehlt, ist die Tatsache, dass es ambivalente Meinungen dazu gibt, ob Poker nun eigentlich ein Glücksspiel (Gambling) oder nicht (Skill) ist -- soweit ich weiß werden da in den USA schon Prozesse angestrengt um das endlich zu klären; denn das würde die Gesetzeslage für Online-Poker natürlich deutlich verändern. Ich habe momentan schrecklich wenig Zeit, aber irgendwasnn werde ich das gerne mal objektiv hineinarbeiten, wenn sich niemand anders findet.

cheers, 84.144.100.251 13:32, 26. Jan. 2007 (CET)

Braucht nicht eingearbeitet zu werden. Einen Absatz zu der Diskussion "Glücksspiel oder nicht" gibt es bereits im Artikel Poker. Und so lange Poker als Glücksspiel gilt wird das wohl auch mit Online-Poker so bleiben.
--CH!L! 14:15, 26. Jan. 2007 (CET)

Nennung von Anbietern[Quelltext bearbeiten]

Ich halt es nicht für sinnvoll, hier Anbieter aufzulisten. Eine solche Liste ist notwendigerweise POV (selbst wenn man die "größten" Anbieter nähme, was die gegewärtige Liste ohne Stars und FullTilt sicherlich nicht tut, muss man eine Grenze ziehen und "Größe" erstmal definieren). Man kann auch sehr gut über Onlinepoker schreiben ohne konkrete Anbieter zu nennen. --Tinz 19:27, 30. Jan. 2007 (CET)

Du hast Recht, Anbieter haben wir bei anderen Produkten aus den nämlichen Gründen auch nicht drin. --Seewolf 20:56, 30. Jan. 2007 (CET)

Wirklich Informationen und Hilfe[Quelltext bearbeiten]

Wie wäre es mal, sich mit wirlichen informativen Seiten, wo der aktive Pokerspieler Hilfe und Informationen bekommt, zu beschäftigen. Full Tilt oder Pokerstars bieten einfach nur die Software an. Top Seiten mit Informationen, Regeln, Strategien oder einfach nur einer Riesen Community wären sicherlich hilfreicher und interessanter. Pokerworld24, Pokergame Community oder Poker Institut sind wohl laut Suchmaschinen die bekanntesten. --Poker 12:21, 13. Feb. 2007 (CET)

Lücken im Artikel[Quelltext bearbeiten]

Es fehlen mir einige wesentliche Punkte im Artikel:

  1. Die Technik von Online-Poker - dazu gehören für die Pseudozufallszahlengeneratoren und die Art der Software
  2. Die Finanzen von Online-Poker-Anbietern - schwieriges Thema, da jeder Nutzer ein Konto hat, auf dem echtes Geld liegt. Wo liegt dieses Geld? Wie wird es transferiert (sowohl zwischen den Spielern als auch bei der Ein-/Auszahlung)? Wird das Geld vom Anbieter angelegt - z.B. auf Tagesgeldkonten? Wer ist rechtlich gesehen Eigentümer?
  3. Einfluss von Online-Poker auf Poker als Spiel - hier kann man als Beispiel Sit-and-Gos nennen, die erst durch Online-Poker entwickelt wurden.
  4. Zusatzsoftware - z.B. zum Auswerten von Spielweisen der Gegner oder der Analyse des eigenen Spiels. Beispiele sind PokerTracker, PokerAce oder Gambler's Little Helper.

-- 217.227.38.99 01:35, 18. Feb. 2007 (CET)

Vorteile gegenüber traditionellem Poker[Quelltext bearbeiten]

Es ist ja schön, wenn technisch versucht wird, die Nachteile von Onlinepoker zu bekämpfen. Aber das ist wohl kein ausreichender Grund dafür, dass Wikipedia die Nachteile als Vorteile verkauft.

Zum Beispiel können Falschspieler beim Onlinepoker bekanntlich während des Spielens zu Lasten Dritter miteinander kommunizieren, z.B. über das Telefon. Oder sie benutzen Software, die sie beim rechnen und Bewerten von Händen unterstützt. Dagegen geht man vor, indem man grobe Muster im Verhalten zu erkennen versucht: Ob gewisse Benutzer z.B. auffallend oft miteinander spielen und miteinander gewinnen.

