Don Willesee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Donald Robert „Don“ Willesee (* 14. April 1916 in Derby, Western Australia; † 9. September 2003 in Joondalup, Western Australia) war ein australischer Politiker und Außenminister des Landes.

Frühes Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Willesee wurde in Derby, Western Australia geboren und an staatlichen, sowie Ordensschulen in Carnarvon unterrichtet. Nachdem sein Bruder und sein Vater ihre Arbeit verloren hatten, verließ er im Alter von 14 Jahren während der Weltwirtschaftskrise die Schule um als Postbeamter in Carnarvon zu arbeiten und schloss sich unmittelbar darauf der Australian Union of Postal Clerks and Telegraphists an deren Sekretär er wurde. Später arbeitete er als Telegraphist in Perth. Im Jahr 1940 heiratete er Gwendoline Clarke.[1]

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von 21 Jahren schloss sich Willesee der Australian Labor Party an; 1950 wurde er mit 33 Jahren zum Senator für Western Australia gewählt. Zu diesem Zeitpunkt war er der jüngste Senator, der je in Australien gewählt wurde. Vor den Bundeswahlen 1972 arbeitete er zusammen mit Premierminister Whitlam an der Reformierung der Labor Party. [1][2] Laut Kim Beazley war er ein "...Schlüssel-Assistent für Gough Whitlam bei der Umstrukturierung der Labor Party und machte einen brillanten Eindruck in der Regierung."[3]

Nach den Parlamentswahlen 1972 wurde er Special Minister of State, Vice-President of the Executive Council, assistierte als Minister dem Premierminister und assistierte dem Außenminister während Whitlams zweiter Amtsperiode. Als Special Minister of State setzte er sich für die Archivierung der Büchereien auf Computern ein, um nationale, staatliche und Universitätsbüchereien zu vernetzen, was sich als großer Erfolg herausstellte.[4] Am 30. November 1973 erhielt Willesee von Whitlam das Amt des Außenministers. Zu dieser Zeit war er von Whitlam damit beauftragt die Beziehungen zu Asien zu erweitern. Er war gegen die Invasion Indonesiens in Osttimor, da er den Menschen in Osttimor nicht die Entscheidung abnehmen wollte, ob sie zu Indonesien gehören sollten oder nicht. Mit seiner Meinung stand er Whitlam gegenüber, der für eine Eingliederung Osttimors nach Indonesien war. Für die Bundeswahlen 1975 stand er nicht mehr zur Verfügung.

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Willesee starb im Joondalup Hospital, Joondalup, Western Australia, zwei Wochen nachdem er einen Herzinfarkt erlitt. Er hinterließ seine Frau Gwen und ihre sechs Kinder Colleen, Mike, Terry, Geraldine, Don junior und Peter.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b John Howard: Condolences: Willesee, Hon. Donald Robert. In: Hansard. Australisches Parlament. 10. September 2003. Archiviert vom Original am 3. März 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/parlinfoweb.aph.gov.au Abgerufen am 22. September 2007.
  2. Simon Crean: Condolences: Willesee, Hon. Donald Robert. In: Hansard. Australisches Parlament. 10. September 2003. Archiviert vom Original am 2. März 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/parlinfoweb.aph.gov.au Abgerufen am 22. September 2007.
  3. Kim Beazley: Condolences: Willesee, Hon. Donald Robert. In: Hansard. Australisches Parlament. 10. September 2003. Archiviert vom Original am 24. Mai 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/parlinfoweb.aph.gov.au Abgerufen am 22. September 2007.
  4. John Anderson: Condolences: Willesee, Hon. Donald Robert. In: Hansard. Australisches Parlament. 10. September 2003. Archiviert vom Original am 24. Mai 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/parlinfoweb.aph.gov.au Abgerufen am 22. September 2007.
  5. Tony Stephens: Labor star Willesee dies at 87, The Sydney Morning Herald. 10. September 2003. Abgerufen im 22. September 2007.