Dreetzsee (Neulöwenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dreetzsee
Blick auf den Dretzsee
Blick auf den Dretzsee
Geographische Lage Landkreis Oberhavel, Land Brandenburg
Zuflüsse Teschendorfer Graben, Grüneberger Graben
Abfluss Teschendorfer Graben
Orte am Ufer Teschendorf, Grüneberg
Daten
Koordinaten 52° 51′ 44″ N, 13° 11′ 35″ OKoordinaten: 52° 51′ 44″ N, 13° 11′ 35″ O
Karte von Dreetzsee
Höhe über Meeresspiegel 37,4 m ü. NHN
Fläche 1,66 km²[1]
Länge 2,961 km[1]
Breite 706 m[1]
Volumen 2.000.000 m³[1]
Maximale Tiefe 2 m[1]
Einzugsgebiet 92 km²[1]
w1

Der Dreetzsee (vereinzelt auch Dretzsee) ist ein natürlicher See im Norden des Landes Brandenburg. Er liegt auf dem Gebiet des Ortsteils Neulöwenberg der Gemeinde Löwenberger Land (Landkreis Oberhavel). Auf den Schmettauschen Karten wurde er als Teschendorfer See bezeichnet. An den Ufern des Dreetzsees liegen die Dörfer Teschendorf und Grüneberg.[2]

Der Dreetzsee ist ein kalkreicher, ungeschichteter See am Südrand des Naturraums der Granseer Platte. Zuflüsse sind der Teschendorfer Graben von Westen und der Grüneberger Graben von Norden. Der Abfluss erfolgt im Südosten über den Teschendorfer Graben, der schließlich in den Ruppiner Kanal mündet.[1][2]

Am Nordwestufer befindet sich die Ruine der mittelalterlichen Burg Schrabsdorf. Der Dreetzsee ist Teil des Landschaftsschutzgebietes Obere Havelniederung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dreetzsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Steckbrief Seen EG-Wasserrahmenrichtlinie: Dretzsee. (PDF; 458 kB), Landesamt für Umwelt Brandenburg, Referat W14, Stand: 10. Oktober 2017.
  2. a b Brandenburg-Viewer. Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, abgerufen am 25. Juli 2015.