Benutzer Diskussion:HilmarHansWerner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen Hilmar Hans Werner!

Schön, dass du zu uns gestoßen bist. Lies dir bitte unbedingt zuerst das Tutorial und Wie schreibe ich gute Artikel durch. Bevor du neue Artikel anlegst, schaue, wie die existierenden Artikel aus demselben Themenbereich aufgebaut sind, und vor allem: Recherchiere, recherchiere, recherchiere. Wenn du dann mit dem Schreiben loslegst, gib bitte deine Quellen an. Und wenn du erstmal etwas ausprobieren willst, ist hier Platz dafür. Bitte beachte, dass Wikipedia ausschließlich der Erstellung einer Enzyklopädie dient und zur Zusammenarbeit ein freundlicher Umgangston notwendig ist.

Einen Überblick über unsere Zusammenarbeit bieten Hilfe und FAQ.

Fragen stellst du am besten hier, aber die meisten Wikipedianer und auch ich helfen dir gerne. Solltest du bestimmte Wörter oder Abkürzungen nicht auf Anhieb verstehen, schaue mal ins Glossar.

Wenn du Bilder hochladen möchtest, achte bitte auf die korrekte Lizenzierung und schau mal, ob du dich nicht auch in Commons anmelden möchtest, um die Bilder dort zugleich auch den Schwesterprojekten zur Verfügung zu stellen.

Ein Tipp für deinen Einstieg in Wikipedia: Sei mutig, aber respektiere die Leistungen anderer Benutzer! Herzlich willkommen! --Enlarge 17:22, 31. Mai 2006 (CEST)

Und noch einmal: Willkommen![Quelltext bearbeiten]

Ok, das hier oben war natürlich nur ein textbaustein zur netten Begrüßung...

Dir also noch einmal ganz persönlich ein herzliches Willkommen und viel Erfolg in der Wikipedia.

Die Benutzerseite könnte aber ruhig etwas ausführlicher sein! :-)

Viel Spaß beim Schreiben!

Gruß --KleinerWeltenbummler 10:43, 5. Jun 2006 (CEST)


Krieg 1848-1850[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Ich habe auf der Diskussionsseite über den deutsch-dänischen Krieg 1848-1850 eine Nachricht hinterlassen. --Sasper 16:20, 29. Nov. 2006 (CET)

Rosenstraße-Protest[Quelltext bearbeiten]

Ich habe auf deine Kritik hin den Text geringfügig ergänzt und in der Diskussionsseite geantwortet. Ist das nun eindeutig formuliert? --- By the way: Auf der Diskussionsseite bitte neue Beiträge immer unten hinschreiben (so wie auch asuf deiner Disku hier) MfG -Holgerjan 23:39, 26. Jan. 2008 (CET)

Dank für deine Rückmeldung! Nun muss ich dich dringend noch um eine Gefälligkeit bitten! Womöglich bist du als unbefangener Leser auf eine bisher nicht entdeckte Fehlerquelle/Doppeldeutigkeit gestoßen: Jedenfalls hat sich der "Wesentliche Inhalt" bei dir nicht erschlossen, sondern sich ins Gegenteil verkehrt. Ich bin erschrocken!
Meine Bitte: Lies bitte zuerst den Artikel Rosenstraße-Protest noch einmal ganz von vorne bis hinten durch. Danach bitte auf die Diskussionsseite sehen und die Frage beantworten: Wo steckt die Irrtums-Möglichkeit (oder nur etwas überlesen)?--Holgerjan 19:33, 27. Jan. 2008 (CET)

Wichtige Wiki-Regeln[Quelltext bearbeiten]

  • Nachtrag zu deiner Frage betr. Konventionen bei der Benutzung von Diskussionsseiten siehe Punkt 5.
  • Email an angemeldete Benutzer (falls dieser es oben rechts unter "Einstellungen" auf seiner Benutzerseite zugelassen hat): Links am Rand (unterhalb SUCHE....) sind "Werkzeuge" aufgelistet, 5. Punkt dort E-Mail an den Benutzer
  • Zu allen Wiki-Regeln, -Tipps und -Gebräuchen findet man Stichwörter unter Wikipedia:Index
  • Von mir meistgebrauchte Richtlinien:

Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel? --- Wikipedia:Typografie --- Wikipedia:Formatvorlage Biografie --- Wikipedia:Literatur --- Wikipedia:Schreibweise von Zahlen --- Wikipedia:Quellenangabe --- Wikipedia:Begriffsklärung --- Wikipedia:Textgestaltung --- Wikipedia:Verlinken

Gruß von -Holgerjan 19:59, 27. Jan. 2008 (CET)

.ogg Dateiformat[Quelltext bearbeiten]

Du hast gefragt wie man die .ogg Dateien abspielen kann. Winamp kann sie abspielen. Winamp ist freeware, im Google einfach "Winamp Download" eingeben. Aber Winamp kann leider die Videos nicht abspielen, die im .ogg-Format sind.--Teki67 21:02, 16. Mär. 2008 (CET)

Vorlage:Vorschau[Quelltext bearbeiten]

Gruß, --ParaDox 17:24, 7. Jun. 2008 (CEST)

Collignon[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner, wie es aussieht kannst Du einige Worte der Aufmunterung gebrauchen. Jeder, der bei Wikipedia mitarbeitet, macht eher früher als später die Erfahrung, dass andere so gar nicht die Formulierungen goutieren wollen, die man selbst für passend und richtig hält. Du bist nun an gleich zwei sehr erfahrene Mitarbeiter geraten, von denen Du den Eindruck haben könntest, sie wollten Dir persönlich etwas. Ich kann Dir versichern: Dem ist nicht so, es geht um die Verbesserung des Artikel entsprechend den hier etablierten Standards. Manchmal ist das für alle Beteiligten, erst recht einen engagierten Hauptautor, ein mühsamer Prozess - aber am Ende kann sich das Ergebnis meist sehen lassen. Also, lass Dich nicht entmutigen. Ich finde den Artikel jedenfalls interessant und habe daraus etliches über eine mir vorher völlig unbekannte Person gelernt. Gruß, Stefan64 03:31, 9. Jun. 2008 (CEST)

Danke herzlich für den netten Hinweis! Es mögen die zwei ja "erfahren" sein (im 'Messerwetzen' vielleicht...), sachlich, sach-gerecht, oder "wissenschaftlich" sind sie dagegen nicht! s. [Kandidaten für exzellente Artikel] - da werden Belege gelöscht, sogar innerhalb von Wikipedia, und dann wird das Fehlen dieser Belege moniert... Das ist leider Wikipedia von der Art, vor der man mich immer gewarnt hatte... Da ist irgendeine Art von Missgunst, deren Herkunft ich zwar erraten, aber damit nicht entschärfen kann --HilmarHansWerner 03:50, 9. Jun. 2008 (CEST)

Zum Admin Southpark[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Da du einen Antrag zur Aberkennung der Admin-Rechte von Benutzer:Southpark gemacht hast, hier noch einen Link zu meinem aktuellen Problem mit ihm: Wikipedia:Löschprüfung#Secret_Maryo_Chronicles. Das war's schon! LG, --εµρhø 14:17, 9. Jun. 2008 (CEST)

Mäßige Deinen Tonfall, Meister, von wegen "notorischer Querulant", "Kettensägenmassaker-Mentalität", "Es wird sonst nötig werden, gegen Dich zu mobilisieren" - sonst könntest Du demobilisiert werden. Gruß --Logo 14:21, 9. Jun. 2008 (CEST)

o.k. mein ton ist heftig... nur: ich habe damit nicht angefangen... wenn jemand mit unsachlichen verunglimpfungen ("geschwurbel" als überschrift!) auftritt, und - für mein empfinden - offensichtlich an der sache vorbei und der realität zuwider argumentiert, ist es nicht leicht, sachlich-kühl dagegen zu halten. und irgendwie muss man auch benennen, dass es offensichtlich mit dem mann und seiner einstellung ein problem gibt, das auch andere bei der konstruktiven arbeit stört... es muss dabei bleiben: es ist nicht 'der feine stil' und nicht gemäß wikipedia-etikette, dass jemand beleidigend daherkommt, ohne diskussion mit einem hauptautor sinnzerstörende und belege tilgende kürzungen vornimmt (anderswo nimmt er gleich ganze artikel heraus)! das darf nicht sein! also: mea culpa, versuche mich zu bessern, bleibe aber in der sache fest (suaviter in modo, fortiter in re!)--HilmarHansWerner 14:38, 9. Jun. 2008 (CEST)

Collignon 2[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner,

Auch von mir erst mal ein paar aufmunternde Worte. Als Informatiker der normalerweise nur Fachbücher um sich rum hat, entspanne ich ganz gerne bei Biographien und einer guten Schallplatte (ja Informatiker brauchen etwas was nicht digital ist...). Insofern bin ich natürlich hocherfreut wenn sich mir völlig unbekannte Personen in einer Biographie erschliessen. Mir hat das Lesen deines Artikels durchaus Spass gemacht und ich finde es toll wenn sich jemand mit seiner Familiengeschichte stark beschäftigt und das auch der Allgemeinheit weitergibt. Aber natürlich kann der Wissenschaftler und begeisterter Leser in mir auch keine Ruhe geben, daher ein paar Wünsche meinerseitig was mir persönlich ein bisschen gefehlt hat in dem Artikel. Ein bisschen hat mir der rote Faden gefehlt. Dann würde ich auch noch gerne ausführlicher über das Leben und Wirken etwas erfahren und dabei natürlich auch noch die Hintergründe. Insgesamt war mir der Artikel auch ein wenig weitschweifig am Thema, eine klarere und tiefergehende Biographie hätte ich mir da gewünscht. Schwierig ist das natürlich dann wenn es das zu belegen gilt was du zwar ohnehin als Urenkel weisst aber nunmal die anderen auch nachprüfen müssen. Das sind aber wie soll man sagen Anregungen zu einem ansonsten schon schön zu lesenden Artikel. Ich freue mich schon wenn ich den Artikel wieder lesen darf und du vielleicht die eine oder andere Anregung umgesetzt hast. (Vielleicht informierst du mich ja nach Artikelabschluss?) Grüße --Bitsandbytes 16:46, 9. Jun. 2008 (CEST)

Danke herzlichst für die Aufmunterung! Kann ich brauchen, da ich z.Z. alleine an dem Artikel arbeite und ziemlich viele dagegen hetzen, wohl v.a. weil der Eindruck entsteht, hier wolle sich jemand über seinen Ururgroßvater selbst glorifizieren und vermarkten (sogar mit Löschantrag wurde gedroht...). Kann ich verstehen - aber es wäre doch schade für ein paar Geschichtsfreaks, Lokal- und Küchenhistoriker, wenn der Artikel verschwände.
Weiß allerdings nicht, wie ich Deine Anregungen umsetzen sollte: die einen finden ihn zu "schmalbrüstig", die Anderen zu "aufgebläht". Ich finde, es ist jetzt reichlich genug über F.C. bei Wiki; den Rest und mehr kann ja, wer will, über die Links auf Quelle und Weiteres lesen - wenn diese Links nicht vandalisiert werden... Vielleicht könntest Du mir helfen, den Artikel davor zu schützen (> user: Southpark, Felistoria...)? Danke!
Wenn es irgendwo konkret ein Belegproblem gibt, bitte benennten!--HilmarHansWerner 17:58, 9. Jun. 2008 (CEST)
Hallo HilmarHansWerner, als Informatiker bin ich leider ein ganz schlechter Schreiberling von Biographieartikeln, daher möchte ich dir auch nix falsches raten. Das ganze ist also sozusagen ein Point Of View von meiner Seite aus, über welche Veränderungen ich mich freuen würde. Ich habe mir erlaubt mal eine kleine Liste zusammenzustellen. :
  • Mir fehlt ein bisschen mehr an Wirken am Hofe (z.B. Einfluss auf die Küche, grosse Anlässe)
  • Der Artikel könnte noch ein bisschen Glättung und Tiefgang brauchen. Hier würde ich ein paar erklärende Teile die eigentlich weniger mit FC zu tun haben kürzen und dafür den ersten Punkt ausbauen.
  • Gegen verlinkte Quellen habe ich soweit gar nichts solange sie sofort erreichbar sind. Das ist ja auch Standard z.B. in Zitationen.
  • Das mit dem Foto finde ich ganz toll, vielleicht hast du ja auch noch ein Foto von der Küche in welcher er gewirkt hat?
  • Ein paar Quellen trage ich gerad zusammen die vielleicht noch hilfreich sind
Mehr kommt dann morgen --Bitsandbytes 19:49, 9. Jun. 2008 (CEST)
Ein Nachtrag zu den Quellen, sehr hilfreich wäre es natürlich wenn die Quellen sozusagen von extern kommen, bzw quasi im Original verfügbar sind. (z.B. in einer Bib oder ähnliches oder externe Dokumente z.B. eine Ernennungsurkunde o.ä. --Bitsandbytes 20:08, 9. Jun. 2008 (CEST)
danke Bitsandbytes, für den sachlich-konstruktiven beitrag zu dem artikel! es gibt leider noch keine publikation (ich werde irgendwann ein büchlein machen...). die "quelle" kann bei mir jederzeit von solchen, die es ernst meinen, eingesehen werden. ansonsten steht es jedem frei auf den friedhof oder nach sanssouci zu gehen und alles selbst in augenschein zu nehmen...--HilmarHansWerner 20:26, 9. Jun. 2008 (CEST)
Schau mal hier [2] allerdings die richtige Ordensliste und auf jeden Fall die Primärquelle holen (der link ist nur ein anhaltspunkt) und hier [3] evtl. auch das Buch mal ausleihen. Dann hast du schonmal 2 Quellen die reputabel sind --Bitsandbytes 20:34, 9. Jun. 2008 (CEST)
Lieber Bitsandbytes! danke für die konstruktiven beiträge, herzlichen dank! habe den adelslink angesehen: erlaube mir eine dumme frage: wurde ein träger des roten adler ordens automatisch zum "von" bzw. adelig? der collignon in der - exklusiv adeligen - liste ist adelig! (der name collignon ist nicht sooo selten!) f.c. war nach meinem naiven verständnis nicht adelig. und Deinen 2. link auf www.baufachinformation.de versehe ich nicht ganz: den habe ich doch angeführt (wenn ihn nicht gerade wieder einer der ober-admins gestrichen hatte...)? danke im voraus für weitere hilfe!--HilmarHansWerner 21:10, 9. Jun. 2008 (CEST)
Der Adelslink ist bestimmt sagen wir mal fehlerbehaftet. Allerdings könnte man hier Quellen finden welche das Tragen des Orden belegen. Sprich die Seite muss auch irgendwo Informationen her haben (ich vermute im übrigen das bei der Seite überall ein von davorgestellt wird) und genau diese Quelle kann man dann anzapfen. Zum 2.ten Punkt. Damit war gemeint das du in dem Buch welches dort als Referenz angegeben wird entweder die Primärquelle selbst hast oder aber findest. Das Buch müsste theoretisch in einer guten (Uni)bücherei zu finden sein. Sollte sozusagen als Recherchehinweis dienen, wo weiterführende Infos zu finden sind. Auc hwenn die 2.te Quelle als Quelle geeignet ist. (Die Adelsseite ist das nicht, aber ein Anhaltspunkt)--Bitsandbytes 21:47, 9. Jun. 2008 (CEST)
Meinst Du mit Buch, das dort angegeben wird "Der Luisenfriedhof I in Berlin, 1989"? Bücher über Berliner Friedhöfe sind alles andere als wissenschaftlich exakt. Möchte mal wissen, wo die herhaben wollen, dass es sich bei den Collignons um eine "alteingesessene Unternehmerfamilie" gehandelt haben soll (vielleicht eine blumige Extrapolation von Hans Xaver Collignon ausgehend (dem Fabrikanten)? In einem anderen Buch (gar nicht erst gekauft...) war der Begrabene ein "Buchhändler"... Nach wieder einer anderen Quelle (http://www.luise-berlin.de/Lexikon/Chawi/l/Luisenfriedhof_I.htm) war er "Textilfabrikant" (da hat wohl einer geraten, weil das öfter für Franzosen zutraf)... Wenn man diese Leute anschreibt und um Quellen bittet - Schweigen...--HilmarHansWerner 22:11, 9. Jun. 2008 (CEST)
 :-) hehe ja das ist das Problem an Quellen...erlebe ich aber auch häufig in meinem Arbeitsfeld. Spannend was man da für Interpretationen bekommt. Allerdings ein gutes hat die Quelle, es ist schon mal ein externe Quelle die die Existenz und auch die Relevanz aufzeigt. (auch wenn Inhalte teilweise falsch sind aber immer noch besser als OResearch, wenigstens bei dem was man dann rausziehen kann)--Bitsandbytes 00:48, 10. Jun. 2008 (CEST)
Ach, lieber HilmarHansWerner, hier vandaliert doch keiner, das sind normale Eingriffe in einen Text, den Du der WP ja nicht nur zur Verfügung gestellt, sondern auch exponiert hast. Mir geht es wie einigen anderen dort und Bitsandbytes hier: ich habe nichts gegen derartige Zeitgenossen wie den werten Küchenmeister-Opapa, im Gegenteil, ich interessiere mich durchaus für das fürstliche Randpersonal:-). Das Problem liegt im Artikel selbst, und zwar im wesentlichen m. E. in zwei Punkten: 1. die Quelle ist eine sogenannte nicht belastbare, d.h., sie ist außer über die Privat-Pdf im Internet nicht verifizierbar (bzw. über eine Internetseite, die diese vorstellt) Das war mit "schmalbrüstig" wohl gemeint. 2. Die Darstellung selbst ist - das wurde ja auch bemerkt - zu weitschweifig, anekdotisch, zu wenig zielgerichtet, z. B. bei der Nennung der Nachfahren und deren Geschäftsseiten. Was ist zu tun? Was hältst Du denn von dem Vorschlag von Mautpreller? Für die WP einen kleinen, aber zündenden Artikel über einen französisch-preußischen Küchenmeister zu schreiben mit Verweis auf die besonderen damit verbundenen Leistungen? Vielleicht spendierst Du der WP ja auch ein Menueblatt, indem Du den Scan hochlädtst? Für die ausführliche, erzählerische Fassung (darauf bezog sich m. E. "aufgebläht") gibt es andere (und passendere) Orte als die WP, zum Beispiel die Wochenendausgabe des Tagesspiegels oder irgendeine (Berliner) Sonntagszeitung, biete dort doch den Stoff mal an. Warum sollte sich nicht ein Journalist dafür interessieren? Und dann hättest Du bei Veröffentlichung durch einen Redakteur doch auch gleich eine schicke und vor allem: "belastbare" Quelle. War nur eine Idee, um Dich von den allgemeinen Vorwürfen an die sich hier tummelnden Personen etwas zu entlasten und Dich davon abzuhalten, zu starke Worte gegen (vermeintliche) "Gegner" einzusetzen. Besten Gruß, --Felistoria 18:20, 9. Jun. 2008 (CEST)
Danke, liebe Felistoria (weiblich? nicht zu Deiner privatperson auf Deiner benutzerseite...) für die netten und konzilianten töne! der artikel war bedeutend kleiner, mit subtilen hinweisen auf die relevanz. er wurde nicht verstanden... Ich würde gerne ein menüblatt spendieren, kann ich aber (noch) nicht, weil ich das bild auf meiner website unter vorbehalten von der SPSG zur verfügung gestellt bekommen habe (ich kann nur nach § 51 Urhg zitieren und keine wiki-totallizenzen vergeben) - deshalb ist der link nötig, den Du und andere immer löschen... ein faksimile der ersten seite der handgeschriebenen quelle findet man dort auch. ansonsten: ich will den f.c.-artikel nicht mit 10 bildern aufblähen; 3 reichen bei seiner beschränkten relevanz. den rest kann man sich über einen link ansehen (genau dafür empfiehlt wikipedia links - ihr wisst das doch...) ist es denn wirklich so schwer zu verstehen (bzw. verstehen zu wollen...), dass es hier um ein soziales phänomen geht: eine erstaunliche karriere einer familie im liberalen preußen zur zeit der industriellen revolution und danach?! ich hab das gefühl, es gelingt hier einigen nicht, f.c. objektiv zu sehen, weil man die tatsache, dass ein enkel das hier rein stellt, für eitel und selbstbeweihräuchernd hält... ansonsten: Du hast vielleicht nicht mitgekriegt, wie brutal und sinnentstellend southpark hier herumgestrichen hat... (schon absurd: admins, die eklatant gegen die wiki-etikette verstoßen...) wie auch immer: ich hab im moment keine zeit mehr - und, ehrlich gesagt, auch die 'schnauze voll'... salut und alles gute!--HilmarHansWerner 18:52, 9. Jun. 2008 (CEST) ps: eins noch zur der m.e. nur vorgeschobenen "quellenkritik": 1. besteht ernsthafter grund zum zweifeln? (wer sehen will, sieht, dass hier alles höchst gründlich recherchiert ist... 32 fußnoten zur quelle...) 2. jeder, der dies möchte, kann bei mir gerne eine kopie des orginal-dokuments einsehen (das original selbst habe ich leider bis jetzt nirgendwo in der familie auftreiben können). solltest Du darauf bestehen, kann ich irgendwann im herbst einen scan der kopie machen und diesen als pdf reinstellen; aber das wird wieder ein link...

