Dja (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dja
Karte der Kameruner Region Est

Karte der Kameruner Region Est

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Region Est und Sud, Kamerun
Flusssystem Kongo
Abfluss über Ngoko → Sangha → Kongo → Atlantik
Quelle südöstlich Abong-Mbang, ungefähr:
3° 40′ 0″ N, 13° 35′ 0″ O3.666666666666713.583333333333
Zusammenfluss nahe Moloundou mit dem Boumba zum Ngoko2.03472115.193748Koordinaten: 2° 2′ 5″ N, 15° 11′ 37″ O
2° 2′ 5″ N, 15° 11′ 37″ O2.03472115.193748
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 523 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel Ngbala (1448050)[1]
AEo: 38.600 km²
Lage: etwa 50dep1 oberhalb der Mündung
NNQ
MQ
Mq
HHQ
91 m³/s
420 m³/s
10,9 l/(s km²)
1610 m³/s

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Dja (veraltet Dscha)[2] ist ein – einschließlich des Ngoko, des gemeinsamen Endabschnitts der Flüsse Dja und Boumba – 523 Kilometer langer Nebenfluss[1] des Sangha in Kamerun. Das Wildtierreservat Dja befindet sich innerhalb einer großen Schleife am Oberlauf des Flusses.

Manchmal wird auch der Unterlauf des Dja an der Grenze zur Republik Kongo als Ngoko bezeichnet, oder der gesamte Flussverlauf bis zur Mündung in den Sangha (bei 1° 39′ 6″ N, 16° 3′ 20″ O1.65173716.055646) wird Dja genannt.

Hydrometrie[Bearbeiten]

Die Durchflussmenge des Flusses wurde 24 Jahre lang (1954–1978) in Ngbala, etwa 50 km oberhalb des Zusammenflusses mit dem Boumba in m³/s gemessen.[1]

Bildergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Homepage UNH/GRDC - Der Dja in Ngbala Abgerufen am 27. Dezember 2015
  2. Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Suchwort Dscha