Diskussion:Potenzgesetz (Flüssigkeit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

den la hat der artikel überstanden, jedoch würde ich mir noch einen einleitungssatz wünschen. gruß --ee auf ein wort... 23:52, 24. Aug 2006 (CEST)

Vielleicht sollte man zu Fließgesetzen verschieben (es gibt auch noch Skalierungsgesetze in der Turbulenz u.a.).--Claude J 13:46, 27. Nov. 2008 (CET)

Unter dem Bild sind die Einträge "1:Scherverdünnendes (pseudoplastisches) Fluid" und "3: dilatantes Fluid" genau falschherum; Quelle "Das Rheologie Handbuch" 2. Auflage, Thomas G. Mezger. Unter dem Wikipedia-Stichwort: "Dilatanz(Fluid)" ist es richtig ! (nicht signierter Beitrag von Mikelson (Diskussion | Beiträge) 22:40, 9. Apr. 2011 (CEST))

Konsistenz[Quelltext bearbeiten]

Was ist die Konsistenz? Da diese unter den Erklärungen nicht verlinkt ist, frage ich. Denn ich vermute, es ist nicht die Konsistenz à la fettiges oder zähes Fleisch gemeint ist. Vielleicht die Viskosität? Das würde nach hier: auch Sinn ergeben. Andererseits hat die Einheit 1/s. Das hoch wäre dann 1/s...

Es wäre also schön, wenn das ein kundiger mal genauer erklären, oder zumindest richtig verlinken könnte. Danke. --Bastihitzi (Diskussion) 03:02, 10. Aug. 2013 (CEST)

Mit "Konsistenz" bzw. korrekt "Konsistenzfaktor" ist hier ein materialabhängiger Frickelfaktor gemeint. Für n = 0 ist der Frickelfaktor die Newton'sche Viskosität eta, die Einheit Pa*s. Für n <> 0 ermittelt man den Wert für gamma_punkt = 1/s durhc direkte Messung oder graphische Interpolation. Die Einheit bleibt "krumm". Physikalisch machte diese Größe keinen Sinn, die Gleichung ist durch andere (z. B. Carreau)ersetrzt worden. Im Laboralltag wird sie oft ncoh verwendet, weil sie sich gut messen lässt. "Grad Öchsle" lassen grüßen. -- (nicht signierter Beitrag von Mac.rheo (Diskussion | Beiträge) 15:39, 14. Okt. 2016 (CEST))

Definition[Quelltext bearbeiten]

Im deutschen Artikel steht, dass das Potenzgesetz der Herschel-Bulkley-Beziehung entspricht. Im englischen Artikel steht, dass ein Potenzgesetz-Fluid einem Ostwald-de Waele-Verhältnis entspricht. Ich vermute, im englischen fehlt "für den Sonderfall ". Falls nicht, muss es hier angepasst werden. (nicht signierter Beitrag von 92.206.160.178 (Diskussion) 19:28, 29. Nov. 2014 (CET))

Formel falsch[Quelltext bearbeiten]

Gemäß allgemeiner Konvention unter Rheologen, nach lesbar z. B. im Buch "Formeln der Kunststofftechnik" von Natti S. Rao, ISBN 3-446-15539-2, Formel 2.3.8 auf Seite 19 (und etlichen anderen Quellen) muss es heißen

gammma_punkt = K * tau ^n 

und nicht wie aufgeführt

gammma_punkt ^n = k * tau (falsch!). 

Die letztere Gestalt wird zwar auch verwendet, dabei aber der Fließexponent n mit dem Index R für Reziprok gekennzeichnet (siehe ebendort Formel 2.3.10 ff).

Die Verwendung der Reziprok-Formel ohne entsprechende Kennzeichnung wirft sämtliche darauf basierenden Berechnungen über den Haufen!

gez. mac.rheo (15:39, 14. Okt. 2016 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Dieses Skript einer Rheologievorlesung, dieses Lexikon der Kunststoffprüfung und etliche andere sind offensichtlich nicht deiner Meinung.--Claude J (Diskussion) 17:00, 14. Okt. 2016 (CEST)