Die manchmal sehr rauhen Sitten in der Wikipedia haben mich schon mehrmals zum fast Aufgeben bewogen. Die Lösch-Hölle der schon manch hoffnungsvoller Anfang zum Opfer fiel; Artikel die ich einfach nur grauenhaft finde; der Listenwahnsinn, den manche betreiben... Ich war schon unter anderem Namen hier unterwegs, habe dann komplett aufgehört und bin nun als Bernaner wieder unerwegs, weil ich die Grundidee genial finde. Das Wissen der Menschheit sammeln und frei zugänglich machen. Du hast einen ersten Beitrag geleistet und er wird zerpflückt. Nun denn: Nimm es als Aufforderung zu lernen wie man hier nicht aneckt, halte Ausschau nach Gleichgesinnten, die die gleichen Themen wie du interessant finden. Sie werden dich ermutigen und dir helfen (schon nur durch ihr Beispiel). Nicht aufgeben und Lernen. Lies mal ein paar Biographien durch, die als Exzellent eingestuft wurden Wikipedia:Exzellente Artikel -- Alles Gute wünscht dir Bernaner 21:14, 9. Jun. 2008 (CEST)

Danke, Bernaner, für die Ermutigung! Ganz Deiner Meinung ("Grundidee genial")! Ist auch nicht ganz mein erster Beitrag...--HilmarHansWerner 21:34, 9. Jun. 2008 (CEST)

Kaum Jemand hat hier als perfekter Autor begonnen. mit der Zeit hat sich ein Standard für gute Artikel herausgebildet. Der Standard ist hoch und nicht leicht zu erreichen. Höchste Grundsätze sind Lexikalität und Neutralität, Umstrittenes muß nachgewiesen werden (undzwar durch externe Belege seriöser Natur). Dein Artikel hat ganz simpel noch Schwächen. Viele davon wurden dir genannt. Deine einzige Reaktion war ein wildes um-dich-beißen. Dann werden hier noch "Rauhe Sitten" und andere Dinge bemüht. Klar gibt es die. Aber die Rauhen Sitten wurden einseitig in die Diskussion eingebracht, undzwar von dir, HilmarHansWerner. Anstatt auf die Kritik einzugehen und zu versuchen das zu beheben wolltest du von Beginn an nur Jubelrufe. Aber das geht nicht. Wir erwarten einen gewissen Standard, weil wir das Projekt voran bringen wollen. Qualität geht vor. Bitte nimm doch einfach mal die Kritik an, anstatt das persönlich zu nehmen. Und bitte nutze die Möglichkeites des Systems. Den Wikipedia:Review, die Portale und Projekte etc. Frage Jemanden, dem du soweit vertraust, ob er deinen Artikel mal kritisch durchsieht. Versuche nicht mit Zwang deinen Kopf und Willen durchzudrücken. Mal davon abgesehen, daß es nicht klappt - du holst dir wenn du so weiter machst nur eine blutige Nase dabei. Das ist nicht nötig. Marcus Cyron in memoriam Mel Ferrer 21:48, 9. Jun. 2008 (CEST)

lieber Marcus Cyron! ich erwarte mindestens eins: sachliche richtigkeit! wenn leute daher kommen, mal flüchtig drauf schauen, offensichtlich uninformierte, unfundierte, polemische behauptungen machen, verunglimpfende wörter gebrauchen ("geschwurbel"), dann muss ich mich zur wehr setzen (s. exzellenz-diskussion: alles peinlich [!] genau belegt... da werden links mit belegen gelöscht, und dann werden die belege eingefordert... links werden rausgehauen, aber nicht die hinweise auf die links im text... es werden dinge moniert, ohne auch nur 'für einen fünfer' vorher nachgedacht zu haben [s. beispiel: warum ich den "nachfolger des dienstherren genannt" hätte, sei doch überflüssig, ohne auch nur für einen moment hinzugucken, dass f.c. auch unter dem gedient hat...], etc.pp.) nun hat irgendjemand grade wieder eine version hergestellt, in der all der monierte "Linkspam" wieder drin ist... was soll das? hier fehlt es entschieden an sorgfalt! auch ein wenig wikipedia-selbstkritik ist angesagt, auch wenn das an den stolz der alteingesessenen rührt (sie kommt ja nicht nur von relativen newbees wie mir)! zweitens erwarte ich von einer enzyklopädie mit format (! - ich empfehle diderot- und d'alembert-lektüre!), dass nicht beckmesserisch alles auf sog. "fakten" und sog.s "enzyklopädie-wesentliches zusammengestrichen wird und jeder weiterreichende gedanke über bedeutung und relevanz (!) von fakten gestrichen wird (während etablierte insider sich über nette, aber höchst nebensächliche themen endlos ausbreiten [s. "hanno (elefant)"] und dafür mit "exzellent" ausgezeichnet werden (wogegen ich gar nichts habe! warum nicht auch artikel über exoten-themen?! auch solche informationen können wichtig sein! aber es muss gerechtigkeit geben, auch für newbees, o.k.?!)! den aufruf zur sach-gerechtigkeit und nicht nur zur selbst-gerechtigkeit also auch an Dich! der wahrheit die ehre! nichts für ungut! peace!--HilmarHansWerner 13:37, 10. Jun. 2008 (CEST)

persönliche Angaben auf der Benutzerseite[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner,

um auch einmal komplett von den ganzen Artikelreibereien wegzukommen: Schön dass Du Dich dazu entschlossen hast, ein Foto von Dir hochzuladen, das ermöglicht gleich ein wesentlich persönlicheren Eindruck und eine weniger anonyme Umgangsweise. Insbesondere mit Blick auf Spam, Stalking und diverse Medien möchte ich allerdings darauf aufmerksam machen, dass deine Benutzerseite aufgrund der Bekanntheit der Wikipedia von vielen Suchmaschinen sehr hoch gerankt wird und auch ein beliebtes Ziel von Harvestern ist. Vielleicht solltest Du Dir daher noch einmal überlegen, deine Telefonnummern und E-Mailadressen so offen hier herumliegen zu lassen. Durch die E-Mailfunktion ist es ja nach wie vor möglich, Dich auch per Mail zu erreichen.

Der eigentliche Grund meiner kurzen Ansprache war aber die Tatsache, dass Dein Foto noch überhaupt keine Lizenz besitzt und daher eigentlich auf commons gelöscht werden müsste. Bitte trage eine Lizenz nach, vielleicht wäre auch ein Hinweis wie commons:Template:Personality rights sinnvoll. Das nützt zwar im Grunde nichts, aber das Gewissen ist besser, wenn einem wenigstens bewußt ist, welche Fehler man begeht. In diesem Sinne frohes Schaffen, Taxman¿Disk? 01:30, 10. Jun. 2008 (CEST)

Danke, lieber Taxman, für die Hinweise. Aber da meine Daten auf meinen Guide-Websites ohnehin öffentlich sind (sein müssen...) und ich so hoch wie möglich gerankt sein muss, um gefunden zu werden, muss ich mit der spam-flut leben... Was die fehlende Lizenz anbelangt, verstehe ich das nicht: ich habe das Foto bei Wiki-Commons hochgelanden und dort zwangsweise eine Lizenz gewählt... Bitte also um weitere Aufklärung! Danke!--HilmarHansWerner 13:21, 10. Jun. 2008 (CEST
nun hier ist bislang keine Lizenz eingetragen (nur ein "see below"). Welche hast Du denn ausgewählt? Eine Liste mit möglichen Lizenzen findest Du hier. Was das "ich so hoch gerankt sein muss" betrifft: hoffentlich ist das Suchmaschinenranking nicht die Intention deiner Mitarbeit bei der Wikipedia, das Ranking deiner Seite wird durch die Verlinkung hier ohnehin nicht beeinflusst und dafür ist die Idee an sich ja auch zu schade ;-) --Taxman¿Disk? 13:51, 10. Jun. 2008 (CEST)
ich gebe zu, alles sehr kompliziert, diese lizensierungsangelegenheiten: man gibt bei Wikimedia nichts selbst ein: man kann nur listeneinträge wählen; wenn man keine lizenz wählt, wird nichts hochgeladen! das bild ist eine "other version". der automatische eintrag "see below" bedeutet also: auf die "other version" klicken, dann findet man die lizenz: Creative Commons Attribution 3.0 Unported ... o.k.? ansonsten: können hier nur nobodies mitarbeiten, die nicht im netz sind, damit sie nicht unter verdacht geraten, ihr ranking verbessern zu wollen??? es geht um die SACHE: wenn beiträge gut sind und themen interessant, dann ist es kein problem, sondern sogar wünschenswert, wenn das ranking der autoren steigt! oder nicht? --HilmarHansWerner 15:58, 10. Jun. 2008 (CEST)
Es ging nur darum, dass Links in Wikipedia ganz allgemein zu keinem höheren Ranking führen können (aufgrund der technischen Gegenheiten) --/home/Wuzur /Diskussion/Bewertung 16:42, 10. Jun. 2008 (CEST)
bin doch Deinem ratschlag bezüglich email-adresse gefolgt! danke!--HilmarHansWerner 20:23, 10. Jun. 2008 (CEST)

Wie diskutiere ich richtig[Quelltext bearbeiten]

Bitte mach dich mal mit den Konventionen vertraut, insbesondere Punkt 5 und 3. Deine Einfügungen in der Löschdiskussion zu deinem Vorfahren sind verfälschend, indem sie den Eindruck erwecken, du hättest bestimmte Dinge schon vorhergenommen, und nicht erst nachträglich unhaltbare Dinge zurückgenommen. Neue Beiträge werden unten angehängt, und eingerückt. Wenn man Bezug auf einen weiter oben stehenden Eintrag nehmen will, so eröffnet man den Beitrag mit @Autor. Minderbinder 20:14, 10. Jun. 2008 (CEST)

Danke bestens für den Hinweis!Werde ich berücksichtigen!--HilmarHansWerner 20:18, 10. Jun. 2008 (CEST)

Collignon Löschung[Quelltext bearbeiten]

Kann mich bitte jemand aufklären, wer hier in Wikipedia und mit welcher Autorität einen Artikel löschen kann? Danke!--HilmarHansWerner 21:35, 10. Jun. 2008 (CEST)

Artikel löschen können nur Administratoren. Diese werden von der Community gewählt. Gruß, Stefan64 21:38, 10. Jun. 2008 (CEST)
Danke für den Hinweis! Gibt's irgendwo eine Aufstellung der Administratoren? Kann man sich gegen eine Löschung wehren (in einer Art Tribunal)? Danke im voraus!--HilmarHansWerner 21:45, 10. Jun. 2008 (CEST)
WP:LP -- Azog, Ork von mäßigem Verstande 21:46, 10. Jun. 2008 (CEST)
In der Löschprüfung kannst Du die Entscheidung von anderen Administratoren überprüfen lassen. Ich möchte Dich aber vor Schnellschüssen warnen: Zwar glaube ich persönlich nicht, dass Du uns hier absichtlich an der Nase herumführen willst, aber gegen Deinen Artikel sind schwerwiegende Einwände vorgebracht worden, und ohne handfeste Belege wird es keine Wiederherstellung geben. Gruß, Stefan64 21:53, 10. Jun. 2008 (CEST)
Hallo HilmarHansWerner, ich habe gerade gesehen das dein Artikel gelöscht wurde. Wie Stefan64 aber schon sagte ist es jetzt unklug einen Schnellschuss zu machen. Die Community hier hat durchaus eigene, sagen wir mal Gesetze, insofern auch nachvollziehbar weil eben sehr viel Unfug eingestellt wird, das muss man zuerst mal akzeptieren. Wenn ich dir einen Rat geben darf, ich möcht den Artikel auch wieder sehen, da sehe ich aber nur einen Weg. Lauf doch mal die Schlösserverwaltung ab und lass dir Kopien von den Lohnlisten und ähnlichem geben, ein Aktenverweis reicht da auch vollkommen, da anhand diesem die Daten nachprüfbar sind. Ich denke: mit folgenden Quellen kannst du den Artikel wasserdicht machen: Lohnlistenauszug, Einstellungs / Ausstellungsurkunde, Verleihungsurkunde für den Orden und vielleicht auch noch Standesamtdaten. wie gesagt du brauchst das nicht alles hier reinstellen, allerdings würde ich Aktenzeichen hier posten. Damit sind die Fakten vollkommen nachprüfbar und du wirst den Verdacht sofort los. Das ist jetzt hart, und es gibt noch viel mehr Artikel die das nicht durchmachen müssen, nun hat es dich halt getroffen. PS: Der Ton ist hier rauh das stimmt, allerdings auch immer in dem Kontext zu sehen das viele der Admins hier tagtäglich richtig viel zu tun haben und sich halt ganz oft rumschlagen müssen. Kollateralschaden ist da zwar schade aber aus meiner Sicht fast nicht vermeidbar. Also alles nicht so schwer nehmen und einfach mal die Quellen ablaufen. Grüße --Bitsandbytes 22:25, 10. Jun. 2008 (CEST)
danke für die tipps, werde ich beherzigen. allerdings wird die aktenbeschaffung eine weile auf sich warten lassen müssen: ich habe über beide ohren zu tun (und nun nicht zuletzt den zeitverlust wegen wikipedia...) ich bin ferner schockiert über das maß an unsachlichkeit und unseriosität, mit dem hier vorgegangen wird! Ich habe mit offenem visier gekämpft, meinen eigenen namen verwendet und wurde von leuten, die hinter pseudonymen versteckt sind, öffentlich des vorsätzlichen betruges bezichtigt und verleumdet! sachliche argumente wurden nicht gehört... mit

....uuuuuuuuuunnd wech

wurde gelöscht. das ist kein stil! ich bitte um verständnis, wenn ich mir nicht nur zweimal überlegen werde, ob ich hier nochmal was reinstelle und (lebens)zeit verschwende... wozu auch soll man hier was reinstellen, wenn man leuten dann vielleicht den link mitteilt, und anschließend verschwinden die inhalte unter solch skandalösen umständen... Dir aber, und einigen anderen hier, von denen ich einen guten eindruck gewonnen habe, vielen dank für die hilfen!--HilmarHansWerner 22:44, 10. Jun. 2008 (CEST)
ps: gut fand ich, trotz allem, dass meine aufmerksamkeit darauf gelenkt wurde, das bild zu prüfen. allerdings, selbst wenn dieses sich unwahrscheinlicherweise als irrtum erweisen sollte, ist damit ja noch nicht die ganze existenz des f.c. hinfällig... (hier haben nur ein paar leute ihr mütchen gekühlt... man hatte mir ja längst vor der findung von "gründen" genüsslich mit LA gedroht...) mich würde schließlich nicht wundern, wenn ich selbst als user "gelöscht" werde: ich falle hier zu unangenehm auf...
wen's interessiert: ich habe noch weiteres "Gewäsch" (Achates, der Löscher über mich) auf dessen disk vorgetragen... hopeless... sogar dort löscht er mit genüsslicher Häme unter Ausnutzung der ihm zur sorgfältigen Handhabung überlassenen Macht Argumente! (Wollen wir wetten, dass er bald auch versucht, die freie Meinungsbildung zu unterdrücken, indem er mich sperrt/sperren lässt?)--HilmarHansWerner 16:37, 11. Jun. 2008 (CEST)
zwecks dokumentation, für die, die's interessiert: hier geht's (noch) zur löschdiskussion - ein hochinteressantes dokument für den derzeit bei wikipedia herrschenden stil und niveau... (ändern?!)
zusätzlich zu den bei achat (noch!) stehenden argumenten, möchte ich hier weiter auf folgende logik-fehler und wissensdefizite in der löschdiskussion aufmerksam machen:
es wurde festgestellt, dass der auf dem bild zu sehende orden eher nach einem eisernen kreuz aussieht (am band für zivilisten, wie ich ergänzt habe). nun wird argumentiert: "Dieses Foto kann nicht einen Herrn darstellen, der von 1810 bis 1878 (oder 79) gelebt hat, denn für die napoleonischen Kriege war der noch zu lütt und für 1870/71 zu alt. Das Foto ist um die Jahrhundertwende entstanden und zeigt irgendjemanden..." (Felistoria). erstens scheint der/die 'historiker/in' felistoria nicht zu wissen, dass es für die preußen auch 1864 und '66 wichtige kriege gab. zweitens ist die person auf dem bild ca. 55 jahre alt; 1810 + 56 macht 1866... (1870/71 wäre weniger plausibel, weil f.c. 1867 aus gesundheitlichen gründen in pension ging; bilder von männern aus dieser zeit zeigen dieselbe mode. s. hier bzw. hier oder hier>Alexander Herrmann; allerdings findet man die auf dem foto zu sehende kombination von "vatermörder", kravatte und perle um 1900 im netz etwas häufiger...) also ist zu prüfen, ob es möglich ist, dass f.c. für eine teilnahme als koch an einer der erwähnten kampagnen das EK verliehen wurde, und ob er dies hier - galt als der hochwertigste orden des "preußischen vaterlandes" - etwa zur verleihung ausschließlich getragen hat (anlass für das foto). drittens: selbst wenn dies alles nicht zuträfe und das foto falsch zugeschrieben wäre, wäre damit nicht die person des f.c., die durch x koinzidenzen absolut plausibilisiert ist, als "fake" zu streichen...--HilmarHansWerner 20:46, 11. Jun. 2008 (CEST)
ganz interessant ist, die disk von felix zu besuchen: da kann man sehr schön sehen, wie derzeit hier die gruppendynamik der 'insider' funktioniert, die an den 'hebeln der macht' sitzen...halloho, ihr da oben, big brothers (and sisters?), schöne grüße! ;-) --HilmarHansWerner 03:55, 12. Jun. 2008 (CEST) > allerdings muss man sich meine diskussionsbeiträge dort nunmehr hier (oder in der versionsgeschichte) ansehen, weil felix mein "gewäsch" "runtergespült" hat (beleg des niveaus der 'diskussionskultur', die z.z. bei wikipedia herrscht):
ein interessantes gruppengespräch hier! ich wollte eigentlich nur felix zur stellungnahme zu meinem letzten "gewäsch" (Achates) auf meiner disk bitten - und nun sehe ich hier, wie 'die truppe' funktioniert! genau so hatte ich mir das vorgestellt! aber immerhin auch ein anflug von zweifel... leute, ich bin guide, natürlich will ich geschäfte machen, weil ich leben muss; aber ich bin guide geworden, weil ich mich zeit meines lebens für kulturgeschichte interessiere und irgendwie beruflich am thema bleiben wollte. dass einer kohle verdient mit geschichte kann kein grund dafür sein, dass er nicht über geschichte schreiben darf. außerdem: ich hätte mich doch "u-boot02Za" nennen können, dann hätte ich meinen "werbeerfolg" gehabt, und niemand hier hätte sich aufgeregt! ich habe naiv einen exzellenz-antrag gestellt, weil ich dachte: "is doch eigentlich ein schönes artikelchen, nett gegliedert, hübsche quelle, kleine entdeckung für die lokalhistorik. mal sehen was passiert..." und jetzt das hier... ihr schießt einfach meilenweit über's ziel. BITTE: kriegt euch wieder ein, lasst uns fehler aufdecken und beseitigen, wenn's welche gibt, und - vielleicht gemeinsam - die quellenlage verbessern! ich jedenfalls werde einiges herankarren, aber nicht gleich übermorgen (zu viel arbeit)! meine strategie im moment: f.c. wasserdicht machen, und dann werd ich euch wieder behelligen! bis dahin schöne grüße!--HilmarHansWerner 03:38, 12. Jun. 2008 (CEST) ps: vielleicht lasst ihr euch ja bis dahin dazu herab, den armen, alten f.c. mit den nötigen farbigen hinweisschildern virtuell weiter leben zu lassen...
ach ja, und noch eine kleinigkeit zur sache: ich gebe zu, dass meine skepsis gegenüber dem bild steigt... aber fotos in den 60er und 70er-jahren des 19. jahrhunderts waren auch noch viel seltener als um 1900; daher vielleicht ganz 'logisch', dass man mehr vatermörder+kravate dieser art gegen ende des jahrhunderts (im netz) findet. und dann, felistoria: '"nich jedient" haben kann...' - seit dem 17. jahrhundert (wie ich verzweifelt in dem f.c.-artikelchen versucht habe, rüber zu bringen) waren die franzosen eine sehr dominante elite (besonders die aus metz! buffet lesen!) sie waren preußischer als die preußen! der alte fritz hatte 9 spitzen-generäle, die franzosen waren, und sagte irgendwann: ich kann jetzt nicht mehr nur franzosen zu generälen haben... der mann auf dem bild hat (wohl) ein EK, am band für zivilisten (sicher!): warum nicht ein orden für einen koch, der in kriegszeiten (wahrsch. 1864 oder '66) als königlicher koch die versorgung der truppe organisiert hat (in solchen sachen war f.c. meister [>italien-reisen des königs], deshalb hat er den roten adler orden bekommen!)?? ich werde wohl ein paar wochen beim durchblättern staubiger ordensverleihungsurkunden verbringen müssen...--HilmarHansWerner 04:21, 12. Jun. 2008 (CEST) PS: der einfache "rote adler orden III. klasse" wurde laut [[4]] "21.300" mal verliehen... - also vielleicht auch einmal an den 1. hofkoch...
s. neuen abschnitt: "collignon bild" --HilmarHansWerner 19:55, 21. Jun. 2008 (CEST)

Collignon - weitere Recherchen[Quelltext bearbeiten]

zur information über die weiteren bemühungen, die quellenlage zu collignon noch weiter zu verbessern und aufgeworfene fragen zu klären, hier folgende email-korrespondenz (weiteres folgt):


Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Hilmar H. Werner [sinustat at t-online.de] Gesendet am: Dienstag, 10. Juni 2008 20:01 An: Stranka, Baerbel at SPSG Betreff: kleiner Hilferuf... (von H. Werner)

Sehr geehrte Frau Stranka!

Bei Wikipedia werde ich wegen Francois Collignon derzeit rundweg des Betrugs bezichtigt, ich habe alles "gefakt"... (Daher Löschantrag für den Artikel) Alle Dokumente, die ich zur Verfügung stelle, seien gefälscht... F.C. habe außer in meinem "Fake" keine Spuren in der Geschichte hinterlassen... Das Grab habe einem "Textilfabrikanten" gehört... (s. hierzu die einschlägige Korrespondenz unten; 1892, als ein "F. Collignon", Textilfrabikant in Berlin vorkam, war F.C. schon lange tot! Man hatte voreilige Schlüsse gezogen...).

Können Sie mir vielleicht helfen, weitere Dokumente, die seine Existenz belegen, zu finden? Gehaltslisten o.dgl.?

Herzlichen Dank!

Hilmar H. Werner IHK-geprüfter Berlin-Guide --HilmarHansWerner 11:45, 11. Jun. 2008 (CEST)


Frau Stranka von der SPSG, Abteilung Schlossmanagement, teilte mir daraufhin mit, aus dieser Zeit gäbe es keinerlei Unterlagen über das Personal, wie Anstellungszeiten, Gehaltlisten, Gratifikationen etc. Alle Akten aus der Zeit nach 1806 seien einem Brand im Hausarchiv der Hohenzollern 1943 zum Opfer gefallen. Daher sei nichts mehr vorhanden.


eine erste experten-diagnose des ordens auf dem (vermeintlichen?) f.c.-bild von "onkel francois" ist eingetroffen. Andreas M. Schulze Ising schrieb: "Vorab, den Orden, den er da traegt, ist in der Tat das Eiserne Kreuz, jedoch am Nichtkaempferband." (Orthographie und Interpunktion leicht berichtigt.) Email von Mittwoch, 11. Juni 2008 14:19 aber vermutlich ist der auch suspekt, weil er sich ja kommerziell mit orden beschäftigt... --HilmarHansWerner 13:09, 12. Jun. 2008 (CEST)


aus den aktualisierungen der fußnoten zum doc-lebenslauf: Das Grab wird auf http://www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1989111028303 einer "alteingesessenen Unternehmerfamilie" zugeschrieben; auf http://www.luise-berlin.de/Lexikon/Chawi/L/Luisenfriedhof_I.htm ist von einem "Textilfabrikanten" die Rede. Dies beruht, wie sich auf Nachfrage in Erfahrung bringen ließ, auf einer Angabe des Heimatmuseums Charlottenburg. Dieses stützte sich, laut Frau Jochens (Direktorin; Email vom 10.6.2008) darauf, "dass laut einer Anzeige im Neuen Intelligenzblatt vom 13.5.1892 ein F. Collignon in der Berliner Straße eine Fabrik besessen hat, die auf 'Wäsche-Anfertigung nach Maaß, Stoffe und Besätze für Wäsche, Strumpfwaren, Cravaten' spezialisiert war." Zunächst: 1892 war unser François Collignon lange tot. Aber es ist nicht ausgeschlossen, dass es sich hier um ein Nebengeschäft des F.C. handelt, das von seiner Tochter Anna und deren Ehemann (gegründet und?) weitergeführt wurde, die "Fritz Gebauer, Fabrikbesitzer" geheiratet hatte. Die Gebauers waren eine bedeutende Charlottenburger Industriellenfamilie, die Maschinen für die Wäsche-Industrie produzierten (heute noch: "Gebauer-Höfe", Franklin-Str.). Die Familie Collignon hat nach Emilie in der Berliner Str. 80 in Charlottenburg gewohnt. Dies Haus, das zunächst dem Schwiegervater gehörte, hat F.C. geerbt. (später wurde Nr. 83 dazugekauft und umgebaut. Es folgten Wilmersdorfer Str. 2 und 2a.) Es ist also denkbar, dass F.C. für das Geschäft seinen guten französischen Namen gegeben (Franzosen waren in der Textilindustrie gut beleumundet) und auch investiert hat. Wenn F.C. ein solches Geschäft, u.a. für "Cravaten", (mit-)eröffnet hat, dann erklärt dies evtl. auch, warum er auf dem Foto von "Onkel François" eine für die 70er-Jahre des 19. Jahrhunderts sehr avantgardistische Mode zeigt (wenn dies ihn zeigt). --HilmarHansWerner 18:31, 13. Jun. 2008 (CEST)


Bei Mende, Hans-Jürgen: Lexikon der Berliner Grabstätten, Berlin 2006 (Haude & Spenersche Verlagsbuchhandlung / Luisenstädtischer Bildungsverein e.V.), S. 217 ist die Rede von "Collignon, François (20.8.1810-16.10.1879) Buchhändler und Verleger" (mit 1/4-seitigem Bild) ...?! (Auf Emails mit der Bitte um Quellenangaben für diese diversen Berufsangaben reagiert der Verein nur mit "gelesen"-Nachrichten)--HilmarHansWerner 16:03, 15. Jun. 2008 (CEST)

