Duktoskopie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Duktoskopie, auch Galaktoskopie oder Milchgangsspiegelung genannt, ist eine minimal-invasive Untersuchungsmethode zur Betrachtung (Spiegelung) der Milchgänge der weiblichen Brust.

Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Senologie, einer Teildisziplin der Gynäkologie und Chirurgie, wird die Duktoskopie zur Diagnostik bei unklaren Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brustwarze angewandt. Diese Sekretion kann durch gut- und bösartige Neubildungen wie Papillome der Milchgänge oder Brustkrebs verursacht werden. Anders als bei der Galaktographie, einem mammografischen Zusatzverfahren, kann man bei der Duktoskopie den Milchgang direkt von innen betrachten und damit selbst kleinste Veränderungen erkennen.

Durchführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Darstellung des Gebiets mittels Ultraschall wird in Allgemein- oder Lokalanästhesie durch Druck eine Sekretion ausgelöst, der betreffende Milchgang sondiert und etwas aufgedehnt. Danach lässt sich ein semiflexibles Duktoskop über eine Hülse unter Auffüllen des Milchgangs mit physiologischer Kochsalzlösung einführen. Das Instrument hat eine Länge von 7,5 bis 9,5 cm, so dass man den Milchgang bis zu dieser Länge mit seinen Aufzweigungen untersuchen kann. Bei Auffälligkeiten können zytologische Abstriche oder gezielte Biopsien gewonnen werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Methode der Duktoskopie wurde erstmals 1988 von M. Teboul, einem französischen Radiologen, publiziert[1] und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.[2][3][4] 1995 begann eine Arbeitsgruppe an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sich der Methode auch in Deutschland zu widmen. 1999 wurde die Duktoskopie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, als erster Einrichtung in Deutschland, unter Federführung von Ralf Ohlinger fest etabliert und klinisch eingesetzt.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • U. Euler, S. Paepke, M. Kiechle, H. Schaaf, V. R. Jacobs: Von der Diagnostischen zur Interventionellen Duktoskopie. Poster auf der 80. Tagung der BGGF, Miesbach Mai 2006. (online; PDF-Dokument; 147 kB)
  • R. Ohlinger, S. Grunwald: Duktoskopie - Lehratlas zur endoskopischen Milchgangsspiegelung. Walter de Gruyter, Berlin 2009, ISBN 978-3-11-020643-2.
  • V. R. Jacobs, S. Paepkea, S. Grunwald, R. Ohlinger, M. Kiechle-Bahata: Breast Ductoscopy: Technical Development from a Diagnostic to an Interventional Procedure and Its Future Perspective. In: Onkologie. 30, 2007, S. 545–549. doi:10.1159/000108283
  • W. C. Dooley: Breast ductoscopy and the evolution of the intra-ductal approach to breast cancer. In: Breast J. 15, 2009, Suppl 1, S. S90–S94. PMID 19775336
  • W. C. Dooley: Ductoscopy and the intra-ductal approach to breast cancer. Elsevier Health Sciences, 2006, ISBN 0-7020-2738-3 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • S. Grunwald, H. Heyer, S. Paepke, G. Schwesinger, A. Schimming, M. Hahn, A. Thomas, V. R. Jacobs, R. Ohlinger: Diagnostic Value of Ductoscopy in the Diagnosis of Nipple Discharge and Intraductal Proliferations in Comparison to Standard Methods. In: Onkologie. 30 (2007), S. 243–248. doi:10.1159/000100848
  • K. Uchida, H. Fukushima, Y. Toriumi, K. Kawase, I. Tabei, A. Yamashita, H. Nogi: Mammary ductoscopy: current issues and perspectives. In: Breast Cancer. 16, 2009, S. 93–96. doi:10.1007/s12282-008-0083-7
  • S. Paepke, V. R. Jacobs, R. Ohlinger, S. Grunwald, M. Warm, M. Hahn, M. Kiechle-Bahat: Möglichkeiten der Milchgangsendoskopie - Tiefer Blick in die Brust. In: Im Focus Onkologie. 7–8, 2007, S. 56–57. (online; PDF-Dokument; 107 kB)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. M. Teboul: A new concept in breast investigation: echo-histological acino-ductal analysis or analytic echography. In: Biomed Pharmacother. 42, 1988, S. 289–295. PMID 3056535.
  2. T. Kamio, S. Kameoka, H. Muraki, H. Kanzaki, H. Shindo, T. Kato, A. Fujii, K. Yamamoto, T. Kimura, K. Hamano: Significance of ductal findings in ultrasonic examination of the breast: diagnosis of intraductal tumor and intraductal spreading of breast cancer. In: F. Kasumi, E. Ueno (Hrsg.): Topics in Breast Ultrasound. Seventh International Congress on the Ultrasonic Examination of the Breast. Shinohara, Tokio 1991, S. 200–205.
  3. A. Okazaki, M. Okazaki, K. Asaishi, H. Satoh, Y. Watanabe, T. Mikami, Y. Okazaki, K. Nabeta, K. Hirata: Fiberoptic ductoscopy of the breast: a new diagnostic procedure for nipple discharge. In: Japanese Journal of Clinical Oncology. 21, 1991, S. 188–193.
  4. B. Pereira, K. Mobkel: Mammary ductoscopy: past, present and future. In: Int J Clin Oncol 10 2005, S. 112–116.
  5. D. Wallwiener: Geleitwort In: R. Ohlinger, S. Grunwald: Duktoskopie - Lehratlas zur endoskopischen Milchgangsspiegelung. Walter de Gruyter, Berlin 2009, ISBN 978-3-11-020643-2.