Diskussion:Präsens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich denke, es müsste richtiger heißen: statt: "In das Umgangssprache wird das Präsens auch als Zukunftsform benutzt." "In der deutschen Standardsprache wird das Präsens auch(nicht immer!) als Zukunftsform benutzt." --Hutschi 13:21, 2. Mai 2004 (CEST)

Duden Bd.4 (1998), S.148 unter Nr.251 lässt Präsens in futurischer Verwendung nicht als umgangssprachlich markiert erkennen. Tiontai 18:41, 30. Jun 2005 (CEST)

Nur Mal So Es Ist Alles Falsch (nicht signierter Beitrag von 89.245.82.62 (Diskussion) 09:57, 31. Mai 2010 (CEST))

Artikel ausweiten[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel berichtet nur über das Deutsche. Zwar sind Bildung und Funktionen erläutert, aber man braucht eine Vergleichsbasis zu anderen Sprachen. Dass das Präsens universal als unmarkierte Tempuskategorie verstanden wird oder dass das Präsens im Englischen Habitualität und nicht so oft wie das deutsche Futurität bez. ist nicht erwähnt, oder die Unterscheidung von Präsens durativ, iterativ usw. im Lateinischen und Altgriechischen. Besonders misslich ist das Fehlen der Quellenangaben. Die Ausssagen zum Präsens, die hier gemacht werden, sind im jeden Standardgrammatik-Buch zu finden. Das zu vermerken, wird ja dann nicht mehr so schwer sein. Gruß, IP Quindicenne 13:50, 23. Feb. 2007 (CET)

Warum hast Du so viele Worte bezüglich der Quellangaben hier verschwendet, statt mal ein Standardgrammatik-Buch als Quelle im Artikel einzutragen? --Exxu 08:59, 17. Dez. 2007 (CET)

Fragwürdiges Beispiel[Quelltext bearbeiten]

Folgendes erscheint mir fragwürdig: ===2. Person Singular (du)=== In der Umgangssprache wird oft bei Wörtern, die auf einen Zischlaut enden, statt st nur t an die Stammform (das ist der Verbstamm ohne Endung -en, -eln, -ern, -n) angefügt.

  • Standardsprache: du wäschst
  • Umgangssprache: du wäscht

Ich finde, man sollte es allgemeiner halten; mir ist das definitiv nicht bekannt, dass es sich so in der Umgangssprache verhält.

Umgangssprachen sind wohl regional unterschiedlich, oder? Und bei uns spricht man "definitiv" so (Region Hohenlohe). Hier im süddeutschen Raum ist das sehr verbreitet, würde ich sagen. Vielleicht solltes Du, wenn Du durch Deutschland reist, mal genauer hinhören. Oder kommst Du nicht so weit rum? (nicht signierter Beitrag von 84.164.5.87 (Diskussion | Beiträge) 20:16, 29. Jan. 2010 (CET))

2. Person Plural von fahren[Quelltext bearbeiten]

"Ihr fährt" ist nach meinen Deutschkenntnissen nicht richtig. Es müsste "Ihr fahrt" heißen.

Zum resultativen Präsens[Quelltext bearbeiten]

Das Beispiel ist völlig untauglich. Vorschlag: "Der spielsüchtige Lennart spürte, dass er etwas tun muss." Holderstock (Diskussion) 15:42, 20. Apr. 2017 (CEST)

Zum futurischen Präsens[Quelltext bearbeiten]

Wenn neben einem temporalen Sinn auch von einer Absicht die Rede ist, dann ist das meiner Auffassung nach final und nicht modal. (nicht signierter Beitrag von 2001:638:508:100:0:0:83AD:1147 (Diskussion | Beiträge) 16:35, 17. Okt. 2012 (CEST))

Zu viel unverständlicher Text[Quelltext bearbeiten]

Ich finde, das ist deutlich zu viel Text! Es hätte auch "Das Präsens ist eine Gegenwartsform des Verbs gereicht."! (nicht signierter Beitrag von 77.11.207.213 (Diskussion) 15:18, 14. Jan. 2013 (CET))

praesens mythicum??[Quelltext bearbeiten]

kenn jemand den ausdruck "prasens mythicum"? wird bei google nur zwei mal gefunden: https://www.google.de/#q=%22praesens+mythicum%22 . jedenfalls erzählt der aufgeklärte menschen (also nicht der naiv gläubige) von vergangenen ereignissen, die ein mythos berichtet, im präsens, und nicht in vergangenheitsformen. also: "athene entspringt dem schädel des zeus." und nicht: "athene entsprang dem schädel des zeus." oder gibt es dafür ein anderes wort? wenn nicht, dann bitte in der tabelle hinzufügen! --HilmarHansWerner (Diskussion) 00:55, 27. Nov. 2013 (CET)