Dokumentation: Disk. mit "Achates", dem Collignon-Löscher[Quelltext bearbeiten]

Ehe dieser vielsagende austausch vom "archivbot" weggeräumt wird, halte ich ihn hier fest:

Entsprechend dem Procedere zur Überprüfung einer Löschung spreche ich Dich hier nochmal an, denn wenn ich das Lösch-Logbuch richtig verstehe, hast Du den Artikel gelöscht. Irgendwelche Kommentare noch? (Letztes Argument zur Sache: selbst wenn sich herausstellen sollte, dass das Bild, das bisher aus guten (um nicht zu sagen: zwingenden) Gründen für F.C. gehalten wird, nicht diesen zeigen sollte, so ist doch damit die Person und sein dokumentarisch festgehaltener Lebenslauf nicht hinfällig... Die Unsachlichkeit des Vorgehens hier enttäuscht mich sehr! Ich habe bisher von Wikip. große Stücke gehalten. Es darf nicht angehen, dass sich irgendeine Meute formiert, alle ausgetauschten Argumente igoniert werden, und mit

...uuuuuund wech

gelöscht wird... Das ist unter jedem Niveau! Jetzt verstehe ich die Konkurrenzprojekte besser!)--HilmarHansWerner 21:57, 10. Jun. 2008 (CEST)

Wieso? Weil „Konkurrenzprodukte“ das Fake wohl nicht bemerkt hätten? Du hast offensichtlich das Engagement der Wikipedianer unterschätzt und ohne den Versuch deinen Urahn hier mit einem Exzellenzpickerl in weiß nicht welcher Form ehren wollen zu müssen, wäre er bestimmt nicht aufgeflogen. Die einzige belastbare Quelle war die eigene Website, die nicht nur www.TimeTravelTeam.com/HilmarHansWerner heißt, sondern auch noch Werbung für die eigenen Stadtführungen sind und Mitglied eines TimeTravelTeam muss Herr Collignon wohl gewesen sein, wenn die zetlichen Unstimmigkeiten aufgelöst werden sollen, die unsere Historiker, darunter in meinen Augen wesentlich vertrauenswürdigere Wikipedianer als Du mir einer zu sein scheinst, bemerkt haben.
Ist das noch Chuzpe oder schon ein Fall für eine goldene Merkbefreiung? -- Achates Wer nichts weiß, muss alles glauben. 05:23, 11. Jun. 2008 (CEST)
nun, ich hätte ja wie Du unter pseudonym als u-boot fahren können, wenn ich mir irgendwelcher verdachtswürdiger handlungen bewusst gewesen wäre. ich segle dagegen unter offener flagge (und wäre daher im unterschied zu Dir auch wegen verleumdung anzeigbar!). es ist nicht einzusehen, warum ein verwandter sich nicht seines verwandten kulturhistorisch annehmen können soll und warum er als gästeführer nicht von ihm erzählen darf, ohne in verdacht zu geraten... es wäre ja noch o.k., wenn man in verdacht (!) geriete, aber hier seht fest, dass ich ein "faker" bin... einen verdacht kann man ggf., wenn man will (!), ausräumen... fest steht: hier ist nicht eine einzige falsche bemerkung gefallen; ferner gibt es nichts, was nicht nachprüfbar (wer will...!) belegt ist (auch wer ein buch oder dokument prüfen will, muss sich in die bibliothek begeben; jeder kann das quell-dokument hier einsehen!). zur klärung möchte ich darauf hinweisen, dass nicht ich (wie Du der versionengeschichte entnehmen kannst) den artikel angelegt habe; auch habe nicht ich das (bei mir ohne lizenz geklaute) foto eingestellt; ich habe den artikel lediglich etwas ausgebaut und mit quellen substantiiert (es hatte überhaupt keine gegeben!). Dabei habe ich nicht mit letzter skruplösität darauf geachtet, dass eine verschwindend geringe wahrscheinlichkeit besteht, dass "onkel francois" nicht francois collignon sein könnte (in meiner quelle habe ich aber ausdrücklich darauf hingewiesen, wie die zuschreibung zustande kommt); dies habe ich dann aber nachgeholt, was mir als "eilfertiges" vertuschungsmanöver angekreidet wurde... (eine adäquate reaktion wäre, das foto durch ein anderes zu ersetzen, bei dem die handschriftliche unterschrift "onkel francois" mit sichtbar ist, und die herkunft des fotos in einer fußnote zu erklären. oder man ließe im extremfall das foto weg.)
ich bin um objektive klärung der aufgeworfenen fragen (welcher orden?) bemüht. über den augenblicklichen stand der nachforschungen s. meine mitteilungen auf der disk von bitsandbytes.
solltest Du - was ich nicht recht glaube (gerne lasse ich mich vom gegenteil überraschen!) - eine anwandlung von schlechtem gewissen und einen anflug echter wikipedianer-mentalität haben, dann beendest Du dies mobbing hier und sorgst dafür, dass der artikel wieder rein kommt, und mit den üblichen anmerkungen versehehen wird: "neutralität fraglich...""quellen unzulänglich... hilf bitte..." (von mir aus auch ohne "exzellenzpickel") o.k.? grüße!--HilmarHansWerner 13:42, 11. Jun. 2008 (CEST)
PS: zugute halten muss man Dir, dass Du wenigstens ziemlich offen zugibst, dass es hier eigentlich darum ging, meine vermeintliche eitelkeit und "werbung" abzustrafen... (übrigens: "werbung" ist ja wohl nur dann suspekt, wenn es sich um suspekte produkte handelt. jede anführung eines buches ist werbung für das buch, den verlag und den autor... jeder artikel hier über irgendeine firma oder irgendein produkt ist werbung!) aber ob artikel-löschung dazu das richtige mittel ist...?? Du hast damit auch die arbeit der anderen in den papierkorb getreten!
PS II, den Link übrigens, der aussagte, dass F.C. "Textilfabrikant" gewesen sein soll (und nach anderen "Buchhändler"), habe ich selbst zur verfügung gestellt (es hat sich durch kontakt mit den urhebern erwiesen, dass dies ziemlich voreilige schlüsse von einer quelle aus und über 1892 waren [F.C. ist 1878/9] gestorben... aber auch hier wird z.z. geklärt, ob vielleicht doch was dran ist...[evtl. ein von der tocher weitergeführtes nebenunternehmen; die hat einen - für Berlin bedeutenden - maschinen-fabrikanten für die wäsche-industrie geheiratet.]). (fällt Dir die fälschliche "logik" der "historiker" auf: er war (mit sicherheit!) "textilfabrikant" [genauer geht's hier um einen F. Collignon, '"Wäsche-Anfertigung nach Maaß, Stoffe und Besätze für Wäsche, Strumpfwaren, Cravaten"'], ergo war er kein koch...?! schon mal dran gedacht, dass er beides gewesen sein könnte...? schließlich war er auch immobilienentwickler und bauherr...)
Keine belastbaren Quellen, kein Artikel. Auf das restliche Gewäsch gehe ich nicht ein, schlechtes Gewissen einreden ist ja unterste Schublade, darum ist hier EOD. Aber wenn Du dich besser fühlst, dann suche dein Glück von mir aus auf der Löschprüfung. Ich bin dann mal weg Popcorn und Eistee holen. -- Achates Wer nichts weiß, muss alles glauben. 15:47, 11. Jun. 2008 (CEST)

folgen meine beiträge, die achates gelöscht hat (mal sehen, ob er die auch hier löscht...):

Danke für das oben stehende selbstzeugnis: ein kompetenzbeweis erster klasse, formal wie inhaltlich ("restliche Gewäsch")! ich werde zu gegebenem zeitpunkt andernorts darauf zurückkommen! übrigens, fiel mir noch auf, habe ich nicht „Konkurrenzprodukte“, sondern "Konkurrenzprojekte" (> citizendium) geschrieben...--HilmarHansWerner 21:59, 11. Jun. 2008 (CEST)

nach löschung meines letzten kommentars:)

Nun, dann fang doch mal an mit der Löschung der Massen von Artikeln, wo's überhaupt keine Quellenangabe gibt...! Fällt Dir nicht auf, wie unehrlich und peinlich Deine Aktionen sind, inkl. Deiner autoritären ("EOD!") Löschung meiner Beiträge hier?! (Doch, es scheint Dir aufzufallen, sonst würdest Du sie nicht löschen...)--HilmarHansWerner 17:07, 11. Jun. 2008 (CEST)

Werbung?![Quelltext bearbeiten]

bei der löschung des collignon-artikels artikels wurde viel das argument vorgeschützt, dies sei "werbung", weil es doch mein verwandter und ich gästeführer sei (die eigentliche motivation war IMHO, dass man meinen naiven ehrgeiz abstrafen wollte, hatte ich doch directemang einen exzellenz-antrag gestellt, ohne mich nach oben zu dienern - mit prüfung und segen der etablierten!)... wenn man dies argument ernst nähme, müssten hier alle artikel über firmen und produkte verschwinden, und nicht nur das: auch die über künstler und kunst-institutionen, wissenschaftler, autoren und verlage u.ä.. denn natürlich wirbt ein artikel über die berliner philharmonie oder die deutsche oper oder max raabe auch und erhöht deren umsatz und gewinn... aber ist das bedenklich? nein! es ist dies nur, wenn für dubiose produkte geworben wird und in einer form, die mit einer enzyklopädie nicht zu tun hat! wer hier einfach seinen webshop reinstellt oder außer marktschreierei samt einen link auf seinen webshop nichts liefert, muss rausfliegen (ich glaube, das kann man übrigens dem f.c.-artikel nicht unterstellen). dagegen familien- und firmengeschichtliche links, die historisch interessant sein können, mit dem "werbe"-argument zu streichen, führt in die irre... ICH möchte wissen und gut nachvollziehen können, wer mit welchem wirtschaftskomplex verbandelt ist (und folglich welche interessen hat), und sehe dies als zeichen der qualität einer informationsquelle, wenn sie mich hier aufklärt...ja selbst und gerade, wer hier über einen streubombenhersteller z.b., also über schlimme produkte kritisch informiert und zur weiteren information verlinkt - bestens! (meine meinung! derzeit...)--HilmarHansWerner 23:49, 11. Jun. 2008 (CEST)

wenn man übrigens mich verdächtigt, ein "faker" zu sein (nein, nicht verdächtigt: es steht fest!), weil ich z.z. davon lebe, als guide bzw. gästeführer leuten was über die geschichte berlins, preußens, deutschlands und der zivilisation nahezubringen, dann müsste man auch jeden wissenschaftler pauschal verdächtigen und löschen, weil auch der von seinem 'handwerk' lebt, natürlich scharf drauf ist, neues zu veröffentlichen und mit jeder publikation auf sich aufmerksam zu machen...! wie man der löschdiskussion entnehmen kann, fällt hier manch einem die sowohl-als-auch-logik schwer: jemand kann guide, und seriöser wissenschaftlicher sein!--HilmarHansWerner 13:09, 12. Jun. 2008 (CEST)

heute findet man auf der titel-seite von wikipedia einen beitrag über das aktuelle "Auto-Modell FCX Clarity von Honda"... ich kann keinen aufstand der wikipedianer gegen diese 'fette' werbung feststellen... (irre ich?) aber ein guide, dessen beruf es ist, sich mit (lokal-)geschichte zu befassen, wird verdächtigt, ein faker zu sein, der nur für sich (böse!) werbung machen will, weshalb dann erst in einem beitrag über eine dokumentierte historische persönlichkeit (francois xavier collignon) links auf die quellen, dann informative links auf die nachfahren, und dann der ganze beitrag gelöscht werden... leicht daneben, imho... --HilmarHansWerner 16:18, 16. Jun. 2008 (CEST)
hier noch ein kleiner (touristik-relevanter) fund - Schlosshotel im Grunewald -, der deutlich belegt, dass das argument "werbung" nur gegen unliebsame kandidaten vorgeschützt wird, während anderswo keineswegs der aufstand geprobt wird - und ich hoffe, letzteres bleibt auch so !!! (bitte jetzt keine attacken gegen "palais pannwitz"!) --HilmarHansWerner 12:35, 9. Jul. 2008 (CEST)

Bitte[Quelltext bearbeiten]

unterlasse umgehend derartige Nachbearbeitungen von Diskussionsbeiträgen, die eine Diskussion verfälschen! Das ist unerwünscht und wird als Vandalismus gewertet. Danke. --Felistoria 01:42, 12. Jun. 2008 (CEST)

o.k., ich werde dies berücksichtigen - ich hielt das hier nicht für problematisch, weil nach mir niemand gekommen war (bis dato). ansonsten: nimm lieber stellung zur diskussion, auch zu Deinen argumenten! (s. oben, PS II) erkläre mir mal all die merkwürdigen schlüsse hier: "Der Orden, den der Herr angeblich erhalten hat, und den er auf dem Portrait wohl auch tragen soll" (felix) - wer hat dies gesagt - außer felix? ich habe vielmehr in der "quelle" in einer fußnote extra auf die problematik des ausdrucks "onkel" hingewiesen (als "onkel fritz" wird er allerdings schon von seiner frau im lebenslauf bezeichnet - dieses wort wird oft auch im sehr weiten sinne gebraucht)! es wurde festgestellt, dass der orden eher wie ein EK aussieht. gut! (am band für zivilisten, habe ich ergänzt, mit bild!) dann wird geschlossen: ergo kann's nicht f.c. sein! wo ist da die logik? kann er nicht auch das EK bekommen haben? der gleiche logische lapsus mit den berufen: er sei "textilfabrikant" gewesen (alles andere als sicher!), also sei der mann im grab nicht der koch... er kann koch und immobilienentwickler gewesen sein (das ist fakt!) und textilfabrikant. nicht alles muss seine frau in dem knappen lebenslauf erwähnt haben (vergessen, oder für sie nicht wichtig). und dann: wenn der mann auf dem bild nicht f.c. ist (fehlattribuierung), dann ist f.c. und das dokument über seinen lebenslauf ein fake - und muss gelöscht werden! merkwürdige logik... oder liege ich hier mit meinen fehlschluss-diagnosen falsch?--HilmarHansWerner 03:17, 12. Jun. 2008 (CEST)
schweigen im walde...--HilmarHansWerner 19:10, 13. Jun. 2008 (CEST)
übrigens realisiere ich gerade, dass Felistorias vandalismus-verständnis sich wohl nicht ganz mit dem der wiki deckt: "Deine eigenen Beiträge darfst du im Prinzip nach Belieben ändern oder löschen". lediglich: "sobald jedoch jemand darauf geantwortet hat, solltest du von wesentlichen Änderungen absehen, um den Kontext der Antwort nicht zu verfälschen."(s. Wikipedia:Diskussionsseiten) also war meine änderung völlig o.k., oder?!--HilmarHansWerner 01:23, 15. Jun. 2008 (CEST)

collignon - quellenlage[Quelltext bearbeiten]

angeregt durch die (übertriebene, aber auch hilfreiche) skepsis der wikipedianer, habe ich mich bemüht und werde ich mich bemühen, die quellenlage zu verbessern, u.a. durch geprüfte publikationen (geprüft von echten experten, prinzip von citizendium, an das wikipedia seine seriösen kontribuenten verlieren wird, wenn's hier so zugeht, wie in diesem fall...). zum beleg hier mein brief an dr. uhlitz, den vorsitzenden (wohlgemerkt: ich bin - klarer fall - ein faker!):

Sehr geehrter Herr Dr. Uhlitz!

Auf Anregung von Frau Jochens vom Heimatmuseum Charlottenburg möchte ich mich mit folgender Frage an Sie wenden:

Ich bin im Besitz zweier Dokumente über den "ersten Küchenmeister" Friedrich Wilhelms IV. (und kurz auch Wilhelms I.) François Xavier Collignon (1810 - 1878/9). Diese Dokumente hätte ich gerne, verbunden mit fachmännischer Prüfung Ihrerseits, und weiteren Recherchen (ebenfalls mit fachmännischer Unterstützung - es gilt einige Punkte zu klären und zu belegen!), kommentiert veröffentlicht.

