Diskussion:Stockschießen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kugelsport[Quelltext bearbeiten]

Zu einer Kategorie Kugelsport wäre hier eine Meinung sehr schön. Bei Kugelspiel und Boule-Spiel wird Stockschießen als (verwandte) Sportart aufgeführt. --LRB - (Chauki) 09:41, 15. Nov. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Ist zwar vom Spielprinzip ähnlich, nachdem das Sportgerät aber nicht wirklich wie eine Kugel aussieht würde ich es eher nicht in diese Kategorie einordnen.--G 20:36, 17. Nov. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Bin inzwischen auch anderer Meinung. Aber zur Zeit ensteht ein vergleichender Artikel Präzisionsport, zu dem meine ich, auch Stockschießen gehört. Da ich bei der Veränderung eines anderen Artikels zu laut "hier" gerufen habe, habe ich die ganze Geschichte nun als Subseite, siehe benutzer:Chauki/Präzisionssport. Als nächstes gehe ich an Curling. Ich habe zwar mal auf einer Radtour die Donau lang, Stockschießen gemacht, aber nur einmal und es ist auch schon ein paar Jährchen her. Ich hab die Seite aufmerksam gelesen, irgendwie finde ich aber nicht ob bzw. in welchen Umfang die Daube verschoben werden darf. Auch nicht wie sie plaziert wird. "Wirft" ähnlich wie beim Pétanque das Cochennet der erste Spieler? Leider fand ich auch nichts in den Links --LRB - (Chauki) 22:19, 30. Nov. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Ich habs inzwischen doch in den Regeln gefunden und nach besten Wissen und Gewissen eingefügt. Nun kann ich an Präzisionssport weiter arbeiten. Hilfe ist auch dort willkommen.

Ich habe noch präzisiert und eine Änderung vorgenommen, da die Regeln vor kurzem geändert wurden. Bei weiteren Fragen stehe ich gern zur Verfügung.--62.104.73.192 18:15, 4. Dez. 2006 (CET) Nachtrag: ich war nicht angemeldet--G 18:22, 4. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Stocksportregeln[Quelltext bearbeiten]

Welche Regeln sollen auf diese Seite?

Im aktuellen Regelbuch, welches mit einer extrem kleinen Schrift gedruckt ist, hat der allg. Teil 6, die Regeln für den Mannschaftsbewerb 12 Seiten. Dann gibt es noch jede Menge Seiten, welche nicht unter dem Titel Mannschaftswertung stehen, aber auch damit zu tun haben.

Die jetzt vorhandene Beschreibung auf dieser Page ist auf jeden Fall Mist. Die Beschreibung der Lageveränderung ist so gekürzt, dass sie einfach falsch ist. Ebenso dass es keine Minuspunkte gibt.

Da es untersagt ist, das Regelbuch - auch auszugsweise - ohne schriftliche Genehmigung zu vervielfältigen, will ich hier die Regel 383 der IER nicht abschreiben. Aber lt. Regelbuch, Ausgabe 7 - gültig ab 1. 10. 2006 - gibt es bis zu 7 Minuspunkte in einer Kehre.

Dass beim Zurücklegen der Daube auf das Mittelkreuz Stöcke verschoben werden dürfen ist richtig, aber das ist genau geregelt unter welchen Voraussetzungen das wie zu geschehen hat.

Es ist sicher nicht möglich, hier jemandem die Stocksportregeln so zu erklären, dass sie/er danach als Schiri zur WM fahren kann. Es sollten nur ein paar grundlegende Regeln in Kurzform, aber die fehlerfrei wiedergegeben werden. So wie sich die Seite jetzt entwickelt, kann ich mich als aktiver Stocksportler nicht mehr damit identifizieren.

