Dubai Duty Free Tennis Championships 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
   Tennis Dubai Duty Free Tennis Championships   
Logo des Turniers „Dubai Duty Free Tennis Championships“
Datum 20. Februar − 25. Februar 2012 WTA
27. Februar − 3. März 2012 ATP
Austragungsort Dubai
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Erste Austragung 2001 WTA
1993 ATP
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 56E/32Q/28D WTA
32E/16Q/16D ATP
Titelverteidiger
Herreneinzel SerbienSerbien Novak Đoković
Herrendoppel UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
RusslandRussland Michail Juschny
Dameneinzel DanemarkDänemark Caroline Wozniacki
Damendoppel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
SpanienSpanien María José Martínez Sánchez
Titelträger
Herreneinzel SchweizSchweiz Roger Federer
Herrendoppel IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Rohan Bopanna
Dameneinzel PolenPolen Agnieszka Radwańska
Damendoppel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond

Die Dubai Duty Free Tennis Championships 2012 waren ein Tennisturnier der WTA Tour 2012 für Damen und ein Tennisturnier der ATP World Tour 2012 für Herren in Dubai. Das Damenturnier der WTA fand vom 20. bis 25. Februar 2012 statt, das Herrenturnier der ATP vom 27. Februar bis zum 3. März 2012.

Herrenturnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation: Dubai Duty Free Tennis Championships 2012/Herren/Qualifikation

Im Herreneinzel gewann Roger Federer den Titel vor Andy Murray. Den Doppelwettbewerb entschieden, an Position vier gesetzt, Mahesh Bhupathi und Rohan Bopanna für sich vor Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski.

Damenturnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation: Dubai Duty Free Tennis Championships 2012/Damen/Qualifikation

Die Einzelkonkurrenz gewann die an Position fünf gesetzte Agnieszka Radwańska in zwei Sätzen vor Julia Görges. Im Doppel gelang der Titelverteidigerin Liezel Huber der erneute Sieg zusammen mit Lisa Raymond gegen die Paarung um Sania Mirza und Jelena Wesnina.

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]