Zur ersten Sichtung würde ich Sie bitten zu benutzen:

Den Lebenslauf finden Sie hier: http://www.timetravelteam.com/doc/collignonFrancois/lebenslaufFrancoisCollignon02ill02.doc. Weiteres hier: http://www.timetravelteam.com/koch_koenig_kunst_francois_collignon_friedrich_wilhelm_IV.htm.

Ferner bin ich auch als "Berliner Tour Guide" und Kulturhistoriker an einer Vereinsmitgliedschaft und -mitwirkung interessiert.

Mit vielem Dank für Ihre Aufmerksamkeit und freundlichen Grüßen!

Hilmar H. Werner ...


die reaktion von dr. manfred uhlitz (vorsitzender):

die "mitteilungen" böten sich für eine veröffentlichung an. er werde das nötige in die wege leiten. man begrüße es, wenn ich dem verein beiträte. "Mit allen guten Wünschen!"

--HilmarHansWerner 13:09, 12. Jun. 2008 (CEST)


zur überprüfung des hauptdokuments hat der "faker" dieses jetzt komplett als faksimile (pdf, webgerecht, d.h. leider qualitätsreduziert) ins netz gestellt, um damit die weitere entlarvung zu erleichtern...: [[5]]. in besserer qualität hier: [[6]]. wer das dokument noch näher unter die lupe nehmen will, kann dies jederzeit auf anfrage tun! --HilmarHansWerner 02:23, 13. Jun. 2008 (CEST)


Der einfache Rote Adler Orden III. Klasse wurde laut http://www.medalnet.net/Rote_Adler_3.htm nach 1854 21.300 mal verliehen. Laut http://home.foni.net/~adelsforschung1/nadal02.htm (Institut Deutsche Adelsforschung) ist der Name Collignon in "Ernst Heinrich Kneschkes Neuem Allgemeinen Deutschen Adelslexikon im 19.Jahrhundert in neun umfamgreichen Bänden" festgehalten.--HilmarHansWerner 18:27, 13. Jun. 2008 (CEST)


der als doc im netz befindliche, kommentierte lebenslauf wurde entsprechend aktualisiert und u.a. mit einer vorläufigen übersicht der collignon-familie erweitert. hier finden sich die gesamte faker- und betrüger-familie auf einem blick, denn alle decken ja HilmarHansWerner mit seiner - wie die wikipedianer haben auffliegen lassen - zu werbezwecken erfundenen fiktion vom hofkoch...--HilmarHansWerner 18:36, 13. Jun. 2008 (CEST)


es wird behauptet, ich brächte lediglich eine "Primärquelle mit unklarer Provenienz" bei. es fehle eine "Sekundärquelle" (Benutzer Diskussion:Minderbinder). wer hinsieht, sieht glasklar die provenienz: es handelt sich um ein dokument, das 1879 von der ehefrau des f.c. niedergeschrieben wurde. es befindet sich in mehreren kopien im besitz der familie (faksimile, abschrift) und steht im netz zur verfügung. es besteht keinerlei ernsthafter (!), plausibler grund, die kopie als nicht authentisch zu betrachten (außer der abstrusen unterstellung der dokumentenfälschung durch den ururenkel). die sekundärquelle liegt in form der kommentierung des lebenslaufs mit über 30 ausführlichen fußnoten (10 S.) zur historischen bestätigung und einbettung vor. zu allem überfluss wird dies alles in einem fachorgan geprüft publiziert werden; dann folgt antrag auf löschprüfung (mal sehen, was dann für gründe gefunden werden...)--HilmarHansWerner 20:07, 13. Jun. 2008 (CEST)


nachdem die löschdiskussion um den F.C.-artikel von den gegnern dieses artikels nach seiner löschung fortgesetzt wurde (man will das letzte wort behalten), habe ich mir erlaubt, mich meinerseits vollkommen sachlich an den nachträgen zu beteiligen. meine beiträge wurden gelöscht... ich gebe sie im folgenden wieder a) um der sache willen, b) als dokumentation der derzeitigen diskurskultur bei WP:

da die löschdiskussion hier doch weitergeführt wird, erlaube mich mir, noch folgendes "gewäsch" (- so plegen die hier bisher beteiligten meine argumente abzutun -) beizusteuern: es wird nach wie vor behauptet, es ginge mir nur um "Selbstbeweihräucherung" und ich stelle keine "belastbaren quellen" zur verfügung: "Es geht aber, glaube ich, nach wie vor nicht, eine doc aus einem Rechner als "Quelle" auszugeben. Vielleicht ist er selbst einem Fake aufgesessen." (s. Benutzer Diskussion:Felix Stember). betrachten wir also die quellenlage mit einiger sachlichkeit: es gibt derzeit mind. fünf überprüfbare quellen:
1. das handgeschriebene dokument des lebenslaufes, das allerdings (z.z.) nur als kopie vorliegt. ich habe ein faksimile ins netz gestellt und jedem jederzeit die möglichkeit eingeräumt, das ganze dokument zu prüfen (hat niemand in anspruch genommen...).
2. eine grabplatte, die 3 namen und etliche daten enthält, die alle, bis auf eine ausnahme, mit dem obigen dokument in einklang stehen. die ausnahme ist das sterbejahr, das die erstellerin des dokuments ein jahr vordatiert hat, während das dokument selbst (vom sohn festgehalten) im sterbejahr 1879 (lt. grabplatte) verfasst wurde. freundianischer grund des fehlers ist wohl der wunsch, der ehemann möge am "40. Jahrestag der Hochzeit" gestorben sein. kein ernsthafter grund für zweifel an der übereinstimmung.
3. ein foto von einem "onkel francois" aus dem familienalbum der margarete collignon, geb. hohmann (auch dies foto liegt nur als scan vor und stammt von michael baruschke, ururenkel). f.c. wurde schon im lebenslauf von seiner frau als "onkel fritz" angesprochen (weiter gebrauch des begriffs onkel); es ist (derzeit) kein weiterer "francois" in der familie bekannt. also liegt der schluss sehr nahe, dass es f.c. darstellt. allerdings ist auf dem bild ein eisernes kreuz am zivilistenband zu sehen, nicht der "rote adler orden 3. klasse", der im lebenslauf erwähnt wird. daher bestehen gewisse zweifel an der richtigen zuordnung des dokuments, die überprüft werden müssen. es besteht die möglichkeit, dass f.c. auch träger des EK war (für leistungen als koch 1864, 66, 70/1).
4. ein dokument über die umbettung der collignon-familie 1948 (s. [[7]]). diese information deckt sich mit der mündlichen tradition in der familie, wonach hans c. den zink-sarg geöffnet gesehen hat (f.c. mit französischem barett auf dem kopf).
5. "Anzeige im Neuen Intelligenzblatt vom 13.5.1892", in der ein "F. Collignon in der Berliner Straße eine Fabrik besessen hat, die auf "Wäsche-Anfertigung nach Maaß, Stoffe und Besätze für Wäsche, Strumpfwaren, Cravaten" spezialisiert war." vorkommt. (angabe von frau jochens, direktorin des heimatmuseums charlottenburg). die fam. collignon hat laut lebenslauf in der berliner str. 80 in charlottenburg gewohnt. dies haus hat f.c. geerbt. (später wurde nr. 83 dazugekauft und umgebaut. es folgten wilmersdorfer str. 2 und 2a.) anna collignon hat laut lebenslauf einen "fritz gebauer, fabrikbesitzer" geheiratet. die gebauers waren bedeutende produzenten von maschinen für die wäsche-industrie in berlin. es besteht also die möglichkeit, dass es sich hier um ein nebengeschäft des f.c. handelt, das von tochter und ehemann weiter betrieben wurde.
es wird deutlich: hier wurde nicht lediglich, wie suggeriert wird, ein "doc" ins netz gestellt. es liegen überprüfbare dokumente vor. diskutiert werden kann und geprüft werden muss der zusammenhang dieser dokumente. der zusammenhang von 1 und 2 ist zweifelsfrei. der von 3 und 4 bedarf weiterer überprüfung (und nicht eilfertiger zuordnung, wie dies seitens des heimatmuseums passiert war). diese überprüfung fördert man nicht, indem man einen artikel über den zweifelsfrei existiert habenden ordensträger francois xavier collignon löscht.--HilmarHansWerner 13:48, 12. Jun. 2008 (CEST)

--HilmarHansWerner 16:44, 15. Jun. 2008 (CEST)

Diskussionskultur auf Wikipedia z.Z....[Quelltext bearbeiten]

Dokumentation: gelöschte Diskusstionsbeiträge von Benutzer Diskussion:Felix Stember - auf wikipedia, einer plattform, die von sachlicher und fairer diskussion lebt, werden mittlerweile unliebsame diskussionsbeiträge und artikel einfach gelöscht! zur dokumentation für diejenigen, die das vielleicht noch stört, hier "gewäsch", das "weggespült" wurde (bezogen auf den abschnitt "orden"):

ein interessantes gruppengespräch hier! ich wollte eigentlich nur felix zur stellungnahme zu meinem letzten "gewäsch" (Achates) auf meiner disk bitten - und nun sehe ich hier, wie 'die truppe' funktioniert! genau so hatte ich mir das vorgestellt! aber immerhin auch ein anflug von zweifel... leute, ich bin guide, natürlich will ich geschäfte machen, weil ich leben muss; aber ich bin guide geworden, weil ich mich zeit meines lebens für kulturgeschichte interessiere und irgendwie beruflich am thema bleiben wollte. dass einer kohle verdient mit geschichte kann kein grund dafür sein, dass er nicht über geschichte schreiben darf. außerdem: ich hätte mich doch "u-boot02Za" nennen können, dann hätte ich meinen "werbeerfolg" gehabt, und niemand hier hätte sich aufgeregt! ich habe naiv einen exzellenz-antrag gestellt, weil ich dachte: "is doch eigentlich ein schönes artikelchen, nett gegliedert, hübsche quelle, kleine entdeckung für die lokalhistorik. mal sehen was passiert..." und jetzt das hier... ihr schießt einfach meilenweit über's ziel. BITTE: kriegt euch wieder ein, lasst uns fehler aufdecken und beseitigen, wenn's welche gibt, und - vielleicht gemeinsam - die quellenlage verbessern! ich jedenfalls werde einiges herankarren, aber nicht gleich übermorgen (zu viel arbeit)! meine strategie im moment: f.c. wasserdicht machen, und dann werd ich euch wieder behelligen! bis dahin schöne grüße!--HilmarHansWerner 03:38, 12. Jun. 2008 (CEST) ps: vielleicht lasst ihr euch ja bis dahin dazu herab, den armen, alten f.c. mit den nötigen farbigen hinweisschildern virtuell weiter leben zu lassen...
ach ja, und noch eine kleinigkeit zur sache: ich gebe zu, dass meine skepsis gegenüber dem bild steigt... aber fotos in den 60er und 70er-jahren des 19. jahrhunderts waren auch noch viel seltener als um 1900; daher vielleicht ganz 'logisch', dass man mehr vatermörder+kravate dieser art gegen ende des jahrhunderts (im netz) findet. und dann, felistoria: '"nich jedient" haben kann...' - seit dem 17. jahrhundert (wie ich verzweifelt in dem f.c.-artikelchen versucht habe, rüber zu bringen) waren die franzosen eine sehr dominante elite (besonders die aus metz! buffet lesen!) sie waren preußischer als die preußen! der alte fritz hatte 9 spitzen-generäle, die franzosen waren, und sagte irgendwann: ich kann jetzt nicht mehr nur franzosen zu generälen haben... der mann auf dem bild hat (wohl) ein EK, am band für zivilisten (sicher!): warum nicht ein orden für einen koch, der in kriegszeiten (wahrsch. 1864 oder '66) als königlicher koch die versorgung der truppe organisiert hat (in solchen sachen war f.c. meister [>italien-reisen des königs], deshalb hat er den roten adler orden bekommen!)?? ich werde wohl ein paar wochen beim durchblättern staubiger ordensverleihungsurkunden verbringen müssen...--HilmarHansWerner 04:21, 12. Jun. 2008 (CEST) PS: der einfache "rote adler orden III. klasse" wurde laut [[8]] "21.300" mal verliehen... - also vielleicht auch einmal an den 1. hofkoch...
s.a. die dokumentation der gelöschten beiträge von der löschdiskussion im vorstehenden abschnitt.--HilmarHansWerner 16:49, 15. Jun. 2008 (CEST)

Benutzersperre[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner,
ich habe dich seoeben wegen eines persönlichen Angriffs für die Dauer von zwei Stunden gesperrt. Anlass ist dieser Edit, in der du Personen mit anderer Meinung herabwürdigst. Der Beitrag wurde daraufhin gemeldet. Vielleicht möchtest du diese Zeit nutzen, um WP:WQ und WP:DISK zu lesen. Gruß, -- Wo st 01 (Di / ± / MP) 18:12, 12. Jun. 2008 (CEST)

es wird ja immer doller! wie wär's wenn Du mal diejenigen, die mich hier an x stellen nicht nur in der "meinung anderer herabwürdigen", sondern mich des absichtlichen betruges sowie der dokumentenfälschung zur erlangung persönlicher vorteile bezichtigen (Du weißt, von wem die rede ist) ein weilchen sperren würdest (ich meine das nicht ernst...)?! dies erfüllt den strafrechtlichen tatbestand der verleumdung! danke für Dein verständnis! ferner fallen hier laufend diskreditierende schimpfwörter: "geschwurbel", "gewäsch", "selbstbeweihräucherung" etc. weiter werden in umgänglichem ton und sachlich vorgetragene argumente "weggespült", sprich gelöscht! nun fängt man an, den unbequemen typen durch sperrung mundtot zu machen! ist das die 'wissenschaftlichkeit', 'demokratie' und 'menschlichkeit' der 'community' von wikipedia?? ich bitte um Deine ausdrücklich stellungnahme! (beachte bitte ferner zur sache das neu eingestellte, komplette beleg-dokument! s.o. quellenlage)--HilmarHansWerner 02:36, 13. Jun. 2008 (CEST)
der tippfehler "ausdrücklich(e)" bleibt stehen, weil mir ja bereits angedroht wurde, nachträgliche korrekturen am eigenen text (ohne weitere beiträge dahinter...) als "vandalismus" zu werten... (nachtigall, ick hör Dir trapsen...)--HilmarHansWerner 03:17, 13. Jun. 2008 (CEST)
Nein, ich weiß nicht, von wem die Rede ist. Das ist mir auch völlig egal. Ich habe dich gesperrt, weil du wegen WP:KPA auf WP:VM gemeldet wurdest. Das Drumherum interessiert mich nicht. Wenn du dich persönlich angegriffen fühlst, dann steht dir dieser Weg ebenfalls offen. Bevor du mit Begriffen wie "Verleumdung" um dich wirfst, kannst du hier mal nachlesen, was das genau ist. -- Wo st 01 (Di / ± / MP) 20:30, 13. Jun. 2008 (CEST)
WP:KPA - eine wunderbare seite! ich wollte, es ginge hier so zu, wie in diesen hehren idealen beschrieben! dass dem beileibe nicht so ist, hat mich schwer schockiert. ich habe bisher von wikipedia große stücke gehalten und w. immer gegen all die skeptiker verteidigt...! hier habe ich mich nur nach dem motto verhalten: "wie man in den wald hineinruft, so schallt es wieder heraus" - was zugegebenermaßen nicht immer das schlaueste und beste ist... ansonsten empfehle ich Dir, statt bei wikipedia, lieber an der quelle, nämlich hier § 187 StGB über verleumdung nachzulesen... schließlich danke ich Dir für Deine prozeduralen hinweise. ich komme zu gegebener zeit darauf zurück. im moment muss ich leider & wirklich dringenderes erledigen...--HilmarHansWerner 21:52, 13. Jun. 2008 (CEST) ps: vergessen: hier (abschnitt "orden") findest Du eine illustre 'konspirative' versammlung (meine versöhnlichen aufrufe zu sachlichkeit und zusammenarbeit wurden allerdings als "gewäsch" "runtergespült", sprich gelöscht...; dokumentiert oben...) - aber ich will Deine werte aufmerksamkeit nicht über gebühr in anspruch nehmen... (merkst Du, dass ich Dir grund geliefert habe, mich zu bestrafen? ich habe meinen eigenen text "vandalistisch" (s.o.: "Bitte") korrigiert...)
@Wo st 01: ob nun auch der massive beleidiger unten ("lächerlicher selbstdarsteller") gesperrt wird? bin mal gespannt...--HilmarHansWerner 17:13, 15. Jun. 2008 (CEST)
Dynamische IPs werden nur gesperrt, um sie aktuell vom Editieren abzuhalten; der Edit war vereinzelt und um 3h nachts. Du kannst solche "Beiträge" auf Deiner Disk natürlich entfernen. --Logo 17:45, 15. Jun. 2008 (CEST)
Danke für den hinweis. meine frage war rhetorisch. ich weiß, dass es sich hier um einen 'profi' handelt, der sich mal schnell eine "dynamische IP" zugelegt hat, um ungestört ablästern zu können (da stört ja eine sperrung nicht). ich lösche die beiträge anderer nicht, sie sprechen ja für sich selbst...--HilmarHansWerner 18:00, 15. Jun. 2008 (CEST)

