Dondi (Graffitikünstler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dondi (* 7. April 1961 in Manhattan (New York, USA); † 2. Oktober 1998), mit vollem Namen Donald J. White, war einer der bedeutendsten Graffiti-Writing-Künstler.[1][2]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panel-Piece auf einem U-Bahn-Waggon von DONDI

Er malte beispielsweise das „Buffalo Gals Piece“ im gleichnamigen Videoclip und spielte das „Spray-Double“ von Zoro im Film „Wild Style“. Seine legalen Bilder sind jetzt noch in verschiedenen US-amerikanischen und europäischen Museen zu sehen. Zu seinen bedeutendsten Werken gehört die Wholecar-Serie "Children of the Grave". Die von ihm besprühten Züge sind inzwischen gereinigt bzw. verschrottet. 1998 verstarb Dondi an den Folgen einer HIV-Infektion.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  •  Henry Chalfant, Martha Cooper: Subway Art. 2 Auflage. Thames & Hudson Inc., New York 1984, ISBN 978-0500273203 (englische Originalausgabe, online, abgerufen am 4. Januar 2014).
  • Bernhard van Treeck: Writer Lexikon: American Graffiti. 1. Auflage. Edition Aragon, Berlin 1995, ISBN 3-89535-428-7, S. 44.
  • Bernhard van Treeck: Das grosse Graffiti-Lexikon. Lexikon-Imprint-Verlag, Berlin (2001) ISBN 3-89602-292-X, S. 93.
  • Andrew Witten and Michael White "Dondi White Style Master General: The Life of Graffiti Artist Dondi White", Regan/HarperCollins Books, New York (2001) ISBN 0-06-039427-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bernhard van Treeck: Writer Lexikon: American Graffiti. 1. Auflage. Edition Aragon, Berlin 1995, ISBN 3-89535-428-7, S. 44.
  2. Bernhard van Treeck: Das grosse Graffiti-Lexikon. Lexikon-Imprint-Verlag, Berlin (2001) ISBN 3-89602-292-X, S. 93.
  3. dondiwhitefoundation.org/