Dongyang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dongyang (chinesisch 东阳市, Pinyin Dōngyáng Shì) ist eine kreisfreie Stadt im Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Jinhua im Zentrum der chinesischen Provinz Zhejiang. Sie hat eine Fläche von 1.739 Quadratkilometern und zählt ca. 790.000 Einwohner (2004).

Die Residenzen der Familie Lu in Dongyang (Dongyang Luzhai 东阳卢宅) und die Hügelgräber von Dongyang (Dongyang tudunmu qun 东阳土墩墓群) stehen seit 1988 bzw. 2006 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich die kreisfreie Stadt aus sechs Straßenvierteln, elf Großgemeinden und einer Gemeinde zusammen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 29° 16′ N, 120° 14′ O