Dolmen von Peyrelevade (Brantôme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dolmen La Pierre Levée
Dolmen La Pierre Levée

Der Dolmen von Peyrelevade, auch Dolmen La Pierre Levée (deutsch: Der angehobene Felsen)[1] und Dolmen du Camp-de-César, ist eine neolithische Megalithanlage in Brantôme im Département Dordogne in Frankreich. Er steht auf der Nordseite der Dronne im Osten des Orts an der Rue Peyrelevade, etwa 50 m nördlich der Straße D 78 (Avenue Andre Malraux). Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für neolithische Megalithanlagen aller Art (siehe: Französische Nomenklatur).

Die Grabkammer ist mit einer lichten Höhe von 2,50 m ungewöhnlich hoch. Die Deckplatte aus Sandstein ist etwa 5 m lang, 2,9 m breit und 1,4 m dick. Sie liegt waagerecht auf drei senkrechten Orthostaten und einem gegen Ende des 19. Jahrhunderts zur Stabilisierung hinzugefügten Steinträger.

Der Dolmen ist Eigentum der Gemeinde Brantôme en Périgord und ist seit dem Jahr 1889 als Monument historique registriert und geschützt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Es gibt in Frankreich eine Anzahl von Dolmen, die La Pierre Levée genannt werden.
  2. Brantôme, Dolmen dit de la Pierre Levée in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alain Beyneix: Monuments mégalithiques en Aquitaine, Éditions Alan Sutton, Saint-Cyr-sur-Loire, 2009, ISBN 978-2-84910-957-1, S. 34

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dolmen de Peyrelevade (Brantôme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 45° 21′ 40,8″ N, 0° 39′ 47″ O