Links[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hilmar, Sockenpuppe, Troll (Netzkultur) (Mehr Ironisches dazu: Benutzer:Penta/Fachbereich Trolllologie bei Wikipedia). Diese Kategorie und ihre Artikel könnten für dich recht interessant sein: Kategorie:Netzkultur. Mail an dich seit einigen Stunden in der Postbox. Gruß --Penta Werde ANONYMER WIKIPEDIANER! 22:26, 15. Jun. 2008 (CEST)

Tipp[Quelltext bearbeiten]

Ich sehe auf meiner Beobachtungsliste, dass Du hier editierst. Das liest aber niemand. - Wenns immer noch um den Koch geht, komm bitte mit einer belastbaren Quelle nach WP:LP. --Logo 01:36, 15. Jun. 2008 (CEST)

danke für den tipp! "der koch" wird 'wasserdicht' gemacht werden, dann LP. trotzdem halte ich hier interessierte weiter auf dem laufenden. übrigens bin ich der meinung, die quellen sind belastbar: ich habe mich dazu oben und in den nachträgen zur löschdiskussion lang und breit geäußert!--HilmarHansWerner 01:52, 15. Jun. 2008 (CEST)
Da Deine Quellen belastbar und Du nicht nur ein - entschuldige - in den Augen der meisten Wikipedianer und alsbald in ganz Deutschland bekannter lächerlicher Selbstdarsteller bist, kannst Du wie wiederholt gesagt die Löschprüfung aufsuchen. Anderenfalls werden Deine Beiträge weiterhin auf diversen Benutzerseiten einfach nur genervt revertiert, also lass das besser. Letztendlich musst Du das selbst entscheiden. 80.132.211.213 03:20, 15. Jun. 2008 (CEST)
jedem tierchen sein plaisierchen... --HilmarHansWerner 02:19, 16. Jun. 2008 (CEST)

Collignon-Bild: fake?[Quelltext bearbeiten]

Zunächst: wer sich einen Eindruck von dem gelöschten Artikel zu François Xavier Collignon verschaffen will, benutze diesen Link auf eine allerdings aktualisierte version: [9].

Dann: Peinlich aber wahr: nach Überwindung meiner familienbedingten Fixierung auf Emil Collignon (meinen Urgroßvater) habe ich nun endlich wahrgenommen, dass es DOCH einen weiteren François in der Familie gab, nämlich den 1. Sohn!!! Daraus ergeben sich folgende Überlegungen, die ich auch als Fussnoten im aktualisierten Lebenslauf-doc ins Netz gestellt habe:

'Wenn es sich bei diesem Bild (dem kontroversen Bild mit dem Eisernen Kreuz) um François Xavier Collignon handelt, dann ist das Wort "Onkel" hier im weiteren Sinne verwendet. Allerdings sieht der Orden auf dem Bild wie ein Eisernes Kreuz am Band für Zivilisten aus, nicht wie der "Rote Adler Orden III. Klasse", der ihm laut Lebenslauf (auch?) verliehen wurde. Es muss geklärt werden, ob François Collignon auch diesen Orden bekam (evtl. als Koch in den Kriegen 1864 und 1866, oder weniger wahrscheinlich 1870/71 [Pensionierung 1867]), oder ob auf diesem Bild sein Sohn François dargestellt ist. Dies ist aufgrund der Stilistik des Photos ("Vatermörder"-Kragen und Kravatte) nicht unwahrscheinlich und gibt auch der Untertitelung im Familienalbum ("Onkel François") Sinn, denn für Margarete Collignon war der Sohn François bzw. der Bruder des Vaters des Ehemannes Hans Xaver, Emil, ein angeheirateter Onkel.

Da 'laut einer Anzeige im Neuen Intelligenzblatt vom 13.5.1892 ein F. Collignon in der Berliner Straße eine Fabrik besessen hat, die auf "Wäsche-Anfertigung nach Maaß, Stoffe und Besätze für Wäsche, Strumpfwaren, Cravaten" spezialisiert war' (Email von Frau Birgit Jochens, Direktorin des Heimatmuseums Charlottenburg, 10.6.2008) und dies in einem "Forschungsbericht über den Luisenfriedhof in Berlin" erwähnt wurde, schloss das "Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau" in seiner Objektbeschreibung des Grabes auf dem Luisenfriedhof I (http://www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1989111028303), dass es sich bei den Collignons, die dort begraben liegen, um eine "eine alteingesessene Unternehmerfamilie" gehandelt haben müsse (Email von Volker Schweizer, 10.6.2008), obwohl François Xavier Collignon ja bereits 1878 oder '79 gestorben war; bei der Friedhofsbeschreibung des Luisenstädtischen Bildungsvereins (http://www.luise-berlin.de/Lexikon/Chawi/L/Luisenfriedhof_I.htm) wird daraus dann ein "Textilfabrikant". Vermutlich ist jener "Textilfabrikant" in der Charlottenburger Berliner Straße der Sohn François gewesen, da ja die Collignons Häuser in der Berliner Straße besaßen.

Bei Mende, Hans-Jürgen: Lexikon der Berliner Grabstätten, Berlin 2006 (Haude & Spenersche Verlagsbuchhandlung / Luisenstädtischer Bildungsverein e.V.), S. 217 ist die Rede von "Collignon, François (20.8.1810-16.10.1879) Buchhändler und Verleger" (mit 1/4-seitigem Bild des Grabes). Die Berufszuschreibungen werden hier also offensichtlich sehr phantasievoll gehandhabt.' --HilmarHansWerner 19:57, 21. Jun. 2008 (CEST)

"Digitaler Maoismus"?![Quelltext bearbeiten]

ich kann seit neuestem verstehen, warum ein artikel, u.a. über wikipedia, mit dem titel "digitaler maoismus" große wellen geschlagen hat (s. "wikipedia" bei wikipedia). der grund: ich habe, dem freundlichen hinweis eines erfahrenen wikipedianers folgend, den gelöschten collignon-artikel als unterseite meiner benutzerseite wieder angelegt, und zwar in editierter form (s. [10]),

1. damit leser dieser seite überhaupt nachvollziehen können, wovon die rede ist,

2. damit der artikel sich, den z.t. berechtigten einwänden und anregungen folgend, weiter entwickeln kann und

3. um damit die grundlage für eine löschprüfung zu gegebenem zeitpunkt zu schaffen (wenn noch mehr absolut nicht anzweifelbare quellen da sind).

nun ist die löschfraktion auch hinter diesem avatar des artikels her (s. dort). ich finde bestürzend, dass hier leute

a) jede sachliche diskussion bzw. freie meinungsäußerung und -bildung unterbinden wollen und

b) auch die privatsphäre des benutzer-space' nicht respektieren möchten ("bla bla bla")...

ein vermummtes kollektiv (versteckt hinter pseudonymen und IP's) will die freie diskussion unterbinden... knebel machen sorge...! --HilmarHansWerner 15:24, 24. Jun. 2008 (CEST)

Hallo Hilmar, hat sich erst mal erledigt, siehe LD. Bitte lass die beiden Hinweisschilder so im Artikelentwurf. Und beruhig dich mal wieder, kein Grund hier Maoismus zu rufen. Ein etwas entspannterer Umgangston würde dir in der Löschprüfung nutzen. --Minderbinder 10:19, 25. Jun. 2008 (CEST)
all right... thanks! gerate eben leicht in betroffenheit und panik... ;-) --HilmarHansWerner 12:21, 25. Jun. 2008 (CEST)

Recht am eigenen Bild[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kannst du den Edit dort noch belegen, ich habe gerade nichts zur Hand und bin bissl busy und müde, sonst würde ich das auch selber zun. Unbelegt und ohne Beispiel ist es keine Information und müsste wieder raus. Mir fällt nur ein Spiegel-Beitrag aus dem Jahre 2007 dazu ein auf die Schnelle. Gruß, -- Emdee 19:35, 11. Dez. 2008 (CET)


Vorschaufunktion[Quelltext bearbeiten]

Vorschau-Button

Hallo, mir ist aufgefallen, dass du kurz hintereinander mehrere kleine Bearbeitungen am selben Artikel vorgenommen hast. Es wäre schön, wenn du in Zukunft die Vorschaufunktion benutzen würdest (siehe Bild), da bei jeder Speicherung der komplette Artikel einzeln in der Datenbank gespeichert wird. So bleibt die Versionsgeschichte für die Artikel übersichtlich, und die Server werden in punkto Zugriffszahl entlastet.

Viele Grüße, --Detlef ‹ Emmridet 15:47, 21. Feb. 2009 (CET)

Daten-Wirrwar[Quelltext bearbeiten]

Ich habe auf deine Frage zur vermeintlichen Unstimmigkeiten 18. Oktober - 23. Oktober bei der Diskussion:Wannseekonferenz geantwortet (Ich finde übrigens: Ein treffliches Beispiel, warum ich lieber bei bei ungenauen Angaben wie "Oktober 1941" o. ä. bleibe und derartigen Daten keinen übergenauen Wert beimesse).
Für deine wirklich interessante dahinterstehende Frage möchte ich dir einen Hinweis auf Karl Kaufmann (Gauleiter) geben. Ich habe nicht im Kopf, ob jedenfalls die Grundinfos bei Deportation deutscher Juden enthalten sind. Evtl.schreibe ich später einen Absatz dazu.
Besonders interessant finde ich auch, dass angangs die deportierten Deutschen Juden nicht vernichtet wurden (siehe auch den Beitrag dazu mit Himmler in der Disku zum Lemma Deportation d. J.) Auch Gauleiter Kube schützte anfangs die deutschen Juden in Minsk (ZfG 56(2008) S. 837). Nichts für Ungut... Freundlichen Gruß --Holgerjan 18:13, 30. Mär. 2009 (CEST)

collignon, francois - eindeutiger beweis von existenz und funktion[Quelltext bearbeiten]

mit folgender fußnote (↑ Im Berliner Adressbuch ist er 1846 als "Collignon, F., Kgl. Küchenmeister, Behrenstr. 10" geführt. S. http://adressbuch.zlb.de/viewAdressbuch.php?CatalogName=adre2007&ImgId=19782&intImgCount=-7&CatalogCategory=adress&Counter=&CatalogLayer=4) auf http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:HilmarHansWerner/Francois_Xavier_Collignon#Erster_Hofkoch_des_preu.C3.9Fischen_K.C3.B6nigs ist endgültig der eindeutige beweis von existenz und funktion des f.c. erbracht - trotz all der lächerlich eifersüchtigen, ehrabschneiderischen einwände der streicher-fraktion hier... (abgesehen von einigen stichhaltigen bzgl. des ordens und der zuordnung des f.c.-bilds!) ich werde allerdings noch mehr beweise beibringen, ehe ich in die löschprüfung gehe... --HilmarHansWerner 23:40, 12. Apr. 2009 (CEST)

Menstruation[Quelltext bearbeiten]

habe ich mal gemacht. Magst Du dafür mal da schauen? - nTJ.MD 20:01, 27. Jun. 2009 (CEST)

tschuldige, vaschteh ick nich: wat soll ick "da" schauen? ich erkenne auf der seite kein thema wieder... danke! -- HilmarHansWerner 20:56, 27. Jun. 2009 (CEST)

Ist auch kein Thema zum Wiedererkennen, nur ein Bearbeiter. Ist zum Dritte Meinungen erbitten. Und mit Deiner Umfangreichen Bildung dachte ich, dass Du vielleicht eine Meinung zu Orgellandschafen haben könntest - siehe einige Zeilen weiter oben unter da. Gruß, -- nTJ.MD 01:48, 28. Jun. 2009 (CEST)

nette idee, aber erlaub mir, dass ich mich da raus halte für den moment: bin tierisch im zeitstress...--HilmarHansWerner 16:57, 28. Jun. 2009 (CEST)

Weg von den Warägern zu den Griechen[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Ich habe Ihre Frage gesehen und geanwortet, leider erst nach einem Jahr :) Gruß, --Voevoda 18:58, 21. Mai 2010 (CEST)

Verlinkungen, "Magier"[Quelltext bearbeiten]

Bitte dabei mehr Sorgfalt walten lassen und nicht Unwissenheit demonstrieren! Siehe Sayyid Qutb und Magier, auf Anhieb - mit meinen Korrekturen. --Orientalist (Diskussion) 15:46, 21. Mär. 2013 (CET)

ich stimme dir ausnahmsweise mal zu: das wort "volk" war nicht (ganz) passend. ansonsten: auch wenn du's nicht glaubst: ich kann lesen, auch lexikon-artikel; von daher ist mir nicht verborgen geblieben, dass die ominösen magier vermutlich zu zoroastrikern konvertiert bzw. in dieser glaubensgemeinschaft aufgegangen sind. aber das hat in der begriffserläuterung nichts zu suchen... auch stimme ich dir zu, dass eine direkt-verlinkung auf at-Takfir wa’l-Higra evtl. verwirrung stiften kann. wer die bedeutung des worts - das im qutb-artikel ohne übersetzung und erklärung einfach plötzlich auftaucht (geht nicht!) - sich erschließen will, kann dies auf diesem wege tun. weiter unten wird ja dann die hier in anspruch genommene bedeutung "exkommunikation" erwähnt... oder was stimmt nun wieder nicht (mein ego ist nicht so schwach, dass ich ein problem damit hätte, "Unwissenheit" zu zeigen...)? --HilmarHansWerner (Diskussion) 18:58, 21. Mär. 2013 (CET)

