Drogenkartell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drogenkartelle (Drogen-Syndikate; abwertend, aus dem US-Amerikanischen) werden Ringe von Drogenhändlern genannt, die illegale berauschende Substanzen im großen Stil vertreiben und nicht selten zur Mafia gehören. Oft sind sie aber keine tatsächlichen Kartelle, also Zusammenschlüsse von Konkurrenten, sondern 'normale' hierarchisch strukturierte Organisationen. In Süd- und Mittelamerika sind die meisten Drogenkartelle vorzufinden.

Bekannte Drogenkartelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cattaneo, Fausto: Deckname Tato: als Undercoveragent gegen die Drogenkartelle. Zürich 2001.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Drogenkartell – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen