Diskussion:Porenbeton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Festigkeit[Quelltext bearbeiten]

Aus dem Artikel geht nicht hervor, was die Festigkeitsklassen bedeuten. Ist Klasse 2 fester oder Klasse 8? Für Laien (wie mich) wäre hier ein Zusatz wichtig. Viele Grüße, Alex.--95.89.116.175 10:52, 19. Jan. 2019 (CET)


Vor- und Nachteile[Quelltext bearbeiten]

habe die Löschung (Änderung 78943768 von Bob-Baumeister) der Nachteile rückgängig gemacht, weil:

  • ein Vor- und Nachteile-Abschnitt ohne letztere irgendwie falsch aussieht
  • die Begründung erschien unplausibel: in keinem der Nachteile wurde auf "Hintermauersteine" Bezug genommen

Ich bin kein Fachmann und lass mich gerne eines Besseren belehren, aber einfach alles zu löschen geht m.E. nicht. Doceddi 17:37, 15. Sep. 2010 (CEST)

Nah, da waren wohl irgendwelche Lobbyisten am Werk. 31.17.70.237 20:02, 22. Dez. 2011 (CET)
Ich bin kein Lobbyist sondern Anwender und ich kenne nur Nachteile: Schimmel garantiert, weil Stahlbetondecke eine Wärmebrücke darstellt. Versottung und Schimmel garantiert, weil Taupunktverlagerung in die Wand ("monolithische Wärmedämmung"). Keine Befestigungen mit mehr als 1,7 kN / Befestigungspunkt möglich. D.h. Schwerlastbefestigungen sind darin nicht möglich (nicht signierter Beitrag von 91.40.75.57 (Diskussion) 22:31, 14. Mär. 2012 (CET))
Quatsch mit Soße. Aufgrund der Porosität der Porenbetonsteine sind diese kaum so feucht auf Dauer, als dass sich da Schimmel bilden könnte. Die Kältebrücke der Stahlbetondecke ist nicht das Problem der Steine, sondern eine fehlerhafte Abdichtung. Versottung? Taupunktverlagerung in die Wand? Kaum vorstellbar, da gerade bei monolithischer Bauweise technisch kaum denkbar. Keine Befestigung mehr als 1,7 kN / Befestigungspunkt? Diese Pauschalaussage ist unsinnig, da dies von der Art der Befestigungstechnik und dem Rohdichtegehalt der verwendeten Steine abhängt. --Label5 (Kaffe?) 16:56, 8. Jan. 2014 (CET)
Also ich wohne seit 20 Jahren in einem Porenbetonhaus von HEBEL. Bei mir schimmelt es an keiner Ecke, Stahlbetondecken habe ich keine sondern HEBEL Decken (auch bewehrter Porenbeton)und mit den Befestigungen habe ich auch keine Probleme, da muss man eben zu speziellen Porenbetondübeln greifen, da hängen am Ende auch ein paar 100 kg Küchenoberschränke dran - das geht wunderbar. Die Wärmedämmung ist überzeugend - eine gute Wahl. --92.208.143.187 18:27, 27. Jan. 2016 (CET)

Ist Porenbeton und Schaumbeton identisch?[Quelltext bearbeiten]

Ist Porenbeton und Schaumbeton identisch? Wenn ja wäre sicherlich eine Weiterleitung angebracht. --0x6d64 (Diskussion) 18:59, 24. Jul. 2013 (CEST)

Ein Blick auf die Rohdichte verrät bereits, diese beiden sind nicht identisch. --Label5 (Kaffe?) 16:18, 8. Jan. 2014 (CET)

Herstellerwerbung[Quelltext bearbeiten]

Ich habe jetzt nochmals die Liste der Hersteller herausgenommen. Zunächst mal haben wir nicht den Anspruch, mit "Wer liefert was" zu konkurrieren. Außerdem fühlen sich dann andere Hersteller zu Recht benachteiligt. Der Gipfel ist aber, als EZW einen Link zum betreffenden Hersteller zu setzen. Fehlt nur noch die Preisliste...
Ein kurzer Absatz zur Geschichte mit Erwähnung der Weltmarken ist okay, alles andere ist Werbung. Im Artikel Dieselkraftstoff sind auch nicht alle Hersteller desselben aufgeführt. Meinungen? -- Der Tom 18:14, 12. Mai 2014 (CEST)

Tom hat völlig Recht; Das Ganze riecht zwar immer noch ein bißchen nach Werbung aber es ist gerade noch im erträglichen Rahmen (nicht signierter Beitrag von 84.58.243.49 (Diskussion) 18:18, 26. Dez. 2014 (CET))
Nein, das ist durchaus angemessen. --Pölkky 18:36, 26. Dez. 2014 (CET)

Wasserstoffgas[Quelltext bearbeiten]

OK - sehr interessant, daß die Aufschäumung während der Herstellung durch Wasserstoff vonstatten geht. Jetzt frage ich mich allerdings, was anschließend mit dem Wasserstoff passiert:

  1. Bleibt er in den Poren drin? (ist das keine Brandgefahr? Auch nicht während der Produktion?)
  2. Verbindet er sich mit den Mineralien? (wie genau? was wird gebildet?)
  3. Diffundiert er raus? (wie gasdurchlässig ist das fertige Produkt? Was füllt anschließend die Poren? wie lange dauert der Austausch?)

Wäre schön, wenn ein Fachmann das im Artikel genauer erläutern könnte.
--BjKa (Diskussion) 15:26, 19. Aug. 2015 (CEST)

Rohdichte[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist sich im Text und in der Zusammenfassenden Box nicht einig. Es werden die Rohdichten 300 bis 800 kg/m³ und 200 bis 800 kg/m³ angegeben. Welche Wert ist richtig ? --Thiemo SchuffDiskussion 12:26, 21. Feb. 2017 (CET)