In der genannten Sure/Vers ist nicht von "Magiern" die Rede, sondern von den Zoroastriern. Sie gehören sogar zum ahl al-kitāb - zu den "Buchbesitzern", auch nach islamrechtlicher Auffassung. Takfir ist eine ganz große Sache: theologisch und hat nichts mit "Exkommunikation" zu tun. Denn einmal Muslim = immer Muslim nach dem islamischen Recht und nach der Theologie. Sayyid Qutbs "Takfir" geht auf ein anderes Verstädnis zurück und hat mit Takfir und hidschra nichts zu tun. Glaube mir das einfach und lass die Finger von solch komplizierten Sachen, die man nicht ad hoc lernen kann. Ich beschäftige mich mit der "akuten bronchitis" auch nicht. Also, in diesem Sinne und tschüss.--Orientalist (Diskussion) 20:14, 21. Mär. 2013 (CET)

werter, oberschlauer und oberarroganter "orientalist": dir sollte bekannt sein, dass es unterschiedliche übersetzungen des koran gibt... (mag sein, dass irgendwo irgendwer gleich etwas vereinfachend "zoroastrier" übersetzt.) zirker übersetzt in 22:17 "magier". nachlesen... hiermit setzt sich übrigens auch der sicher ebenfalls total ignorante hartmut bobzin auseinander: http://www.buergerimstaat.de/4_01/islam05.htm . und menschen sollen einen hinweis finden können, was das sein soll. ich schlage vor, du schreibst den artikel darüber, statt dich destruktiv zu verhalten... // was "takfir" betrifft: der artikel identifiziert "exkommunikation" mit "takfir" ("Die Repräsentanten ... identifizierten seine Gedanken mit dem der Charidschiten, die die Exkommunikation, den Takfir, zur Zeit des vierten Kalifen Ali b. Abi Talib praktiziert haben sollen.") diese wortbedeutung kann man in dem artikel, auf den ich verlinkt habe, nachvollziehen... wenn du meinst, es besser zu wissen, schreibe einen artikel über takfir... schade, dass man mit dir nicht friedlich und produktiv zusammenarbeiten kann. wir werden jetzt einen edit-war haben und am WE folgt die vandalismus-meldung... (oder?) --HilmarHansWerner (Diskussion) 21:26, 21. Mär. 2013 (CET)
was zählt, ist der koranische Begriff betr. "Magier" Und was zählt, ist die Exegese, die Du nicht lesen kannst. Was zählt, ist die Stellung der Zoroastrier im isl. Recht. Zirker liefert keine isl.wiss. anerkannte Übersetzung. Bobzin ist nicht ignorant, sondern setzt sich mit der Sache, wie ich ihn persönlich kenne, philologisch auseinader. Dein Tenor ist bei Deinen Unkenntnissen im Islambereich nicht weiter tragbar. --Orientalist (Diskussion) 21:34, 21. Mär. 2013 (CET)
schreibe mir bitte in (auch für andere) verständlichen sätzen! (damit die vandalismus-prüfer wenigstens deinen standpunkt verstehen können.) was soll das heißen: "was zählt, ist der koranische Begriff betr. "Magier" Und was zählt, ist die Exegese, die Du nicht lesen kannst."?? der übersetzer heißt zirker, nicht "zirkel" (hoffentlich ein tippfehler...); natürlich wieder - wie Hughes - ein total unseriöser kantonist... (vorsicht: ironie!). meine bemerkung zu bobzin war pure ironie... (im ernst: bobzin ist ein seriöser fachmann, der allerdings meiner meinung nach eine zu gutmütige "rosa-brillen-perspektive" gegenüber dem islam einnimmt.) interessante methode übrigens: wenn einem etwas unliebsam ist, bezeichnet man dies als "islamwissenschaftlich nicht anerkannt" oder "nicht zitierfähig"... du findest übrigens hier im koranvergleich http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure22.html auch überwiegend "magier"; paret ist mit "zoroastriern" der einzige unter vier... - alles "nicht wissenschaftlich", klarer fall... aber menschen haben in einer aufgeklärten welt das recht, sich über irgendwo auftauchende wörter/begriffe zu informieren, insbesondere über enzyklopädien, wie wikipedia... - und nochwas: ich habe keine zeit, mit dir stundenlang das revidier-spiel zu spielen: so bald ich zeit habe: vandalismus-meldung! --HilmarHansWerner (Diskussion) 21:40, 21. Mär. 2013 (CET)

Hinweis[Quelltext bearbeiten]

Bitte beachte die Erle, um das Ganze nicht noch weiter ausufern zu lassen. Alternativ hätte man den gelöschten Teil auf der Disk. der VM unterbringen können. M.E. aber sind die Positionen hinreichend ausgetauscht worden. --Hans Castorp (Diskussion) 21:36, 24. Mär. 2013 (CET)

danke für den kommentar und den hinweis. ich bin aber nicht so ein insider, dass ich mit dem jargon etwas anfangen könnte: "beachte die Erle"... - was heißt das? danke! "M.E. aber sind die Positionen hinreichend ausgetauscht worden." - soll ich jetzt dagegen sagen: "m.e. sind die positionen nicht hinreichend ausgetauscht worden."? und dann sehen, wer 'stärker' ist? (du natürlich...) will sagen: hier werden zu wenig sach-argumente ausgetauscht. statt dessen meinungen und autoritäre "verordnungen"... ich habe im übrigen klar einen fachmann zum stritten thema zitiert ("3M"). kümmert sich jemand dadrum?? --HilmarHansWerner (Diskussion) 22:30, 24. Mär. 2013 (CET)
ich vermute mal "erle" soll heißen: "erledigt-vermerk". nun, was macht man, wenn man solch einen knebel nicht akzeptieren will, weil das in sache und stil wikipedia schadet? --HilmarHansWerner (Diskussion) 22:32, 24. Mär. 2013 (CET)
Man geht rechtzeitig auf die Diskussionsseite des Artikels, ehe man Ärger bekommt, weil man die Vandalismusmeldungsseite als Diskussionsforum missbraucht. --Xocolatl (Diskussion) 15:38, 17. Dez. 2013 (CET)
man kann durchaus als erster und vorbeugend-friedlich auf die disku-seite gegangen sein (s. Invictus (Gedicht)) - das hilft garnichts, wenn bestimmte admins sich durchsetzen wollen. dann werden argumente ignoriert, verdreht, arrogant maulkörbe verpasst und brutal arme verrenkt (spricht: artikel-sperrung [im fehlerhaften zustand], schreibsperre etc.)... (s. gleich weiter unten...!) --HilmarHansWerner (Diskussion) 08:01, 18. Dez. 2013 (CET)

Hallo, da du nochmalig nach so vielen Hinweisen dennoch den Erle-Editwar auf der VM fortgesetzt hast, habe ich dir 2 Stunden die Schreibrechte entzogen - bitte abkühlen. Gruß -jkb- 15:42, 17. Dez. 2013 (CET)

es ist erstaunlich und deprimierend zu erleben, wie sich die deutsche wikipedia als tummelplatz scheinaufgeklärter autoritärer schuriegler erweist... ich bin auf anregungen eingegangen. die revertierer haben stur revertiert und sämtliche fehler wieder hergestellt, statt die seite weiterzuentwickeln und zu verbessern... grandios! man kann sich nur noch besseren dingen widmen! schade für wikipedia; nicht umsonst fragen mich immer wieder vernünftigere leute staunend, wieso ich den nerv habe, mich damit zu befassen...--HilmarHansWerner (Diskussion) 15:49, 17. Dez. 2013 (CET)
man fragt sich: was haben menschen, wie "jkb", "stember", "haan" und konsorten von mandela und südafrika gelernt...? sie reagieren nicht auf die argumente von menschen, die sich aus guten gründen beschweren, die eine sache verbessern wollen, man hängt dem protestierer einfach den maukorb um, man streicht seine argumente, erteilt schreibverbot, bringt ihn zum schweigen, wo man kann, weil einen die argumente genieren... (es ist ja nicht, dass die wikipedia-server zusammenbrächen...) es könnte sie ja doch noch jemand lesen, der sich vielleicht auf seine seite schlägt... das sind die methoden autoritärer, ja totalitärer regime... schlimm und peinlich!!! leider, leider habe ich nicht die zeit, die mittel und die opferbereitschaft, wie ein mini-mandela hier aufzubegehren und den widerstand zu organisieren... --HilmarHansWerner (Diskussion) 17:09, 17. Dez. 2013 (CET)
Ich habe mich auf der Diskussionsseite ausführlich mit deinen "Ergänzungen" auseinandergesetzt und versucht, dir die Fehler aufzuzeigen. Wenn du dich hier lieber als Opfer übler Machenschaften aufspielen willst, anstatt aktiv an der quellenorientierten, sachlichen Verbesserung des Artikels zu beteiligen, dann machst du dich als Diskussionspartner überflüssig. --Felix frag 17:28, 17. Dez. 2013 (CET)
"ausführlich ... auseinandergesetzt..." - ach ja? "Die Quellen müssen hier angegeben werden." - das war dein argument. also habe ich die quelle (bbc) "hier" angegeben (jeder willige und interessierte hätte sie auch 'dort', sprich in dem verlinkten wikipedia-artikel, gefunden). ergebnis: revert zum alten mangelzustand... doll! ich habe gefragt, was ich denn mit meinem verlinkten "blog" (auf dem ich übersetzungen zitiere) ("unreputabel") "belege"? (natürlich nichts... es ist ja nur eine weiterführende informationsmöglichkeit für den interessierten leser [soweit möglich solide referenziert und lizensiert, sowie legal], für den wikipedia nicht grade stehen muss...) keine antwort... usw... geniert ihr euch nicht? --HilmarHansWerner (Diskussion) 17:40, 17. Dez. 2013 (CET)
Liest du eigentlich auch, was ich schreibe, oder spielst du jetzt hier die beleidigte Leberwurst? Ich habe in einem neuen Diskussionsabschnitt jeden einzelnen Abschnitt deiner Änderung angesprochen. --Felix frag 17:49, 17. Dez. 2013 (CET)
deinen beitrag https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Invictus_%28Gedicht%29#Quellenkritik habe ich in der tat jetzt erst gesehen... sorry. allerdings ändert er nichts an meinem grundsätzlichen eindruck - außer, dass du dich immerhin etwas bemüht hast - was ja wenigstens etwas ist... näheres s. dort --HilmarHansWerner (Diskussion) 18:47, 17. Dez. 2013 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2015-08-27T07:00:27+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 09:00, 27. Aug. 2015 (CEST)

Māori[Quelltext bearbeiten]

Lieber HilmarhansWerner, ich habe mich bemüht, den Satz – den du in der Diskussion beanstandet hast – differenzierter zu schreiben und mit zwei Quellen belegt. Leider torpediert nun ein anderer Benutzer meine Arbeit. Möchtest du dabei auf der Disk. mitmischen? (Meine Version siehe: hier Gruß --Benutzer:Fährtenleser (Diskussion) 11:35, 29. Aug. 2015 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-02-14T00:21:38+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 01:21, 14. Feb. 2016 (CET)

Ich habe den Artikel auf die Version vor dem Editwar zurückgesetzt. @HilmarHansWerner, bitte keine weiteren Versuche, umstrittene Änderungen per Edit-war durchzudrücken, das führt nur zu Artikel- oder Benutzersperren. Gruß, --Wdd (Diskussion) 10:11, 14. Feb. 2016 (CET)
@Wdd: es ist doch peinlich, zutiefst peinlich, zu sehen, wie hier ein establishment von studis eine lehre, die gepusht werden soll, auf unwissenschaftliche weise durchboxen. die physiker, die ich zitiert habe, sind nicht nur irgendwelche studenten, die grade mal am lack gekratzt haben, sondern persönlichkeiten, die meilensteine zur geschichte der physik beigetragen haben, und auf ein lebenswerk zurückblicken, die also 'weißgott' wissen, wovon sie reden... einfach höchst peinlich zu sehen, dass es auf wikipedia im bereich astrophysik so zugeht, wie im bereich islam, wo bestimmte ideologen die sache fest im griff haben... das schadet dem ohnehin schwachen ruf von wikipedia! ob jemand einen sachlich richtigen einwand macht, oder nicht, hängt nicht von dessen background ab, sondern allein von der sache. noch weniger ist ein bisschen studiert-haben eine garantie für sach-autorität. in diesem sinne: geht in euch! --HilmarHansWerner (Diskussion) 16:39, 14. Feb. 2016 (CET)

Schuster, bleib bei Deinem Leisten![Quelltext bearbeiten]

@HilmarHansWerner: Schuster, bleib bei Deinem Leisten! Sehr zu schätzen sind ja Rück- und Gegenfragen von Laien wie Dir, wenn sie wirklich schiefe Formulierungen aufdecken helfen. Aber bei Deinem fachlichen Hintergrund auf WP:Hintergrundstrahlung einen editwar gegen die studierten Physiker zu beginnen, ist wohl nicht angebracht. Und wo kämen wir hin, wenn hier jeder Mitautor sich mit seinem edlen Stipendium so brüsten würde wie wie Du hier. --jbn (Diskussion) 13:12, 14. Feb. 2016 (CET)

@jbn: es ist doch peinlich, zutiefst peinlich, zu sehen, wie hier ein establishment von studis eine lehre, die gepusht werden soll, auf unwissenschaftliche weise durchboxen. die physiker, die ich zitiert habe, sind nicht nur irgendwelche studenten, die grade mal am lack gekratzt haben, sondern persönlichkeiten, die meilensteine zur geschichte der physik beigetragen haben, und auf ein lebenswerk zurückblicken, die also 'weißgott' wissen, wovon sie reden... einfach höchst peinlich zu sehen, dass es auf wikipedia im bereich astrophysik so zugeht, wie im bereich islam, wo bestimmte ideologen die sache fest im griff haben... das schadet dem ohnehin schwachen ruf von wikipedia! ob jemand einen sachlich richtigen einwand macht, oder nicht, hängt nicht von dessen background ab, sondern allein von der sache. noch weniger ist ein bisschen studiert-haben eine garantie für sach-autorität. in diesem sinne: geht in euch! --HilmarHansWerner (Diskussion) 16:37, 14. Feb. 2016 (CET)

Voll daneben! Von mir aus wars das jetzt. --jbn (Diskussion) 17:53, 14. Feb. 2016 (CET)

Islamophobie vs. Christenphilie – Diskussion:Kermani?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hilmar, schon vor längerer Zeit sind mir deine Beiträge bei unserem Freund Kermani aufgefallen und ich bin erstaunt über das, was du schreibst. Du nennst dich Religionswissenschaftler (ein Fach, das immerhin in Zusammenhang mit „Vergleichend“ steht) – zumindest, was deine Ausbildung betrifft –, vergisst jedoch, dass es vor dem Islam auch noch ein paar andere Religionen gibt, auf die sich ebendieser Islam beruft. Dies gehört in ein religionswissenschaftliches Gesamtbild, sonst hast du dein Thema verfehlt. Und da wirst du feststellen, dass auch die hebräische wie die christliche Bibel nicht gerade zimperlich sind, wenn es darum geht, Andersgläubige auszulöschen (u. a. Psalmen Davids). Und vielleicht weißt du auch, dass z. B. Paulus ebenfalls nicht gerade zimperlich mit dem Frauenbild umgegangen ist – immerhin Teil des „Neuen Testaments“. Und wenn du vielleicht davon gehört hast, wie sich die Christen bis zum 7. Jahrhundert wegen der Naturenlehre Christi gegenseitig exkommuniziert und gar massakriert haben und dieses Morden im abendländischen Mittelalter mit der Hl. Inquisition und der Hexenverfolgung weiterging, kann ich verstehen, dass du jetzt eher Touristenführer in Potsdam bist ... Diese scheinbar „friedliche“ christliche Religion hat bis in die jüngste Zeit ganze Kontinente kulturell, aber auch (ur-)einwohnermäßig ausgelöscht oder versklavt (darunter die beiden Amerikas, Australien). Das kann man von sämtlichen anderen Religionen in diesem Ausmaß (!) nicht behaupten. Deshalb müsste eigentlich ein „bekennender Christ“ sofort vom Verfassungsschutz beobachtet werden ...
Du schreibst, dass „der Koran“ verbindlich sei. Dann musst du aber auch das gesamte Gewirr an Aussagen lesen, denn: Wie kann es sein, dass es dermaßen viele unterschiedliche Lehrmeinungen innerhalb des Islams gibt (vier sunnitische Rechtsschulen, mehrere schiitische Zweige, verschiedene Sufirichtungen und etliche andere mehr)?
Hast du vergessen, was etwa vor 1000 Jahren in dieser Hochkultur weltweit war? – Rationalismus (Mu‘taziliyya), Wissenschaften; allerdings dann fast völlige Zerstörung durch die mongolischen Eroberungen, die den geistigen wie materiellen Niedergang dieser damaligen Hochkultur mitbewirkten.
Dann gibt es noch die ständige Wiederholung der Barmherzigkeit im Koran; aber eben auch diese anderen Stellen, die aber nicht von Menschen zu regeln sind, sondern Gottes Angelegenheiten sind – und dieser ist ja „allweise“, „barmherzig“. So gibt es – in der Kürze – wenigstens zwei wesentliche Stellen im Koran:
„Kein Zwang in der Religion“ (2:256) und „Wenn jemand einen unschuldigen Menschen tötet, so soll es sein, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten.“ (5:32-33)
Dass „der Islam“ derzeit ziemlich hässlich dasteht, hängt auch auch damit zusammen, dass wir mit einem der ekligsten und verheucheltsten Regimes, das auf der Welt existiert, „konstruktiv zusammenarbeiten“ – sprich: Waffen verkaufen –, nämlich Saudi-Arabien. Und die wahhabitische Auslegung des Korans hat in der Tat streng kalvinistische Züge, so wie es im 16. Jahrhundert die Wiedertäufer in Münster umgesetzt haben. Vielleicht erinnerst du dich noch, wie damals (und danach) die Köpfe der Andersgläubigen und -denkenden rollten? Den 30-jährigen Krieg mit seinen Gräueln möchte ich gar nicht erst bemühen.
In der Tat sind Religionen jeglicher Couleur ein Problem. Und es gibt ein schönes Wort (von wem?): Nicht die Religionen und deren Begründer sind das Problem, sondern deren Anhänger ... Gruß--Imruz (Diskussion) 11:46, 2. Mär. 2016 (CET)

zum edit-war im baschar_al-assad_artikel[Quelltext bearbeiten]

ich gebe hier für außenstehende zum lesen meine einfügung wieder, die - wie zu erwarten war - unterdrückt werden soll (sprich ständig gelöscht wird):

Insbesondere die letzten Jahre von Assads Regierungszeit waren geprägt durch das rigorose polizeiliche und militärische Vorgehen des baathistischen, d.h. programmatisch säkular-pluralistisch ausgerichteten Staates gegen islamistische Versuche, mit allen, auch gewaltsamen, inkl. terroristischen[1] Mitteln die Herrschaft zu übernehmen (spätestens seit 1982[2]). Die Maßnahmen zielten sowohl gegen Massendemonstrationen im Zuge des Arabischen Frühlings, als auch gegen salafistische Rebellen (wie z.B. die Ahrar al-Scham oder die Faruq-Brigaden), insbesondere gegen den sog.n "Islamischen Staat", die sog.e "Freie Syrische Armee" und gegen die Kämpfer der dschihadistischen Dschaisch al-Fatah (d.h. "Armee der Eroberung"), einer Haupt-Allianz der v.a. sunnitisch-wahabitisch inspirierten und unterstützten, muslimisch-fundamentalistischen, anti-shiitischen Milizen, die im Syrischen Bürgerkrieg, meist in Guerilla-Taktik kämpfend, sich bevorzugt in Gebieten verschanzen, die von Zivilisten bewohnt sind (z.B. in Aleppo), sodass der blutige militärische Konflikt auch die Zivilibevölkerung stark in Mitleidenschaft zieht. Dies Vorgehen des sog.n "Assad-Regimes" hat heftige internationale Kritik in Politik und Medien auf sich gezogen und zu der weit verbreiteten Forderung geführt, Assad müsse zurücktreten[3].

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-12-16T10:46:17+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo HilmarHansWerner, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 11:46, 16. Dez. 2016 (CET)

Hallo HilmarHansWerner, ich habe den Artikel, aufgrund deines EW gegen drei Benutzer, für heute voll gesperrt. Klärt das Inhaltliche auf der Artikeldiskussion, ggf. unter Hinzuziehung von 3M. Nimm bitte zukünftig von derartigem, regelwiedrigem Verhalten Abstand. Grüße --Doc.Heintz (Diskussion) 12:14, 16. Dez. 2016 (CET)Wiki-broom.svg)
at Doc.Heintz: werter herr doktor, könntest du bitte das kauderwelsch hier verlinken, damit ein mit anderen dingen befasster mensch folgen kann? was ist "EW" und was ist "3M"? herzlichsten dank im voraus für deine geneigte hilfe und duldsamkeit gegenüber einem bösen regelverletzer wie mir! --HilmarHansWerner (Diskussion) 14:41, 16. Dez. 2016 (CET)
Hallo HilmarHansWerner, Wikipedia:Edit War und Wikipedia:Dritte Meinung, solltest du nach 10 Jahren und einigen VM (Wikipedia:Vandalismusmeldung) wissen. MfG --Doc.Heintz (Diskussion) 17:16, 16. Dez. 2016 (CET)
at Doc.Heintz: ich danke für deine verlinkungen. (was ich allerdings wissen sollte, obliegt nicht dir zu beurteilen...) wenn du dich inhaltlich (und nicht nur formal) verdient machen willst, dann sage doch so einem dummy wie mir, wie nun ein geeigneter kandidat oder -tin für eine "3M" zu finden wäre? (und bitte niemand, der etwa eine website hat, die rückschlüsse darauf zulässt, womit er/sie im realen leben sich finanziell über wasser hält... denn das wäre dann "kommerziell", nicht wahr! also bitte keinen bestallten wissenschaftler, journalisten oder irgendwie erfolgreichen buchautor... oder sonst durch kompetenz ausgewiesenen menschen. es sollte also sicher gestellt sein: ein student, ein hartz-IV-empfänger oder ein rentier... - oder natürlicher ein vermummter, über den man nichts weiß... am besten eine sockenpuppe...). ich danke im voraus! --HilmarHansWerner (Diskussion) 06:31, 17. Dez. 2016 (CET)

Hinweis II[Quelltext bearbeiten]

Hallo, der Inhalt deiner Benutzerseite verstösst mMg. gegen unsere Konventionen für Benutzerseiten. Wikipedia ist kein Anbieter von kostenlosen Webseiten, die zur Eigendarstellung, Werbung, als Linkcontainer oder Publizierung von unenzyklopädischen Texten dienen. Du solltest dir unbedingt die Konventionen aufmerksam durchlesen. Gruß --Doc.Heintz (Diskussion) 12:18, 16. Dez. 2016 (CET)Wiki-broom.svg

bitte um konkreten hinweis, wo das was steht, das darauf hinausläuft, dass man nicht texte (aus der versionengeschichte) als diskussionsgrundlage in übersichtlicher weise (d.h. NICHT in der versionsgeschichte) anbieten darf... in kontroversen diskussionen sind natürlich nicht alle texte allen lieb; aber in einer pluralistischen gesellschaft darf diskutiert und dürfen diverse positionen vertreten werden... auch wenn das nicht in jeder gesellschaft die erwünschte praxis ist... --HilmarHansWerner (Diskussion) 14:09, 16. Dez. 2016 (CET)
Es geht um die Verlinkung auf deiner Benutzerseite, die kommerzielle Inhalte (Shop etc.) hat. Das ist als Werbung unerwünscht; siehe Hilfe:Benutzernamensraum#Konventionen. Ich werde werbelastige Informationen und die Verlinkung in Kürze entfernen. MfG --Doc.Heintz (Diskussion) 14:22, 16. Dez. 2016 (CET) Wiki-broom.svg
at Doc.Heintz: danke für den hinweis! aber wo ist hier ein "Shop" verlinkt bitte??!! das ist nicht in meinem sinn und ich habe keinen... --HilmarHansWerner (Diskussion) 14:44, 16. Dez. 2016 (CET)
Hallo HilmarHansWerner, du solltest deine eigene Internetseite kennen. Das ist unerwünschte Werbung für dich und / oder Produkte. Welch böser, böser Programmierer hat das wohl eingefügt, ohne dass du es bemerkt hast. Face-angel.svg --Doc.Heintz (Diskussion) 17:29, 16. Dez. 2016 (CET)
at Doc.Heintz: ich gratuliere zu deiner für wikipedia höchst wertvollen editierarbeit! (möge sie deinem ego aufhelfen!) nach wie vor: auf meiner website ist kein internetshop zu finden. es betrübt mich zutiefst, dass ich bekennen muss, ein mensch zu sein, der (mit der vermittlung kultureller inhalte) im realen leben auch (gerade mal zum überleben ausreichendes) GELD verdient (also nicht nur student ist oder von hartz-IV lebt). mir wurde oben zur begrüßung auf wikipedia mitgeteilt: "Die Benutzerseite könnte aber ruhig etwas ausführlicher sein! :-)" - woraufhin ich den vor dir kreuzritterhaft (oder sollte ich schreiben: don-quixote-haft?) gelöschten link gesetzt habe, weil sich über diesen link für jeden interessierten ausführliche informationen über mich finden lassen (lebenslauf, tätigkeit etc.). ist dir bewusst, dass in deinem sinne bereits mein NAME "HilmarHansWerner" "unerwünschte werbung" darstellt, denn es genügt ja diesen bei google einzugeben, und schon findet gott und die welt all den bösen kommerz, der sich mit meiner lamentablen person verbindet... also lösche doch am besten gleich alles hier (sodass ich dann hier nur noch feige-maskiert mit irgendsoeinem kaspar-pseudonym auftreten kann, etwa "doc.boesewicht")! dann ist auch der unliebsame baschar-al-assad-renegat vom tisch! hochachtungsvoll! --HilmarHansWerner (Diskussion) 06:08, 17. Dez. 2016 (CET)
Zitat von deiner Internetseite: Der Shop von Blue Planet Club ...ist noch ein frisch geschlüpftes Küken. Aber zwei Dinge können Sie schon jetzt erwerben: Zu deinen weiteren Ausführungen siehe Wikipedia:Wikiquette. Mit freundlichen Grüßen --Doc.Heintz (Diskussion) 10:42, 18. Dez. 2016 (CET)
@Doc.Heintz: sorry, alzi hilmar hat diese stelle auf seiner website völlig vergessen, da ich bisher grandiose 1 cd's darüber verkauft habe, in worten: eine...(an eine lehrerin zum vermutlich weniger als selbstkostenpreis)(und die website dürfte etwa 10 jahre alt sein...) ein anderer grund für meine 'vergesslichkeit' ist, dass ich unter internet-shop das verstehe, was auf wikipedia hier zu lesen steht: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronischer_Handel#Onlineshop - also etwas von der funktionalität und programmierung her völlig anderes... ich gratuliere dir also für den erfolgreichen kreuzzug gegen das flutartige überhandnehmen unlauterer werbung und des kommerziellen vertriebs dubioser artikel über die wikipedia! ein orden für die rein-erhaltung der welt! --HilmarHansWerner (Diskussion) 02:01, 30. Jan. 2017 (CET)

Nicht das du denkst, ...[Quelltext bearbeiten]

. . . Administratoren hätten keinen Humor. Zudem bedanke ich mich für die von dir ausgesprochene Auszeichnung orden für die rein-erhaltung der welt!

Hiermit verleihe ich Benutzer
HilmarHansWerner
die Auszeichnung
NewTux.svg
"Scherzkeks der Woche"

im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. --Doc.Heintz (Diskussion) 08:11, 30. Jan. 2017 (CET)

Danke[Quelltext bearbeiten]

für deinen Versuch einer differenzierten Darstellung in [Fethulla Gülen]]. Freundliche Grüße --Lutheraner (Diskussion) 21:08, 26. Jan. 2017 (CET)

@Lutheraner: danke zurück, aber schreibe das doch bitte in die artikel-diskussion... die üblichen verdächtigen wetzen jetzt schon in der disku die messer, um die bearbeitungen mit den üblichen pseudo-einwänden rauszunehmen... wenn da nicht eine gewisser 'gruppen'-gegendruck zu spüren ist, dann war's das mal wieder mit der differenzierteren darstellung im bereich islam... --HilmarHansWerner (Diskussion) 22:12, 26. Jan. 2017 (CET)

References[Quelltext bearbeiten]

  1. s. http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlaege-in-aleppo-islamisten-bekennen-sich-zu-attentat-a-859547.html (2016-12-15) oder ergänzend https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg_in_Syrien#Al-Qaida_und_Islamischer_Staat (2016-12-15)
  2. "Mit gezielten Attentaten auf Regierungsvertreter und mit Bombenanschlägen auf öffentliche Gebäude und Militäreinrichtungen fordern die Islamisten das säkulare Baath-Regime heraus. Präsident Assad (noch der Vater von Baschar al-Assad) schlägt brutal (!?) zurück. Unmittelbar nach einem Mordanschlag (!), den er knapp überlebt, stellt er die Mitgliedschaft bei den Muslimbrüdern per Dekret unter Todesstrafe ... Der offene Krieg beginnt in der Nacht zum 2. Februar 1982. Eine Einheit der Armee greift in der Altstadt von Hama Verstecke der Muslimbrüder an. Hunderte Kämpfer schlagen die Soldaten zunächst in die Flucht, erstürmen Regierungsgebäude, töten führende Parteifunktionäre und erklären Hama am Vormittag des 2. Februar für befreit." Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/die-toten-von-hama.724.de.html?dram:article_id=100452 (2016-12-15); in diesem Assad-kritischen Text finden sich keine konkreten Angaben über die Anzahl der getöteten Baath-Mitglieder; in der folgenden, ebenfalls sehr Assad-kritischen Quelle eines Politologie- und Soziologie-Dozenten ist von 250 Toten die Rede: "Zu Beginn der achtziger Jahre begannen die Muslimbrüder eine Terroroffensive in Syrien. Anfangs reagierte Assad ...: mit Restriktionen, mit Verhaftungen und Folter. Islamistische Häftlinge wurden zu Hunderten in den Gefängnissen erschossen (Quelle?). Doch all dies beschleunigte nur die Gewaltspirale. Die Anschläge der Muslimbrüder, denen ebenfalls Hunderte Menschen zum Opfer fielen, gingen weiter. 1979 explodierte ein Sprengsatz in der Militärakademie, 50 alawitische Kadetten starben. Damit hatten die Muslimbrüder in das Herz der Armee getroffen. ... Als sich nun die Terroroffensive der Muslimbrüder intensivierte, drohte Assads Regime Anfang 1982 auseinanderzubrechen. Aus Furcht um ihr Leben wagten sich viele Funktionäre des Regimes nicht mehr auf die Straße, sondern tauchten mit ihren Familien unter. Als auch Assads eigenes Leben nach einem beinahe erfolgreichen Anschlagsversuch direkt bedroht war, beschloss er, ein mörderisches Exempel zu statuieren. Die mittelsyrische, damals etwa 350.000 Einwohner zählende Stadt Hama galt als Hochburg der Muslimbrüder. Was dort im Februar 1982 genau geschah , kann bis heute nur schwer rekonstruiert werden (!). Unstrittig ist, dass eine Division der Armee mit 12.000 Soldaten unter dem Befehl von Assads Bruder Rifat die Stadt einkesselte. Über die folgenden Ereignisse liegen unterschiedliche Berichte vor. Nach amtlicher Darstellung durchsuchten die Soldaten Haus für Haus und verhafteten viele Einwohner. Daraufhin starteten rund 500 schwer bewaffnete Aufständische einen Gegenangriff. Offen bleibt, ob sie von den Soldaten dazu provoziert wurden oder ob sie hofften, dass die sunnitischen Angehörigen der Armee überlaufen und sich ihrer Erhebung anschließen würden. Nach Berichten der staatlich kontrollierten Zeitungen kamen die Widerständler aus ihren Verstecken und suchten den offenen Kampf. Dabei sollen sie rund 250 Staatsdiener – Polizisten und andere Beamte – getötet haben. Dies gab dem Präsidenten und seinem Bruder den Vorwand, auf den sie gewartet hatten (?). Sie schlugen mit archaischer Gewalt (?!) zu: Schwere Artillerie eröffnete am 2. Februar 1982 das Feuer auf die eingeschlossene Stadt und ihre schutzlosen Einwohner. Zuvor hatte die syrische Luftwaffe die Ausfallstraßen und damit die Fluchtwege systematisch zerstört. Sprachen die ersten Berichte westlicher Diplomaten noch von rund tausend Toten in Hama, gingen spätere Schätzungen (!) von zehn- bis vierzigtausend Opfern aus, darunter viele Frauen und Kinder." Quelle: http://www.zeit.de/2011/26/Syrien-Hama (2016-12-16); bei en.Wikipedia sind es 'nur' 70: https://en.wikipedia.org/wiki/1982_Hama_massacre (2016-12-15). Es dürfte wohl keine 'objektive', zweifelsfreie Quelle zu finden sein; dass aber die angesprochenen, die Spirale der Gewalt anheizenden Tötungen prinzipiell stattgefunden haben, scheint außer Zweifel zu stehen.
  3. z.B. http://www.das-parlament.de/2012/08_09/EuropaWelt/37857705/317396 (2016-12-15)