Deswegen aber von einem Vorteil gegenüber dem Kasino zu sprechen, ist ziemlich absurd. Und vor allem kann man nicht behaupten, dass es beim Onlinepoker einen besseren Schutz vor Falschspielern gibt. Im Kasino gibt es diese Probleme gar nicht erst. 87.184.61.66 00:45, 30. Jun. 2007 (CEST)

Nachteile des Onlinepoker[Quelltext bearbeiten]

Folgendes wurde von Benutzer 217.232.134.13 mit Edit per 01:25, 23. Jul. 2007 gestrichen und ist nicht wieder eingearbeitet:

Manche Cracker knacken Codes aus speziellen Pokercomputern und lassen diese sogenannten "Bots" an mehreren Tischen gleichzeitig stundenlang spielen. Andere programmieren Trojaner oder ähnliche Programme, um die Passwörter oder Karten der Mitspieler auszuspionieren.

Bitte diesen Abschnitt überarbeiten und Belegen und wenn relevant wieder in den Text einfließen lassen. -- Martin H. Diskussion 10:46, 23. Jul. 2007 (CEST)

online poker in amerika[Quelltext bearbeiten]

viele amerikaner geben sich als kanadier aus, um online poker zu spielen, wo ich das gelesen hab, weiß ich leider nicht mehr, aber da ich selber nachts online poker spiele sind meistens 80% kanadier am tisch --Gorongo 06:11, 15. Aug. 2007 (CEST)

rechtliche Lage[Quelltext bearbeiten]

Nach herrschender Meinung der einschlägig spezialisierten Juristen (vgl. z.B. Hambach und Hambach) gilt die Lizenz eines EU-Mitgliedsstaats im Rahmen der EU-Dienstleistungsfreiheit als Lizenz i.S.d. Stgb; damit wäre Online Poker bei Anbietern die über eine solche Lizenz verfügen legal.


Insgesamt ist der Artikel grausam schlecht, leider hab ich keine Zeit ihn mal grundlegend zu überarbeiten, evtl. mal am Wochenende.

--195.200.70.22 17:44, 17. Jan. 2008 (CET)

Rechtliche Lage in der Schweiz[Quelltext bearbeiten]

Mir fehlen die rechtlichen Angaben für die Schweiz. Leider habe ich keine Berechtigung den Artikel anzupassen. Hier mein Vorschlag:

In der Schweiz ist das spielen von online Poker grundsätzlich erlaubt. Dies weil der Strafandrohung von Art. 56 Abs. 1 SBG unterliegt nicht der Spieler, sondern der Anbieter eines illegalen Glücksspiels. Wird gegen den Anbieter ein Strafverfahren durchgeführt, hat der Spieler aber damit zu rechnen, dass von ihm investierte oder gewonnene Gelder gestützt auf Art. 70 des Schweizerischen Strafgesetzbuches vom 21. Dezember 1937 (StGB, SR 311.0) eingezogen werden.

Quelle: Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) auf http://www.esbk.admin.ch/esbk/de/home/themen/poker/faq.html

--Host07 22:25, 15. Mär. 2009 (CET)

link funktioniert nicht[Quelltext bearbeiten]

Der link "Liste der größten Informationsseiten zum Thema Onlinepoker" führt ins Leere. -- Mohandas 09:35, 2. Aug. 2009 (CEST)

hab ihn deswegen erst mal geloescht. -- seth 10:09, 2. Aug. 2009 (CEST)

Glücksspielstaatsvertrag[Quelltext bearbeiten]

Ich habe vor ein paar Wochen erneut recherchiert, ob Online Poker in Deutschland illegal ist. Wie im Artikel beschrieben ist Online Poker laut dem Glücksspielstaatsvertrag illegal. Aber der Staatsvertag wurde vom europäischen Gerichtshof für nicht gerrechtertigt eingestuft wie man hier nachlesen kann:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCcksspielstaatsvertrag

Somit ist Online Poker in Deutschland zur Zeit weder legal noch illegal, da keine rechtliche Grundlagen mehr vorliegen. Dies sollte in diesen Artikel erwähnt werden. (nicht signierter Beitrag von 87.153.12.129 (Diskussion) 05:31, 12. Jan. 2011 (CET)) --87.153.12.129 13:16, 12. Jan. 2011 (CET) Kevin Schumacher--87.153.12.129 13:16, 12. Jan. 2011 (CET)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 07:11, 25. Dez. 2015 (CET)