Dubai World Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dubai World Cup (2019)

Der Dubai World Cup (arabisch كأس دبي العالمي, DMG Kaʾs Dubayy al-ʿālamī) ist das mit ca. 10 Mio. $ höchstdotierte Pferderennen der Welt, neben dem Pegasus World Cup mit variierender Gewinnsumme. Das Rennen für 3-jährige und ältere Vollblüter und wird Ende März/Anfang April in Dubai im Rahmen der Dubai World Cup Night auf dem Meydan Racecourse auf synthetischem Belag über eine Mittelstrecke von 2000 Metern ausgetragen.

Das Gruppe I-Rennen wurde 1996 auf Initiative des damaligen Kronprinzen und jetzigen Herrschers Muhammad bin Raschid Al Maktum, der auch den erfolgreichen Godolphin-Rennstall besitzt, gegründet. Es ist der Höhepunkt des Dubai World Cup Carnival, einer Serie von Veranstaltungen von Januar bis März. Die Hauptveranstaltungen sind 6 Rennen der Dubai World Cup Night (ca. 25 Mio.$ Dotierung). Bis 2009 wurden sie auf dem Nad Al Sheba Racecourse ausgetragen.

Gewinner Dubai World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Land Alter Jockey Trainer Zeit
2019 Thunder Snow Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 5 Christophe Soumillon Saeed bin Suroor 2:03.58
2018 Thunder Snow Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 4 Christophe Soumillon Saeed bin Suroor 2:01.38
2017 Arrogate Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 Mike E. Smith Bob Baffert 2:02.15
2016 California Chrome Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 Victor Espinoza Art Sherman 2:01.83
2015 Prince Bishop Irland Irland 8 William Buick Saeed bin Suroor 2:03.24
2014 African Story Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 7 Silvestre de Sousa Saeed bin Suroor 2:01.61
2013 Animal Kingdom Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 Joel Rosario Graham Motion 2:03.21
2012 Monterosso Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 5 Mickael Barzalona Mahmood al Zarooni 2:02.67
2011 Victoire Pisa Japan Japan 4 Mirco Demuro Katsuhiko Sumii 2:05.94
2010 Glória de Campeão Brasilien Brasilien 7 T. J. Pereira Pascal Bary 2:03.83
2009 Well Armed Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 Aaron Gryder Eoin G. Harty 2:01.01
2008 Curlin Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 Robby Albarado Steve Asmussen 2:00.15
2007 Invasor Argentinien Argentinien 5 Fernando Jara Kiaran McLaughlin 1:59:97
2006 Electrocutionist Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 Frankie Dettori Saeed bin Suroor 2:01.32
2005 Roses in May Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 John Velazquez Dale L. Romans 2:02.17
2004 Pleasantly Perfect Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 Alex Solis Richard Mandella 2:00.24
2003 Moon Ballad Irland Irland 4 Frankie Dettori Saeed bin Suroor 2:00.48
2002 Street Cry Irland Irland 4 Jerry D. Bailey Saeed bin Suroor 2:01.18
2001 Captain Steve Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 Jerry D. Bailey Bob Baffert 2:00.40
2000 Dubai Millennium Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 4 Frankie Dettori Saeed bin Suroor 1:59.50
1999 Almutawakel Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 4 Richard Hills Saeed bin Suroor 2:00.65
1998 Silver Charm Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 Gary L. Stevens Bob Baffert 2:00.00
1997 Singspiel Irland Irland 5 Jerry D. Bailey Michael Stoute 2:01.91
1996 Cigar Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 Jerry D. Bailey William I. Mott 2:03.84

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dubai World Cup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien