Dossenhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dossenhütte
SAC-Hütte
Dossenhütte im August 2006

Dossenhütte im August 2006

Lage Zwischen Urbachsattel und Dossen; Kanton Bern, Schweiz
Gebirgsgruppe Berner Alpen
Geographische Lage: 655952 / 167357Koordinaten: 46° 39′ 18,4″ N, 8° 10′ 10,6″ O; CH1903: 655952 / 167357
Höhenlage 2666 m ü. M.
Dossenhütte (Kanton Bern)
Dossenhütte
Besitzer SAC-Sektion Oberaargau
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Anfang Oktober
Beherbergung 0 Betten, 55 Lager
Winterraum 27 Lager
Weblink dossenhuette.ch
Hüttenverzeichnis SAC
p1

Die Dossenhütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) liegt 7,2 Kilometer Luftlinie südwestlich von Innertkirchen im Berner Oberland und 3,0 Kilometer Luftlinie von Rosenlaui auf einer Höhe von 2666 m ü. M. Sie ist vom Juli bis September bewirtet. Übernachtung und Verpflegung in der Hütte sind möglich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Dossenhütte wurde 1879 gebaut.[1] 1884 musste sie infolge des schnellen Zuwachses des Dossengrat-Südostgletschers abgebaut werden.[2]

1899 wurde die Hütte an der heutigen Stelle mit 24 Plätzen erbaut. Seither wurde das Dach etwas angehoben und die Hütte in ihrer Länge um vermutlich knapp die Hälfte verlängert. Im Vergleich zu anderen Bauten handelt es sich somit um eine sehr ursprüngliche Hütte.

Zustieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Rosenlaui kommend erreicht man die Dossenhütte auf dem blau-weiss markierten Fusspfad in ca. 4 Stunden. Oberhalb der Gletscherschlucht Rosenlaui zweigt der Zustieg zur Engelhornhütte ab, welche wesentlich unschwieriger zu erreichen ist. Die Besteigung ist ab einer Höhe von ungefähr 2150 m an manchen Stellen mühsam und nicht ungefährlich; der Aufstieg von dort dauert noch ca. 1,5 bis 2 Stunden, obwohl die Entfernung in Luftlinie weniger als 700 Meter beträgt.

Von der Dossenhütte ist der Abstieg nach Innertkirchen möglich.

Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hütte ist ein guter Ausgangspunkt für einen Aufstieg auf den Dossen (3143 m), Ränfenhorn (3254 m), Rosenhorn (3688 m) und das Wetterhorn (3690 m).

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Bilder entstanden auf dem Weg zur Dossenhütte:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dossenhütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Punkt 2882, Blatt 397 des Siegfriedatlas
  2. Naturgefahren Gletscher: Dossengrat Südostgletscher