--AGW 22:10, 5. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Ich habe etwas gesucht und von einer Seite eingearbeitet. Wenn Du Dich auskennst, mach Dich dran und gib eine kurze gute Darstellung. Ich bin dabei für [[1]] was später dann Präzisionssport werden soll eine Zusammenfassung für Präzisionssporten zu machen. Jede Hilfe ist da dankbar. --LRB - (Chauki) 22:16, 6. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]
Das Regelbuch hat (ohne Anhang) 68 -wie du schon schreibst- kleine geschriebene Seiten. Ziel dieses Artikels sollte meiner Meinung nach sein, so viele Regeln wiederzugeben, dass man einigermaßen spielen könnte, den Rest kann man sich beim Spielen erklären lassen oder im verlinkten Regelbuch nachlesen. Die Minuspunkte könnte man noch einfügen, sind aber meiner Meinung nach nicht unbedingt nötig und etwas kompliziert zu beschreiben. Wo siehst du den Fehler bei der Beschreibung der Lageveränderung? Ich würde übrigens den Teil, dass Stöcke verschoben werden können, und dass die Daube auf Stöcken liegen kann streichen.--G 01:02, 9. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]
Ich bitte Euch das verschieben der Stöcke stehen zu lassen, da es für diese (und andere ähnliche) Sportarten eine besondere Rolle spielt. Bei Präzisionssport arbeite ich dieses gerade ein. Bei Boule-Sportarten gibt es dies zum Beispiel als besonderes taktisches Mittel, bei Boccia gibt es besondere Vorschriften für "Schüsse". Ich muss nur wieder dazu kommen. --LRB - (Chauki) 15:18, 9. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Gut, ich wollte den Text nicht einfach ändern. Werde mir was überlegen und auf der Seite veröffentlichen - das Problem ist nur die Zeit. Wenn jemand schneller ist als ich, bin ich auch nicht böse!! --AGW 14:26, 10. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Ok. Ich will aber nochmal darauf Hinweisen, dass das verschieben von Stöcken (also mit der Hand) nur geschieht, wenn die Daube auf das Mittelkreuz zurückgelegt wird und dieses Verschieben in den allermeisten Fällen keinen Einfluss aufs Spiel hat.--G 23:37, 14. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]
Ah, mit der Hand. Es geht mir um das verschieben der Stöcke mit einem anderen Stock. Oder heisst dass in der Fachsprache nicht verschieben? Gibt es den Begriff "Schuss" in der "Fachsprache"? Gruß --LRB - (Chauki) 06:55, 15. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]
Ja, den Begriff gibt es; ich habe dazu nochmal was in den Artikel geschrieben, falls noch etwas fehlt bitte melden.--G 23:28, 16. Dez. 2006 (CET)Antworten[Antworten]

Textqualität...[Quelltext bearbeiten]

... ist teilweise in Bezug auf Grammatik und Zeichensetzung sehr dürftig. Zudem scheint mir fragwürdig, inwieweit eine Beschreibung beispielsweise des Weitenwettbewerbs ohne die dazugehörige Skizze des Spielfelds sinnvoll ist. Ich als Fast-Laie habe das zumindest beim ersten und zweiten Lesen nicht verstanden. Weit schwerwiegender scheint mir dann aber noch plumpes copy+paste von www.weitschiessen.de, wenn schon zitieren, bitte! (nicht signierter Beitrag von 85.181.108.34 (Diskussion) 13:32, 20. Jan. 2008 (CEST))Antworten[Antworten]

Eisstockschützen sind hier anscheinend nicht beteiligt. Sonst müsste ein RIESENfehler eigentlich bereits ausgebessert sein!
Es gibt beim Eisstockschießen keine Mannschaften sondern Moarschaften mit dem Moar als Spielführer (i.e. der anerkannt beste Spieler oder der am lautesten schreien kann;-)). Ich denke aber das in diesen Tagen alle Experten ihrem Sport nachgehen mfg jo-SR88.65.57.163 01:46, 13. Jan. 2009 (CET)Antworten[Antworten]
Der Moar muss aber nicht zwangsläufig der "beste" Spieler sein. Er sollte zumindest aber genügend Autorität in der Mannschaft besitzen und vor allem gut Bescheid wissen, vor allem was spieltaktische Fragen betrifft.-- Moonwalker74 13:43, 23. Mär. 2011 (CET)Antworten[Antworten]

Herstellung Eisstock[Quelltext bearbeiten]

Mein kürzlich erstellter Artikel über Tegra, einem ehemaligen Grazer Hersteller, ist aus Wikipedia wie mir scheint rausgeflogen.

Regeln und Technik des Spielens nehmen im Artikel "Stockschießen" breiten Raum ein.

Die technische Seite des Eisstocks, sein Aufbau, seine Entwicklung, die Typen und Zulassungsverfahren halte ich für ebenso wichtig. Dazu gehört auch ein Überblick über den Herstellermarkt samt seiner Geschichte. 23.9.2008 johannes muhr, graz (A) (falsch signierter Beitrag von 91.141.1.127 (Diskussion) 08:28, 23. Sep. 2008 (CEST))Antworten[Antworten]

Eigentlich müsste man über den Eisstock einen eigenen Artikel schreiben, so Komplex ist das Themengebiet. -- Moonwalker74 15:54, 17. Sep. 2011 (CEST)Antworten[Antworten]

Namibia und Africa Cup[Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft aus Namibia scheint in Afrika stark vertreten zu sein. Letzte Veranstaltung war in Nairobi.[1] --grixlkraxl 19:22, 16. Sep. 2009 (CEST)Antworten[Antworten]

