Drummore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Drummore
schottisch-gälisch An Druim Mòr
Straßenzug in Drummore
Straßenzug in Drummore
Koordinaten 54° 41′ N, 4° 54′ WKoordinaten: 54° 41′ N, 4° 54′ W
Drummore (Schottland)
Drummore (54° 41′ 25″ N, 4° 53′ 35″W)
Drummore
Traditionelle Grafschaft Wigtownshire
Verwaltung
Post town STRANRAER
Postleitzahlen­abschnitt DG9
Vorwahl 01776
Landesteil Schottland
Council area Dumfries and Galloway
Britisches Parlament Dumfries and Galloway
Schottisches Parlament Galloway and West Dumfries

Drummore, gälisch An Druim Mòr[1], ist eine Ortschaft in der schottischen Council Area Dumfries and Galloway beziehungsweise in der traditionellen Grafschaft Wigtownshire. Sie liegt rund 21 Kilometer südlich von Stranraer an der Luce Bay nahe der Südspitze der Halbinsel Rhins of Galloway.[2] Damit zählt Drummore zu den südlichsten Ortschaften Schottlands.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spätestens seit 1386 findet sich in der Umgebung ein Kirchengebäude. Mit dem Bau der heutigen Old Parish Church of Kirkmaiden im Jahre 1638 wurde das ältere Gebäude obsolet.[3][4] Heute dient die 1903 in Drummore im neogotischen Stil erbaute St Medan’s Church als Pfarrkirche.[5]

Westlich der Ortschaft befinden sich die Überreste einer mittelalterlichen Motte.[6] Mit dem Tower House Drummore Castle am Westrand der Ortschaft findet sich ein weiterer, vermutlich aus dem 16. Jahrhundert stammender Wehrbau in der direkten Umgebung.[7]

Vermutlich in der Mitte des 19. Jahrhunderts erhielt Drummore einen kleinen Hafen, der in der Vergangenheit als lokaler Handelsplatz für die Ortschaft von Bedeutung war. Die Häuser im Drummore stammen großteils aus demselben Jahrhundert.[2][8]

Im Rahmen der Zensuserhebung 1971 wurden in Drummore 336 Einwohner gezählt. Dies bedeutete einen Rückgang um 54 Personen innerhalb von zehn Jahren.[9]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A716, welche die Küstenorte an der Ostseite der südlichen Rhins of Galloway anbindet, bildet die Hauptstraße von Drummore. Bei Stranraer besteht Anschluss an die A75 (StranraerGretna Green) sowie die aus Glasgow kommende A77.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. a b Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Eintrag zu Old Parish Church of Kirkmaiden in Canmore, der Datenbank von Historic Environment Scotland (englisch)
  4. Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  5. Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  6. Scheduled Monument – Eintrag. In: Historic Scotland.
  7. Eintrag zu Drummore Castle in Canmore, der Datenbank von Historic Environment Scotland (englisch)
  8. Drumore in: F. H. Groome (Hrsg.): Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical, Grange Publishing Works, Edinburgh, 1882–1885.
  9. Informationen im Gazetter for Scotland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Drummore – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien