Diskussion:Steuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 120 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.

Tabelle überarbeiten.[Quelltext bearbeiten]

In Kapitalertragsteuer#Kapitalertragsteuer_in_der_Schweiz steht 35% Kap.ertr.St.?! Siehe auch http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Steuer&diff=73737322&oldid=73334212 --Saibo (Δ) 21:35, 30. Apr. 2010 (CEST)

Steuerlast / Steuerverteilung in Deutschland[Quelltext bearbeiten]

Ich finde hierfür die "Datensammlung zur Steuerpolitik" des Bundesfinanzministeriums sehr interessant (Ausgabe 2010). 80.134.247.42 13:44, 1. Nov. 2010 (CET)

Ertragshoheit der Steuern[Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle der Ertragshoheiten unter der Rubrik Steuergruppen nach volkswirtschaftlicher Einordnung weist die Kfz-Steuer noch als Landessteuer aus - seit Juli 2009 ist sie aber eine Bundessteuer.

Gruß und cu (nicht signierter Beitrag von 87.122.32.177 (Diskussion) 19:21, 17. Aug. 2011 (CEST))

Abgaben versus Gebühren und Beiträge[Quelltext bearbeiten]

Gleich am Anfang heißt es, Abgaben (i. e. S.) seien im Gegensatz zu Steuern zweckgebunden. Abgabe ist aber in der Finanzwissenschaft Oberbegriff zu Steuer, Gebühr und Beitrag, was der normale Leser nicht wissen kann. Ich habe diese Passage daher präzisiert.--Boarder89 (Diskussion) 19:35, 4. Okt. 2013 (CEST)

Steuergruppen nach Steuerart[Quelltext bearbeiten]

Meiner Meinung nach passt der Abschnitt "Steuergruppen nach Steuerart" nicht in die Systematik, die in den anderen Abschnitten des Kapitels angewendet wird.

Die Steuerarten sind meiner Meinung nach die Liste aller Einzelsteuern (ESt, USt, KSt, ...), die Steuergruppen eine Einteilung der Steuerarten nach gewissen Gesichtspunkten wie Erhebungsform, Steuerobjekt, volkswirtschaftliche Einordnung etc.

Demzufolge sollten die Inhalte dieses Abschnitts in 3 Abschnitte umgewandelt werden:

Steuergruppen nach wirtschaftlicher Belastung

  • Direkte Steuern
  • Indirekte Steuern

Steuergruppen nach Besteuerungsobjekt

  • Personensteuern (Subjektsteuern)
  • Realsteuern (Objektsteuern)

Steuergruppen nach Erhebungsform

  • Quellensteuern (Abzugssteuern)
  • Veranlagungssteuern

Viele Grüße von Fabian Friz (nicht signierter Beitrag von 141.100.32.143 (Diskussion) 12:42, 16. Okt. 2013 (CEST))

Grafik[Quelltext bearbeiten]

Gibt es keine Grafiken zu der Thematik? Z.B ein Kreisdiagramm an dem man erkennen kann, welche Steuerlast eine fiktive Durchschnittsfamilie trägt (inkl. Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Stromsteuer, KfZ-Steuer etc.)? Abe (nicht signierter Beitrag von 92.192.92.56 (Diskussion) 20:07, 16. Okt. 2013 (CEST))

Steuergruppen nach volkswirtschaftlicher Einordnung[Quelltext bearbeiten]

Die Umsatzsteuer ist eine Verkehrssteuer für Bund, Länder und Gemeinden, nicht nur für Bund und Länder. Bitte in die richtige Zeile verschieben.--Adelhaid Müller (Diskussion) 22:18, 8. Feb. 2014 (CET)

Legaldefinition als Einleitung unpassend[Quelltext bearbeiten]

eine Legaldefinition ist vielleicht nicht unbedingt die beste Einleitung in einen Artikel.--212.25.31.181 14:43, 14. Apr. 2014 (CEST)

Zweckgebunden?[Quelltext bearbeiten]

Ist das Aufkommen einer Steuer tatsächlich nicht zweckgebunden? Nach Art. 1 des Straßenbaufinanzierungsgesetzes (Zweckbindung des Aufkommens der Mineralölsteuer) soll ein Teil des Steueraufkommens "für Zwecke des Straßenwesens zu verwenden" (http://www.gesetze-im-internet.de/strfing/BJNR002010960.html#BJNR002010960BJNG000100314). Zwar wird diese Zweckgebundenheit durch Haushaltsgesetze oft teilweise aufgehoben, dennoch scheint es die Möglichkeit zu geben, dass Steuern zweckgebunden sind. Auch auf Seite 27 in "Steuern von A bis Z" des Bundesfinanzministeriums (PDF wird zwischen allgemeinen Steuern und zweckgebunden Steuern unterschieden. Die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt aber: "Steuern dürfen zudem nicht zweckgebunden sein" (http://www.bpb.de/izpb/147061/grundsaetze-der-steuerpolitik?p=all).

Ich werde im ersten Absatz den Nebensatz, der das Aufkommen einer Steuer als nicht zweckgebunden beschreibt, löschen. Vielleicht sollte man darauf im Artikel eingehen. Ich nehme an der Fehler kommt aus einer falschen Interpretation der Legaldefinition "Steurn sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen [...]". Daraus folgt nicht, dass Steuern nicht zweckgebunden sind. Dies ist auch in dem Lehrbuch "Grundzüge des Allgemeinen Steuer- und Abgabenrechts" von Hans-Wolfgang Arndt, Holger Jenzen S. 48 am Beispiel der Mineralölsteuer und der Badischen Weinabgabe erklärt.

Spenden des Bundes in das Ausland ( finanziert durch Steuergelder ) sind Verfassungswidrig?[Quelltext bearbeiten]

Mit diesem Thema beschäftigt sich zur Zeit ein Expertengruppe. Die Frage ist, ob Steuern nur zum Wohle des Volkes eingesetzt werden darf. Damit Ausgeschlossen wären dann Steuern in Form von Spenden und Entwicklungshilfen ins Ausland (EU und Drittland). Werde nähreres Berichten, wenn Informationen vorliegen. Halte es jedoch für wichtig dieses Thema in Wikiepdia auf zu führen. (nicht signierter Beitrag von 2A02:810C:8780:23C:E8EA:8FAA:C438:61A (Diskussion | Beiträge) 15:26, 16. Okt. 2014 (CEST))

Ethymologie[Quelltext bearbeiten]

Die erstgenannte Theorie zum Ursprung ist eher abwegig und irreführend. Die zweitgenannte Theorie ist anerkannt zutreffend und könnte weiter erläutert werden. (nicht signierter Beitrag von 89.246.43.118 (Diskussion) 18:50, 20. Nov. 2014 (CET))

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 19:08, 27. Nov. 2015 (CET)

Steht mit im Ersten Anfangssatz: Ich bin mit dem Satz, Steuern sind eine Haupteinnahmequelle, eines moderenen Staates, nicht Einverstanden, denn Steuerabgaben hiessen um die Jahunderte, nur Ehrenamtliche Abgaben.

Das Steuergesetz welches für jeden gilt, wurde nur Detailierter, somit auch Komplexer. Gruß Banjo