Distrikt (Indien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte der Distrikte Indiens (2011)

Distrikt (englisch district, Hindi जिला jilā) bezeichnet in Indien eine innerstaatliche Verwaltungseinheit, die hierarchisch den Bundesstaaten und Unionsterritorien untergeordnet ist. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2011 bestanden in ganz Indien 640 Distrikte (siehe Liste der Distrikte in Indien).

Verwaltung und Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Distriktshauptstädte sind Sitz der Distriktsverwaltung (district headquarters). Die überwiegende Mehrheit der Distrikte ist nach dem Sitz der Distriktsverwaltung benannt.

In großen Bundesstaaten wurden teilweise auch mehrere Distrikte zu einer Division zusammengefasst. Die Verwaltung Indiens unterhalb der Distriktsebene variiert zwischen den Bundesstaaten und auch zwischen Distrikten. Die allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten werden im Norden Indiens von Tehsils und im Süden von Taluks verwaltet, während entwicklungstechnische Dinge vom Block verwaltet werden. In einigen Gebieten gibt es mit der Sub-Division eine dritte parallele Verwaltungskette. In manchen Distrikten sind diese drei Ebenen voneinander getrennt, in anderen überlappen sich ihre Aufgabenbereiche. Auch die Grenzen der drei Verwaltungskettengebiete können unterschiedlich sein, ebenso wie Anzahl und Ort ihres Sitzes.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Distriktshauptstädten befinden sich die wichtigsten regionalen Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen sowie Banken, Einkaufszentren und andere größere Einrichtungen.

Backward districts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 640 indischen Distrikten (2011)[1] wurden im Jahr 2017 über 100 aus verschiedenen Gründen als „rückständig“ (backward) eingestuft. Als Gründe wurden vor allem genannt: geringe Lesefähigkeit, niedriges Durchschnittseinkommen und Wassermangel; viele dieser Distrikte haben einen hohen Anteil an Stammesbevölkerung (Scheduled Tribes).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte: Backward Districts of India. In: Maps of India. 4. März 2011, abgerufen am 27. November 2018 (englisch).
  2. Shankkar Aiyar: The Unending Saga Of ‘100 Worst Districts’, And The Discovery Of India. In: Bloomberg Quint. 3. Juni 2017, abgerufen am 27. November 2018 (englisch).