  1. Titel verteidigt. Allgemeine Zeitung Namibia, 2. September 2009, abgerufen am 16. September 2009.
Ja. Und? --AchimP 19:36, 16. Sep. 2009 (CEST)Antworten[Antworten]
Wg. LD hier und gleich darunter. Ich komm grad nicht dazu, zu schauen wo und wie es reinpasst. Jetzt steht wenigstens die Quelle hier. --grixlkraxl 23:55, 16. Sep. 2009 (CEST)Antworten[Antworten]
Das habe ich mir schon gedacht. Nur gehört das offensichtlich zur LD des von Dir verlinkten Artikels Icestocksport Association of Namibia und nicht hierher. Wo die läuft, weisst Du auch, denn Du hast dort schon editiert. --AchimP 00:11, 17. Sep. 2009 (CEST)Antworten[Antworten]

Nachwuchssorgen[Quelltext bearbeiten]

Meines Wissens leidet der Sport massiv unter Nachwuchssorgen. Einige Regionen, z.b. Schleswig-Holstein und Hamburg in denen das Stockschießen eh seit jeher um Aktzeptanz ringt, sind sogar so bedroht davon, dass ein Aussterben der Sportarten in einigen Jahren befürchtet wird. Nachwuchsprobleme gibt es auch in den Alpenregionen, wo das Eisstockschießen eigentlich viel Tradition besitzt. Vielleicht sollte man dies noch in den Artikel einbauen. -- Moonwalker74 13:41, 23. Mär. 2011 (CET)Antworten[Antworten]

Es ist eher schwierig, Zahlen zu nennen. Denn nicht alle Eisstockschützen sind auch in Vereinen organisiert. Es ist für viele mehr ein Hobby und kein Sport. Insofern besteht hier durchaus die Schwierigkeit, das Stockschießen nur auf das Vereins- und (offizielles) Wettbewerbswesen zu begrenzen, obwohl das natürlich verwertbare Zahlen liefern würde. In meinem Heimatort nimmt man halt bei zugefrorenem See oder Fluß seinen Eisstock in die Hand und geht zum Spielen. Woran im Artikel allerdings gearbeitet werden müsste ist der Absatz mit der Verbreitung allgemein. Nur weil es in Namibia einen kleinen Verein mit 11 oder 12 Mitgliedern gibt und diese gelegentlich gegen einen Verein aus Kenia (von dem ich nicht weiß, wie groß der ist) einen "Africa Cup" ausspielen, lässt sich schwer von einer zunehmenden Verbreitung in Afrika sprechen. In Bezug auf Kanada, USA und Australien dürfte das nicht viel anders sein. --Papiermond 10:43, 9. Aug. 2011 (CEST)Antworten[Antworten]

Geschichte[Quelltext bearbeiten]

Die beiden ersten Abschnitte zur Geschichte entbehren jedweder Quelle. Dass das Eisstockschießen von Skandinavien aus exportiert sein soll, ist unlogisch. Warum hat es sich dann im Alpenraum verbreitet, aber nirgendwo in N- und Mitteldeutschland (wohin es erst aus dem Alpenraum kam)?

Warum findet keine Erwähnung, dass das Eisschießen zum ersten Mal Erwähnung im Zusammenhang mit der geschichtlich verbürgten Gefangennahme von Richard Löwenherz findet (durch Herzog von Österreich und der Steiermark, Leopold V., genannt der Tugendhafte (1157-1194)). Der Herrscher aus dem Hause der Babenberger soll von der Festsetzung des englischen Königs in Wien-Erdberg, beim Eisschießen auf der Alten Donau am 12. Dezember 1192 erfahren haben. Wird sogar in der englischsprachigen Wikipedia erwähnt!! (siehe hierzu: "Gewinnen beim Eis- und Stocksport" von K. Wembacher, Walter Rau Verlag, 1995.)

Wembacher zitiert übrigens auch den Brauchtumsforscher Prof. Alfred Webinger, der im Urcharakter des Eisschießens den Kampf um die Beute sieht: Das Spiel rund um die Daube entspreche dem „Einkreisen des Opfers“. Halte ich persönlich für Humbug, sollte aber auch erwähnt werden!

Außerdem wird berichtet, dass 1427 in Rattenberg, im Tiroler Inntal, sogar eine ganze Hochzeitsfeier zum Stockschießen aufs Eis gegangen sein soll. Etc. pp. (nicht signierter Beitrag von 95.90.193.140 (Diskussion) 12:47, 22. Nov. 2015 (CET))Antworten[Antworten]